Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    2

    Seitliche Dämmung der Bodenplatte?

    Hallo Forum,

    nachdem ich hier schon viel mitgelesen habe , habe ich jetzt mal selber eine Frage.
    Wir haben ein Fertighaus ohne keller gebaut.
    Bevor das Haus aufgestellt wurde habe ich die Bodenplatte ( WU Beton ca. 25cm auf Frostsicherem Kies) seitlich mit einem Bitumenanstrich behandelt.
    Ich habe Die Stirnseiten Grundiert, 2mal Gestrichen und eine ca. 2mm Dicke Schicht Betumenspachtel mit Panzerflies aufgebracht.
    Die Bodenplatte steht an 3 Seiten ca. 25cm und an einer Seite ca. 40cm aus dem Erdreich/Kiesschüttung heraus.
    Diese Stirnflächen würde ich jetzt gerne mit 8cm XPS Platten Dämmen und einen Reibeputz aufbringen.
    Es werden später ca. 10-15cm sichtbar sein.
    Unten aus der Aussenwand des Fertighausherstellers hängt eine Dichtbahn, die zwischen BoPl und Dämmung kommt.
    Da diese Bahn relativ schwer ist, stelle ich mir die Frage, wie ich die XPS Platten am Sockel Befestigen soll?
    Allein Kleben wird hier nicht halten. Fals es Hier bestimmte Bitumenkleber gibt die das halten, wäre ich für Tips Dankbar.
    Alternativ hätte ich die XPS Platten mit Schlagdübel mechanisch befestigt.
    Würde eine solche mechanische Befestigung reichen, oder sollte unter die XPS trotzdem noch Kleber oder zusätzliche Dichtmasse mit
    Zahnspachtel aufgetragen werden?
    Für event. Lösungs und Umsetzungsvorschläge wäre ich dankbar.

    MfG Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Seitliche Dämmung der Bodenplatte?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Was sieht die Planung denn vor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    2
    Hallo,

    der Fertighaushersteller kümmert sich erst ab Oberkante Keller/Bodenplatte.
    Es ist hier aber eine 8cm Dicke Perimeterdämmung vorgesehen bzw nötig.
    Es geht mir ja um die Fachgerechte Verbindung/Verklebung der Dämmplatten.

    Grüßle Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von guendogan Beitrag anzeigen
    der Fertighaushersteller kümmert sich erst ab Oberkante Keller/Bodenplatte.

    .... sry .... aber:

    Das ist mal wieder typisch. Darf davon ausgegangen werden, dass die Wände aus Holz sind? Der Beschreibung nach:ja.

    Die Bahn, die da aus der Wand hängt, muss richtig mit der Abdichtung an den Strinseiten und der Abdichtung auf der Bodenplatte verbunden werden! RICHTIG UND FACHGERECHT entsprechend den Regeln der DIN 68800 und 18195! Das ist als allererstes zu planen! Im Detail (Türen, Fenster, Ecken etc.)!

    Dann ist die Abdichtung herzustellen. Dann kannste die Dämmung mit einem für Bitumöse Abdichtungen zugelassenem WDVS-Kleber aufbringen. Dübeln lass besser - du zerstörst die Abdichtung wieder. Und ob deine 2mm irgendwas reichen ... zweifel ich jetzt einfach mal an.

    Ich höre grade noch 10cm ... Spritzschutzhöhe? wo liegt die "Bahn in der Wand" Was kommt wie alles ausserhalb der Bahn? Wie hoch geht die Bahn? Sind die Bahnstöße DICHT UND DAUERHAFT miteinander verbunden? ist die Bahn in ihrer gesamten Fläche unverletzt? .... wie sieht der untere Abschluss der Wand ausserhalb der Bahn aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen