Ergebnis 1 bis 12 von 12

Braune Flecken auf Fassade

Diskutiere Braune Flecken auf Fassade im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    6

    Braune Flecken auf Fassade

    Wir haben dieses Jahr die Fassade (20cm Styropor auf 25er Ziegel) bekommen. Seit heute fallen uns braune Flecken auf. Was sagt ihr dazu?

    Es betrifft nur die Nordseite. Also die niedrigere Seite des Pultdaches und hier den Bereich von 5 Sparren.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Braune Flecken auf Fassade

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Meine Vermutung, Feuchtigkeit, evtl. von innen (und vom Holz verfärbt?). Der Bereich unterhalb des mittleren Sparrens zeigt einen Fleck der sich anscheinend vom Sparren aus ausbreitet. Ich könnte mir vorstellen, dass die Feuchtigkeit irgendwie am Sparren entlang läuft und an dieser Stelle austritt.

    Bei dem isolierten Fleck könnte es sich um eine Stoßstelle der Dämmplatten handeln.

    Kommt man von innen an diese Stellen ran?
    Dachaufbau?

    Zuerst sollte mal ein Dachdecker prüfen ob das Dach dicht ist oder ob irgendwie Regen den Weg durch den Dachaufbau findet und an der gezeigten Stelle austreten kann. Dabei könnte sich das Wasser auch hinter den Dämmplatten nach unten vorarbeiten und an der Fuge nach außen treten.

    Evtl. entsteht auch innen eine größere Menge Kondensat das durch die Wand nach außen dringt. Das würde ich aber ganz hinten anstellen und zuerst mal schauen ob es nicht eine andere Quelle für die Feuchtigkeit gibt.

    Wenn die Arbeiten relativ neu sind, dann die Handwerker informieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    6
    Die Fassade und die Dampfbremse wurden selbst gemacht, jedoch wird es wohl nicht von der Fassade kommen sondern an der Feuchtigkeit von dahinter.
    Die Dampfbremse kann es auch nicht sein da ein Blower Door Test gemacht wurde.
    Daher ist es wohl eher das Dach, oder? Dieses wurde nicht selbst gemacht.

    Von Innen kommt man nicht an die Stelle. Die Vermutung dass an der Stelle (mitten auf der Fassade) ein Plattenstoß ist, ist vollkommen richtig.
    Dachaufbau ist ein Blechdach welches hinterlüftet ist (Kaltdach?). Darunter eine 28cm Dämmung, Dampfbremse und Rigips. Ich hoffe ich habe es genau genug erklärt, kenne mich da leider nicht so aus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Na ja, irgendwo her muss das Wasser halt kommen, und da Wasser üblicherweise der Schwerkraft folgt, sollte man oberhalb anfangen zu suchen. Bei einem richtig ausgeführten Blechdach sollte die Überprüfung einfach sein. Dann muss man sich nach unten durcharbeiten.

    Aus der Ferne und nur anhand eines Bildes kann man nur Vermutungen äußern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    6
    Danke für die Hilfe.
    Leider klingt das alles gar nicht positiv.
    Ich hoffe nur dass die Fa. auch bereit ist das Dach zu kontrollieren nachdem die Dämmung und Dampfbremse von mir gemacht wurde...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Prines Beitrag anzeigen
    Danke für die Hilfe.
    Leider klingt das alles gar nicht positiv.
    Ich hoffe nur dass die Fa. auch bereit ist das Dach zu kontrollieren nachdem die Dämmung und Dampfbremse von mir gemacht wurde...
    Da muss man halt miteinander reden. Ob das Dach "dicht" ist hat ja weniger mit Dämmung oder Dampfsperren zu tun. Interessant wird es erst, wenn sich herausstellt, dass die Eindeckung nicht die Ursache ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    6
    Ich habe meinem Generalunternehmer schon geschrieben.
    Aber wie wahrscheinlich ist Es dass das Dach so schlecht gedeckt ist dass die unterspannbahn dies nicht korrigiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das müsste ein DD beantworten. Ich könnte mir schon ein paar Dinge vorstellen die dazu führen, dass das Dach nicht richtig "dicht" ist, aber die Wahrscheinlichkeit solcher Fehler kann ich nicht beziffern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    6
    Lt. einem Bausachverständigen und der Baufirma sind es Flecken die aufgrund vom Neubau und des Heizens im ersten Winters entstehen können. (Kondensationsausblühungen wegen Baufeuchtigkeit). Da an dieser Stelle mit dem komprimierten Band etwas geschlampt wurde (weiß ich da ich es selbst gemacht habe und es an der Stelle nicht gut ging) drückt es das Wasser dort raus.

    Angeblich ist es nur ein Schönheitsfehler. Ich werde es im Auge behalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Kompriband mitten in der Fassadenfläche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    6
    stimmt, mitten in der Fläche ist kein kompriband, aber die platte war bestimmt nicht exakt in der größe. darunter habe ich mit dem schaum so gut es ging aufgefüllt und dass es da etwas das wasser durchdrückt lasse ich schon zu.
    Für eine Undichtheit im Dach glaubt der Bausachverständige dass es zu wenig ist...

    Soll ich aber wohl doch darauf bestehen dass das Dach kontrolliert wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das müssten die DD hier im Forum beantworten. Ich klettere nicht auf Dächer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen