Ergebnis 1 bis 10 von 10

H-Träger! Wie die beiden Löcher treffen genau, beim durchbohren? Tricks?

Diskutiere H-Träger! Wie die beiden Löcher treffen genau, beim durchbohren? Tricks? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    merlin1975
    Gast

    H-Träger! Wie die beiden Löcher treffen genau, beim durchbohren? Tricks?

    Wenn ich in diese H Pfostenträger Kanthölzer mache, und dann nachher mit einen langen Holzbohrer durch die Balken und die Löcher des H Trägers bohre, treffe ich immer nicht das gegenüberliegende Loch!
    So machtman es ja eigentlich immer wenn man zum Beispiel ein Carport aufbaut.

    Man setzt die H Träger erst in Beton, und nachher baut man die Pfosten ein!

    Habt Ihr da einen Trick wie man das andere Loch gegenüber genau trifft?

    Habe alles probiert, wie von beiden Seiten erst mit einen kleinen Bohrer bohren...u.s.w

    Doch immer weite ich das Loch im Holzbalken aus, unnütz aus, weil ich das gegenüberliegende Loch nicht treffe, und dann das Bohrloch ausweiten muss.
    Was den Halt ja etwas beeinträchtigt, und nicht so schön ist, nicht soviel nun ausmacht, aber es muss eigentlich nicht ein.

    Vorher Bohren mit Standbohrmaschine ist auch unüblich und wird auch nicht so 100% funktionieren..

    Oder könnt Ihr die Bohrmaschine so 100% gerade halten, das Ihr das gegenüberliege Loch genau trefft..?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. H-Träger! Wie die beiden Löcher treffen genau, beim durchbohren? Tricks?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mit den richtigen werkzeugen genau bohren! von hand und mit oder ohne zielwasser geht das nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    Und was wären die "richtigen" Werkzeug, bzw. welche Tipps und Tricks gibt es nun zum "genau" bohren ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    feelfree
    Gast
    Ein Bohrständer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ja...sowas zB
    http://www.amazon.de/Connex-Bohrst%C.../dp/B00CFY17P6

    es würde aber auch eine Bohrhilfe in Form eines Kantholzes (min 4x4cm) helfen, das auf dem Tischbohrständer absolut gerade durchbohrt wurde.
    Die Bohrhilfe auf den Balken aufzwingen und die ersten paar cm mit derBohrhilfe bohren.
    Wenn die Richtung auf den ersten cm stimmt, passt der Rest auch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Wenn man nicht gerade den kürzesten Bohrer nimmt ist das eigentlich kein größeres Problem mit dem durchbohren und treffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wenn das alleine mit dem Bohren nicht geht, dann nimm dir einen zweiten. Die Person kontrolliert die Waagerichtung deiner Bohrmaschine/Akkuschrauber, du selber kontrollierst das du nicht links oder rechts in dem Pfosten landest. Von beiden seiten gebohrt ergibt ziemlich genau die Mitte. Bohrer ins Holz drücken macht kein Sinn. Die Maschine sollte locker in der Hand liegen. 10-12mm Schlangenholzbohrer mit Zentrierspitze sollte die Arbeit noch mal erleichtern.

    Ansonsten vor dem Einbetonieren die Löcher im Balken vorbereiten mit einer Einspannhilfe für die Maschine.

    Ist eigentlich kein Hexenwerk und 1-2mm machen den Kohl nun auch nicht fett...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich habe für so etwas mal eine Bohrlehre gebaut. Das ist nix anderes als ein Flacheisen mit einem Rohr genau winkelig aufgeschweißt.

    Ausrichten, entweder festschrauben mit Spax oder halt eine Schraubzwinge dran, durchbohren... Hat mir schon oft gute Dienste geleistet...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Oder einfach mal an Abfallholz üben, üben, üben...
    Heute muss alles mit Anleitung aus dem Netz auf Anhieb funktionieren. Das Trainieren kann man sich sparen.
    Wir haben früher mit dem Löffelbohrer, von Hand gedreht, 30 mm Löcher in Freileitungsmaste gebohrt, um 28er Bolzen für Betonschuhe durchzuschieben.
    Wenn da eine Bohrung schief gelaufen wäre, hätten wir den Mast wegschmeißen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    merlin1975
    Gast
    Danke Euch! Super Tipps!
    Das es sogar eine Bohrlehre zum kaufen gibt, ist genial!
    Mit Zielwasser, weiß nicht ob es da was mit zu tun hat. Ich habe schon versucht die Maschine grade zu halten. Waren 10er Kanthölzer.
    Vielleicht war aber auch der Fehler mit ein 6er vorzubohren, anstatt gleich mit 10? Habe dann wahrscheinlich mit den 10er die falsche Führung des 6er größer gemacht und landete daneben;(

    Danke Euch für die Diskussion! Habe ja eine Standbohrmaschiene, aber die 10er KVH sind ja auch nicht immer 100% grade.
    Aber beim nächsten Projekt passiert mir das nicht nochmal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen