Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Abdichtung Gebäudetrennfuge im Keller

Diskutiere Abdichtung Gebäudetrennfuge im Keller im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Arnbach
    Beruf
    Architekt / Schreinermeister / Gutachter
    Beiträge
    4

    Abdichtung Gebäudetrennfuge im Keller

    Hallo,

    mich beschäftigt gerade die Frage ob die Trennfuge zwischen zwei Gebäuden im Keller abgedichtet werden muss.

    Ausgangssituation:

    Ein Doppelhaus wird mit getrennter Bodenplatte erstellt.
    Bei beiden Doppelhaushälften sind die Wände umlaufend als weiße Wanne ausgebildet.
    Zwischen den Gebäuden ist im Kellerbereich eine Perimeterdämmung als Trennung eingebaut.

    Wie groß ist die Gefahr, dass Wasser z.B. durch Kapilarwirkung bis zur Geländeoberfläche "gesaugt" wird und die
    Dämmung in der Gebäudetrennfuge (ab EG spezielle Steinwolle für Gebäudetrennfugen) durchfeuchtet wird.

    Daher meine Frage:
    Muss die Gebäudetrennfuge im Kellerbereich (Bodenplatte und Wände) immer abgedichtet werden?

    Vielen Dank

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung Gebäudetrennfuge im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Servus Thomas,

    wir reden schon über astreine Weisse Wannen ?

    beide Häuser haben 4-seitigen Aussenwände ? ... die Häuser kennen sich nicht bis auf die
    XPS Dämmung zwischen den Häusern ?

    - so wie oben ist dann gang und gebe bei Doppelhäusern etc. die zeitversetzt erbaut werden
    quasi heuer das eine Haus und 2 Jahre danach das andere Haus

    - was mir nicht gefällt ist die XPS dazwischen ... Schallschutzdämmung Null und Brandschutz auch Null
    für den Bereich gibt es von Isover extra hydrophobierte Dämmplatten mit Falz namens HW-Platten

    - wenn jetzt die Häuser in einem Zug gebaut werden würde ich über eine gemeinsame bzw. getrennte
    Bodenplatte mit einem Dehnfugenband nachdenken ... aber das geht klar in den Aufgabenbereich des
    Tragwerksplaners

    - Variante zeitversetzt bauen ... würde ich Wandfuge mit Dichtband und KMB provisorisch abdichten
    entspricht zwar nicht der Anforderung der Din (aber wenn ich mich nach der richte ... müsste
    ich auch die Bodenplattefuge mit abdichten) ... aber das Tagwasser halte ich nach besten Wissen
    und Gewissen damit zurück.

    Gruss

    Josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    planfix
    Gast
    was für ein lastfall wasser liegt an?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen