Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    BWL
    Beiträge
    23

    Heizkörper zu klein?

    Hallo liebes Forum,

    wir haben in der neuen Wohnung neue Heizkörper verlegen lassen.

    Wir hatten vorher einen Radiator aus den 60er Jahren der circa 2600cm lang, 60cm tief und 15cm breit war.

    Nun ist der neue Kermi X2 1800cm lang, 50cm tief und 10cm breit und ist ein 22er Heizkörpoer.

    Wir kriegen leider das Wohnzimmer nicht wärmer wie 19grad, bei guten Tagen mit Mühe 20, egal ob auf 3 oder 5 gedreht. Und das noch bei diesen milden Temperaturen. Was passiert wenn es draußen kälter wird? Wir sind welche die gerne auch bei 22-23 mal sitzen wollen. Ist das alles so rechtens?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizkörper zu klein?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    wir haben in der neuen Wohnung neue Heizkörper verlegen lassen.
    den , der das gemacht hat anrufen , er soll sich kümmern .


    unter umständen ist das untere absperrventil nicht richtig offen oder das thermostatventil hakt oder oder ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Hallo,

    wird der Heizkörper gleichmäßig warm?
    Entlüften ist eigentlich die erste Maßnahme

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    2600cm lang, 60cm tief und 15cm breit war.
    1800cm lang, 50cm tief und 10cm breit und ist ein 22er Heizkörpoer
    Gretchenfrage ... was passiert wohl wenn der Heizkörper 80 cm kürzer wird, 10 cm in der Höhe einbüßt und von 33 auf 22 *kastriert* wird ? Es könnte einfach sein, dass der *Neue* zu wenig Druck auf der Pfeife hat .... lies zu wenig Leistung.

    Soll ich nachsehen wieviel das *genau* ausmacht ?
    Übern Daumen dürften es so 20 bis 25% sein ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    BWL
    Beiträge
    23
    Hallo,

    danke für die Antworten. Ja die Heizung wird gleichmäßig warm. Es läuft alles super, nur reicht das ganze eben nicht. Was ist wenn die Gradzahl bei 20 bleibt, ist das trotzdem ein mangel? Denn 20grad sind ja die empfohlene Temperatur in einem Raum. Sanitärfimr einfach anrufen wird etwa schwer, haben uns nämlöich gestritten etc... lange geschichte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    kappradl
    Gast
    Wie hoch ist die Vorlauftemperatur?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Sanitärfimr einfach anrufen wird etwa schwer, haben uns nämlöich gestritten etc... lange geschichte
    Kurzform : Was anderes wird nicht über bleiben, wenns kostengünstig gelöst werden soll ... Preisdifferenz HK, Rest kann sich die ausführende Fa. irgendwo hin buchen.

    Variante 2 : Nochmal Geld komplett für nen neuen Heizkörper in die Hand nehmen und andere Firma beauftragen ...
    ggf. vorher das Vorgehen mit nem RA abstimmen.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wurde der hydraulische Abgleich gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Was für ein Wärmeerzeuger?
    Wurde nur dieser eine HK ersetzt oder noch weitere/alle?
    EFH oder MFH?
    Mieter, Teileigentümer oder Alleineigentümer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    BWL
    Beiträge
    23
    Hallo,

    also wir sind Eigentümer. Es ist ein Mehrparteienhaus (18Wohnungen). Also wie hoch die Vorlauftemperatur ist weiß ich leider nicht. Es wurden alle Heizkörper in der ganzen Wohnung getauscht. Überall ist es warm, aber nicht im Wohnzimmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mumicim Beitrag anzeigen
    Es wurden alle Heizkörper in der ganzen Wohnung getauscht. Überall ist es warm, aber nicht im Wohnzimmer.
    Wenn der Heizkörper gleichmäßig warm wird, dann sollte die hydr. Einbindung wohl passen. Evtl. kann man noch etwas abgleichen, deswegen mal das Ventil genauer anschauen.
    ABER die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass einfach die Heizleistung nicht ausreicht. Ein kleinerer Heizkörper wäre möglich gewesen wenn entweder der alte Heizkörper gnadenlos überdimensioniert war, oder die Heizlast reduziert wurde. Beides war wohl nicht der Fall, also bleibt nur noch die Antwort, dass der neue Heizkörper zu klein ist. Achim hat ja die wichtigsten Daten schon geschrieben.

    Lösung: Es muss ein größerer Heizkörper her

    Ich vermute die installierende Firma hat hier nichts gerechnet. Dann hätte aber zumindest die Größe des vorhandenen Heizkörpers dafür sorgen müssen, dass die Firma mal nachdenkt. Es ist doch offensichtlich, dass der kleinere Heizkörper die Heizleistung nicht liefern kann. Die Ursache liegt also beim Planer, und wenn die Firma für die Planung verantwortlich war, dann eben bei der Firma. Der Austausch des Heizkörpers ist für Dich kostenfrei, die Mehrkosten für den größeren Heizkörper (Material) hast Du zu tragen.

    Dein jetziger Heizkörper hat bei 55/45/20 gerade mal um die 1.800W. Dein alter Heizkörper dürfte bei den gleichen Bedingungen problemlos > 3kW geliefert haben. Mehr muss man wohl nicht sagen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Dein jetziger Heizkörper hat bei 55/45/20 gerade mal um die 1.800W. Dein alter Heizkörper dürfte bei den gleichen Bedingungen problemlos > 3kW geliefert haben. Mehr muss man wohl nicht sagen, oder?
    Ist das Verhältnis wirklich so schlecht? Ich hätte jetzt angenommen, dass die neueren Plattenheizkörpern mit Konvektorblechen bei gleicher Größe eine höhere Leistung als die die alten Rippen-Heizkörper haben. Bringen neue Heizkörper tatsächlich keine Mehrleistung bei unveränderten VL-/RL-Temperaturen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Ich hätte jetzt angenommen, dass die neueren Plattenheizkörpern mit Konvektorblechen bei gleicher Größe eine höhere Leistung als die die alten Rippen-Heizkörper haben.
    Schon ... bei *vergleichbarer* Ausführung macht das je nach dem ca. 10 bis 15% aus ....
    Wenn aber an der Länge ein Drittel, an der Höhe und an der Tiefe klemmst dann reicht die Mehrleistung nicht aus ... ist wie daheim ... size matters ... wenns wirklich drauf ankommt .

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Ist das Verhältnis wirklich so schlecht? Ich hätte jetzt angenommen, dass die neueren Plattenheizkörpern mit Konvektorblechen bei gleicher Größe eine höhere Leistung als die die alten Rippen-Heizkörper haben. Bringen neue Heizkörper tatsächlich keine Mehrleistung bei unveränderten VL-/RL-Temperaturen?
    Ich habe jetzt nur die Daten des aktuellen HK nachgeschaut. Was früher verbaut war lässt sich anhand der Abmessungen nur vermuten. Da fehlt jetzt ein erheblicher Teil der wärmeübtragenden Fläche, denn der neue HK ist ja nicht nur niedriger (50cm anstatt 60cm) sondern auch noch deutlich kürzer (1,80m anstatt 2,60m) und zudem hat er auch noch eine geringere Tiefe (nur noch 10cm).

    Das mit der Mehrleistung ist so eine Sache, da steckt auch viel Marketing dahinter. Die neuen HK liefern bei vergleichbarer Größe und den gleichen Betriebsbedingungen schon etwas mehr Leistung, aber man darf das auch nicht überbewerten, und beim Austausch "zu viel" sparen.

    Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht die Daten genau nachzuschauen, es ist auch egal ob der alte HK eine Mehrleistung von 20% oder 50% hatte, Fakt ist, dass die Heizleistung des neuen HK nicht ausreicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    BWL
    Beiträge
    23
    Hallo Liebes Forum,

    letztens war ein Monteur der Firma da. Er meinte zu mir, er kann das nicht verstehen wie sein Chef das so schlecht berechnen konnte. Er meinte das er wohl vieles unterschätzt hat z.b die vielen Außenwände, letzter Stock, 5 Meter Fensterfront etc... So nun meine Frage, kann man das Laminat, da ja neue Standfüße gesetzt werden müssen, im verlegten Zustand mit einer Lochkreissäge bearbeiten? Oder ist das eine dumme Idee?

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen