Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    im Norden
    Beruf
    Kfz-Meisterin
    Beiträge
    6

    Böse Strömungsgeräusche FbH und Raum wird nicht warm

    Hallo,

    ich bin neu hier und weiß nicht ob ich hier richtig bin.
    Es geht darum: Ich habe von ca. 2 Jahren ein Haus gebaut (nur Erdgeschoss) und bin leider an eine sehr schlechte Heizungsfirma geraten (aus dem Nachbardorf). Seit dem ich das Haus bezogen habe, habe ich nur sorgen mit der Heizung. Ich habe eine Vaillant Gastherme mit Solar für Warmwasseraufbereitung. Seit dem die Heizung in Betrieb ist, wurde diese schon zweimal aufgefüllt (Erstbefüllung nicht mitgezählt). Des Weiteren höre ich ein sehr lautes rauschen der Heizung, wenn man die ausmacht ist es weg. Das rauschen muss man sich so vorstellen, als wenn man Heizkörper an der Wand hat und man dreht diese auf, dann fangen die auch erst an zu rauschen, nur ich habe FbH. ist das normal? Es wurde auch schon an den Ventilen ein Entlüfterventil angebaut, jedoch keine Verbesserung. Heute Morgen war es extrem laut, so laut habe ich das bis dahin noch nie gehört. Es war im Flur sehr laut. Nun habe ich des Weiteren festgestellt, dass meine offene Wohnküche (mit 2 Heizreisen) der Fußboden, trotz voll aufgedrehter Thermostate (2Stück im Raum) richtig kalt ist, im Gegensatz zu den anderen Räumen. Mir viel auf, als ich Barfuss durch den Raum lief, um zu fühlen wie weit es warm wurde, spürte ich nur dass nur eine Heizschlange an der Innenwand warm wurde bis zu einem bestimmten Punkt, danach wurde alles kalt. Ich muss auch dazu sagen, dass die offene Wohnküche seit Anfang an Probleme mit dem aufheizen hatte, ich hatte in der Anfangszeit auch sehr schnell Stockflecken an der Wand, weil der Raum nicht warm wurde. Ich habe die Heizungsfirma so oft schon hier gehabt und die bekommen das einfach nicht in den Griff, und ich habe auch so langsam die "Schnauze" voll. Ich möchte diese Heizungsfirma eigentlich nun nicht mehr in mein Haus haben, weil die einfach nicht fähig sind, die Heizung zum laufen zu bekommen.
    Ich muss auch noch sagen, als ich das Haus bezogen hatte, wurde die Heizung nicht fachgerecht eingestellt von denen, ich hatte eine Vorlauftemperatur von der FbH von über 70 Grad, zum Anfang konnte ich Barfuss nicht auf den Fliesen laufen ohne das die Füße rot wurden. Das Estrichtrocknungsprogramm wurde ebenfalls nicht gestartet, bzw. einfach abgebrochen. Ich hatte dann einen Bekannten da (Heizungsbauermeister) der dann die Wärmekurve eingestellt hat, damit ich ohne heiße Füße laufen konnte, Er sagte nur, dass das grob Fahrlässig sei, die Temperatur nicht einzustellen, zu mal der Estrich dadurch reißen kann bzw. auch die Fliesen und ich auch außerdem zu viel Gas verbrauchen würde. Wie ist das nun rechtlich gesehen, kann ich einfach eine andere Heizungsfirma beauftragen, meine Heizung mal zu checken ohne das Kosten auf mich zu kommen? Es ist ja eine Zumutung was die Firma mit mir macht.
    Nur so nebenbei: Es gab auch noch weitere Vorkommnisse von dieser Firma, was die Wasserinstallation betraf.

    Ich hoffe auf Antworten und Tipps wie ich weiter vorgehen kann und sollte.
    Schönen Sonntag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Strömungsgeräusche FbH und Raum wird nicht warm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Einen Sachverständigen für Heizung&Sanitär holen, alle Mängrel aufnehmen, Mängelbeseitigung mit Frist fordern, Nachfrist setzen mit Androhung einer Ersatzvornahme, Ersatzvornahme durchziehen, die entstandenen Kosten einklagen.

    Das alles nicht ohne Beratung durch einen Anwalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    im Norden
    Beruf
    Kfz-Meisterin
    Beiträge
    6
    Hmm ist ne Option, nur Anwalt kostet aber und das nicht wenig.
    Das schreckt mich etwas ab, diesen Weg zu gehen, da ich nicht weiß was da an Kosten auf mich zu kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Der Anwalt kostet dich eine Stunde. der muss dir nur kurz die genaue Vorgehensweise erklären. Wenn du nicht Willens bist, das Geld auszugeben, dann musst Du mit dem Murks leben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Wir haben auch zu lange gewartet - und sich schließlich doch beim Anwalt gelandet. So teuer ist das gar nicht, zumindest wenn er nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abrechnet. Im Internet findet man dazu auch Prozesskostenrechner. Eine Erstberatung kostet unter 200 €, da kann man dann auch das finanzielle gleich besprechen - für den Fall, dass man den Rechtsanwalt auch weiter beauftragen möchte. Wichtig ist aber, dass es sich um einen Fachanwalt für privates Baurecht handelt - ein Feld-, Wald- und Wiesenanwalt ist da die falsche Wahl. Auch das Geld für den Gutachter ist gut angelegt - bevor man sich Jahre über zum Schluss vielleicht irreparable Schäden ärgert. Auch die Gutachter geben i.d.R. vorher bereitwillig Auskunft, was der Spass kosten wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    im Norden
    Beruf
    Kfz-Meisterin
    Beiträge
    6
    Ein Sachverständigen für Bau hatte ich schon im Hause, der hatte mich schon 500€ gekostet (Vorgespräch und ohne Gutachten) um Bauschäden auf zu nehmen, bezügl. der Stockflecken und Schäden an Fenster und Fensterbänke und so (Anfang letzten Jahres). Seitdem bin ich echt abgeschreckt, da ich mich im nach hinein echt über den Tisch gezogen gefühlt habe.


    Das mir schon klar, das ich kein Wald und Wiesen Anwalt nehmen sollte . Aber ich denke ich sollte den Weg mit dem Sachverständigen und Anwalt in Betracht ziehen. Denn so kann es mit der Firma und dem Problem ja nicht weitergehen.
    Die härte was vor kurzem Vorgefallen ist: Meine Heizung ist ausgefallen, weil die Gaspumpe "zu gemacht hat", das war am Mittwoch. Und bei mir Störung stand. Dann habe ich die besagte Firma angerufen und Liveaussage vom Chef der Firma: "Ich weiß nicht ob wir es diese Woche schaffen bei Ihnen vorbei zu kommen, da ich heute und Morgen zur Versammlung muss!"....ich habe ihm dann mal ganz gehörig meine Meinung gesagt....ich war so wütend...Des wegen will ich nicht mehr das diese Firma zu mir kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Weeboo Beitrag anzeigen
    Ich hatte dann einen Bekannten da (Heizungsbauermeister) der dann die Wärmekurve eingestellt hat, damit ich ohne heiße Füße laufen konnte,
    Könntest Du nicht den noch einmal fragen?

    KFZ Meisterin, also kann ich mir einen Vortrag über gesetzl. Gewährleistung und frewillige Garantie etc. wohl sparen. Ich gehe mal davon aus, dass Dir die Details dazu bekannt sind. Daher sollte Dir auch einleuchten, dass wenn Du kostenfreie Mängelbeseitigung möchtest, dass Du zuerst diese Firma als Anlagenersteller kontaktieren musst.
    Dir steht natürlich jederzeit frei eine andere Firma zu beauftragen, dann geht das aber zu Deinen Lasten.

    Hast Du einen FBH Verteiler mit Durchflussmengenmessern?

    Meine Vermutung, die Anlage hat noch nie einen hydraulischen Abgleich gesehen. Wenn dann noch die Heizkreispumpe auf Volldampf läuft sind Strömungsgeräusche nicht unwahrscheinlich. Der Kreis der nicht durchflossen wird kann mehrere Ursachen haben. Auch hier könnte der Abgleich ein Problem sein, oder Luft im Kreis oder was weiß ich. Aus der Ferne kann man nur raten. Man sollte den Kreis aber zur Sicherheit mal spülen.

    Seit dem die Heizung in Betrieb ist, wurde diese schon zweimal aufgefüllt (Erstbefüllung nicht mitgezählt).
    Das ist noch kein Mangel. Es ist gut möglich, dass nach Inbetriebnahme der Anlage diese noch mehrfach nachgefüllt werden muss, bis die Luft komplett raus ist aus dem System. Aber auch später kann ein regelmäßiges Nachfüllen erforderlich werden, das gehört zur Wartung dazu. Genau so wie man beim PKW regelmäßig den Reifendruck überprüfen sollte.

    Also, zuerst mal schauen was Sache ist. Ein paar Bilder hierzu wären hilfreich. Was für eine Therme, Pumpe, was für ein FBH Verteiler?
    Du solltest Dich auch mit der Bedienung Deiner Gastherme vertraut machen. Wenn der Hb Freund die Heizkurve schon einmal eingestellt hat, kann er Dir sicher zeigen wo und wie man diese Einstellungen vornimmt.

    Ach ja, das mit den 70°C in die FBH, das dürfte normalerweise nicht passieren da unabhängig von der Therme ein FBH Kreis auf Übertemperatur überwacht wird. Vermutlich fehlt dieses Teil, denn sonst wären die 70°C unmöglich gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ach ja, das mit den 70°C in die FBH, das dürfte normalerweise nicht passieren da unabhängig von der Therme ein FBH Kreis auf Übertemperatur überwacht wird. Vermutlich fehlt dieses Teil, denn sonst wären die 70°C unmöglich gewesen.
    Sicherlich wird dieser fehlen ;-) Unsere Sanipfeifen haben diesen auch nicht installiert gehabt. Nachdem ich aber 'nett' auf diesen fehleneden Temperaturwächter hingewiesen habe, wurde er nachinstalliert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Kater432 Beitrag anzeigen
    Sicherlich wird dieser fehlen ;-) Unsere Sanipfeifen haben diesen auch nicht installiert gehabt. Nachdem ich aber 'nett' auf diesen fehleneden Temperaturwächter hingewiesen habe, wurde er nachinstalliert.
    das ist anscheinend gängige Praxis, leider. Dabei steht das in allen Installationsanleitungen, aber die müsste man halt zuerst einmal lesen (können).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    im Norden
    Beruf
    Kfz-Meisterin
    Beiträge
    6
    Also der Bekannte, war mal zufällig, bei meinen Eltern neben an und dann kam er rüber zu mir und hatte sich das einmal angeschaut und gleich einfach mal eingestellt, der hat leider die Heizung nicht eingebaut.
    Was ich aber nicht so verstehe, mein Bruder hat fast zeitgleich mit mir gebaut (nur ca.30qm größer). Bei ihm wurde die gleiche Gastherme eingebaut die ich auch habe, nur bei ihm wurde bis dato noch nicht einmal Wasser nachgefüllt und er hat auch keine Sorgen mit der Heizung so wie ich.

    Das mit der gesetzlichen Gewährleistung braucht man mir nicht erzählen, das kenn ich aus dem ff...aber mal ganz im ernst wie lange soll ich das denn noch ertragen?? Die waren ja nicht nur einmal hier oder zwei mal, die HB hab ich fast einmal im Monat hier, weil es immer wieder Sorgen gibt. Das ist ja schon echt unzumutbar. Hätte ich einen Kunden, der bei uns ein neues Auto kauft und immer wieder Sorgen mit der gleichen Sache hat, der hätte schon nach dem dritten Versuch, das Auto zurück gegeben bzw. gewandelt.

    Ich werde bald affig mit der Firma...mal sehen was ich mache, ich bin auch bald am Ende meiner Gedult mit der Firma....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Weeboo Beitrag anzeigen
    Ich werde bald affig mit der Firma...mal sehen was ich mache, ich bin auch bald am Ende meiner Gedult mit der Firma....
    Wenn es um tatsächliche Mängel geht, und die Firma das nicht auf die Reihe kriegt, dann stehen Dir ja weitere Wege offen. Aus der Ferne kann halt niemand sagen was Deine Heizung veranstaltet und wer daran evtl. schuld sein könnte. Da kann man nur in die Glaskugel schauen und Vermutungen anstellen. Wie gesagt, das Nachfüllen ist jetzt nicht so das Problem. Strömungsgeräusche könnten schon eher ein Mangel sein. Was sonst noch an Problemen anliegt, davon hast Du nichts geschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    planfix
    Gast
    hast du eigentlich fotos von der FBH?... also bilder von den rohren vor dem estrich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    im Norden
    Beruf
    Kfz-Meisterin
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    hast du eigentlich fotos von der FBH?... also bilder von den rohren vor dem estrich.
    ja hab ich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Können Sie mir bitte sagen, wie spät es ist?


    Ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    im Norden
    Beruf
    Kfz-Meisterin
    Beiträge
    6
    Heizung.jpg
    therme.jpg

    Hier sind die Bilder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen