Ergebnis 1 bis 8 von 8

Geräuschdämmung Doppelhaushälfte

Diskutiere Geräuschdämmung Doppelhaushälfte im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    13

    Geräuschdämmung Doppelhaushälfte

    Hallo zusammen,
    ich bräuchte mal Hilfe.
    Ich besitze eine Doppelhaushälfte aus den 50er Jahren.
    Leider kann ich alles, wirklich alles mithören was der Nachbar so treibt. Das ist nervtötend.
    Meine Doppelhaushälfte soll irgendwann vermietet werden, was mit diesem Geräuschpegel eher schlechter gelingen sollte.
    Man hat mir erzählt das damals Doppelhäuser nur durch eine einfache Wand getrennt wurden. Das würde das Problem schon erklären.
    Was kann ich von meiner Seite aus tun um die Geräusche zu dämmen?
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Geräuschdämmung Doppelhaushälfte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Brinkhoffsnr1 Beitrag anzeigen
    Man hat mir erzählt das damals Doppelhäuser nur durch eine einfache Wand getrennt wurden. Das würde das Problem schon erklären.
    Wurde zwar nicht immer so gemacht, war aber gängige Praxis.

    Zitat Zitat von Brinkhoffsnr1 Beitrag anzeigen
    Was kann ich von meiner Seite aus tun um die Geräusche zu dämmen?
    Das ist ein schwieriges Thema. Man muss hier unterscheiden zwischen Luft- und Trittschall. Wenn Du die Nachbarn reden hörst, dann geht es primär um Luftschall. Hier kann man durch eine Vorsatzschale eine höhere Schalldämmung erreichen, aber der Teufel steckt im Detail. Der Schall geht ja nicht nur direkt durch die Wand, sondern findet oftmals auch noch ganz andere Wege. Man muss sich also sehr gut überlegen, was man macht und wie man es macht.

    Ist Trittschall ein Thema, dann wird´s noch komplizierter. Hier sollte man unbedingt an der Quelle ansetzen, denn eine Dämmung auf dem Ausbreitungsweg ist nicht so einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    73230
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    1,129
    Sitzen die Treppen an der gemeinsamen Wand? Das wäre schon mal eine großen Geräuschquelle (... die man leider nicht so einfach beseitigen kann...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    13
    Ich denke mal das es sich im wesentlichen um Luftschall handelt.
    Der Nachbarshund ist nicht gerne alleine und kläfft den ganzen Tag.
    Der Nachbar selber ist bekennender Heimwerker und werkelt ganztägig bis spät in die Nacht. Schön blöd wenn der um 3Uhr nachts noch die Bohrmaschine anwirft.
    Das nervt schon extrem.
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe muss ich die Vorwandschalung an seitliche Wände und Decke montieren. Glaswolle dazwischen.
    Ich würde jetzt dafür ein wenig Estrich auskoffern.
    Oder gibt es andere Möglichkeiten? Sorry wegen der blöden Fragen, aber sowas hab ich jetzt noch nicht gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    13
    Nein, die Treppen verlaufen anders. Die haben mit der gemeinsamen Wand nichts zu tun. Glück gehabt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Werbefuzzi
    Beiträge
    270
    naja Bohren um drei Uhr Nachts bekommst du auch bei getrennten Wänden zum Nachbarn mit, Hundbellen wahrscheinlich genauso.
    Da würde ich eher mal die Ursache beseitigen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    13
    OK, der Ansatz ist auch nicht ganz falsch.
    Hilft bei genauerer Betrachtung aber nicht wirklich.
    Wenn ich den Hund geknebelt und dem Nachbarn Prügel bzgl. des nächtlichen bohrens angedroht habe, kann ich immer noch hören wenn er im Wohnzimmer einen fahren lässt. Und das kann ich ihm nicht verbieten.
    Ich muss also bauseits was ändern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Brinkhoffsnr1 Beitrag anzeigen
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe muss ich die Vorwandschalung an seitliche Wände und Decke montieren. Glaswolle dazwischen.
    "Glaswolle" ist dafür denkbar ungeeignet. Die ist zu leicht und könnte bestenfalls dabei helfen Resonanzen im Hohlraum zu unterbinden. Holzfaserplatten, Steinwolle, damit könnte man schon eher etwas anfangen.

    Oder gibt es andere Möglichkeiten? Sorry wegen der blöden Fragen, aber sowas hab ich jetzt noch nicht gemacht.
    Wenn das so einfach wäre dann könnte es ja jeder.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen