Ergebnis 1 bis 8 von 8

Estrich wie flicken?

Diskutiere Estrich wie flicken? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12

    Estrich wie flicken?

    Hallo liebes Forum,

    das ist mein erster Beitrag bei euch und ich hoffe in dieser Kategorie richtig zu sein auch wenn es sich nicht um einen Neubau handelt - aber meine Frage bezieht sich auf den Estrich.

    Wir renovieren gerade ein Haus BJ 1974.
    Bei unserem Problem wurde in einem Raum der Estrich aufgestemmt um einen benachbarten Raum mit neuen Wasserleitungen zu versorgen und ich frage mich wie ich das wieder zu bekomme:

    IMG_1830.jpg
    Der Bodenaufbau ist wie folgt: Betondecke, 2 cm Dämmung aus Glasfaser/Mineralwolle, eine dünne schwarze Pappe und anschließend 4cm Estrich.

    IMG_1833.jpg

    Meine erste Überlegung war an der Wand Randdämmstreifen, dann als Dämmung anstelle der Glaswolle 2cm Styropor.
    Allerdings bekomme ich das Styropor nicht so sauber um und zwischen die Rohre geschnitten.
    Müsste über das Styropor dann anstelle der sonst verlegten schwarzen Pappe eine Folie?

    Wäre eine Möglichkeit die großen Flächen mit Styropor auszulegen und in den Hohlräumen zwischen den Rohren eine "Schüttdämmung" einzubringen? Und wie sähe diese aus?

    Außerdem sind die Rohre inkl. "Überzieher" höher als die alte Dämmung. Könnte ich nach dem Einbringen der Dämmung in der alten Höhe 2cm die Rohre einfach mit dem Estrich abdecken?

    Als Boden käme darüber eine Trittschalldämmung und ein Korklaminat.

    Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich wie flicken?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Fachgerecht ist das gar nicht machbar.

    Bleibt nur zusammenfrickeln, das ist aber kein Bastelforum.

    Ich gebe trotzdem mal Schlagworte: Kunstahrzestrich, Epoxidharzmörtel, gebundene Schüttung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Lebski Beitrag anzeigen
    Kunstahrzestrich, Epoxidharzmörtel, gebundene Schüttung
    Geplant mit notwendigen Trennlagen in umgekehrter Reigenfolge und ner guten Portion AWG. Schon die Lage der Rohre und der gemachte "Schlitz" sind weit weg von richtig ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12
    Hallo und danke für die schnellen Antworten,

    dass das ganze nicht richtig ist habe ich schon befürchtet - aber nun ist es schon mal so.
    Zu den Antworten noch folgende Fragen:

    Was bitte ist eine gute Portion AWG?
    Kunstharzestrich ist mir soweit klar, aber für was bräuchte ich den Epoxidharzmörtel?
    Und die gebundene Schüttung nur für die "frickeligen" Zwischenräume zwischen den Rohren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von SveniS Beitrag anzeigen
    AWG?
    Alles Wird Gut ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Lebski
    Gast
    Gebundene Schüttung anstelle MiWo. Gibt es als Sackware, wir reden wohl nicht über grosse Mengen.

    Kunstahrzestrich ist an sich eine feine Sache. Verbindet sich aber nicht freiwillig mit Zementestrich. Den Übergang behandelt man deshalb wie einen Riss, man verklebt beides. Man kann auch gleich Epoxidharzmörtel nehmen, dass ist einen Form von Kunstharzestrich, eine andere Version wäre auf Acrylbasis (MMA oder PMMA) usw.

    AWG wird notwendig, da dies alles nicht gerade auf dem Niveau eines normalen DIY liegt. Anders gesagt: Wer danach fragen muss, wird es in den seltentens Fällen selbst richtig ausführen können. Zumal die Lage und Ausführung der Rohre schon abenteuerlich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12
    Danke Lebski,

    kannst mir bitte noch sagen was MiWo ist?
    Was ist denn an der Lage und Ausführung der Rohre so abenteuerlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    MiWo ist das gelbe Zeug, was unter deinem Estrich liegt - oder auch MineralWolle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen