Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Saarlouis
    Beruf
    Diplom-Kaufman
    Beiträge
    2

    Aufpreis 8,10 €/qm für Putz in Q3 statt Q2 zu hoch?

    Hallo zusammen,

    wir stecken mitten im Bau eines Einfamilienhauses mit knapp 180qm Wohnfläche und zwei Vollgeschossen (Flachdach). Lichte Raumhöhe im EG ist 2,74m, im OG 2,55m.

    Jetzt müssen wir entscheiden, wie verputzt werden soll. Bei unserem GÜ ist Q2 im Standard enthalten. Allerdings würden wir gerne auf Tapeten/Malerflies verzichten, da wir die Wände möglichst glatt ohne Struktur wollen (oder gibt es auch sehr glatte Tapeten?)

    Der GÜ will für das verputzen in Q3 statt Q2 einen Aufpreis von 8,10 EUR, was uns sehr hoch erscheint. Da liegen gerechnet mit den 180qm und dem Mittel der Lichten Raumhöhe liegen wir da ja bei Mehrkosten von über 5.300 EUR.

    Ist der Aufschlag normal oder zu hoch? Oder gibt´s vielleicht andere Ideen/Empfhelungen, wie wir das Thema lösen könnten?

    Vielen Dank und viele Grüße,

    AE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufpreis 8,10 €/qm für Putz in Q3 statt Q2 zu hoch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Preis brutto oder netto?
    wie viel m² zu spachtelnde Fläche habt ihr denn?

    5.300,- / 8,10€ wären mehr als 600m²....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    putzige Rechnung: m² Wohnfläche x Raumhöhe = Wandfläche ?????

    Nimm mal alle Außenwandlängen x Raumhöhe + alle Innenwandlängen * 2 (weil beidseitig Putz)* Raumhöhe, davon abziehen Öffnungen über 2,5m²

    und dann rechnest Du noch mal neu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Ein Diplom-Kaufmann rechnet halt so
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    selbst wenn ich die putzige Rechnung mache komm ich nicht auf 5.300,-

    180 x 2,65 (mittel) = 477m² x 8,10 = 3.863,70€
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Hallo,

    ich habe für Aufwertung auf Q3, Malerflies, 2x streichen und alle Spritzfugen (Fenster, Sochel und Türen) Angebote zwischen 12,- und 20,- gehabt.
    Aufgeschlüsselt meine ich mich noch an 4,50 bis 6,- netto für Q3 erinnern zu können.
    Bei meinem Reihenhaus mit 146qm Wohnfläche bei 2 1/2 Geschossen Flachdach kamen ca. 730 qm Wand und Deckenfläche zusammen.

    Ich kann dir Malerflies und streichen sehr empfehlen ... wunderbar saubere glatte Wände
    Oder dann sogar ein Q4 ... das ist dann fast poliert, wenn du es superglatt haben willst.

    Letztendlich habe ich mich für die Firma des Bauträgers entschieden. "So konnte auch keiner was auf den anderen schieben" ... und ich war sehr zufrieden.

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wir müssen jetzt nicht den rechenansatz des putzers prüfen - mangels nachvollziehbarer angaben auch nicht möglich.

    annahme 8,10 € ist netto, dann rechnet man 15% als materialanteil raus, bleiben 7,00 € lohnleistungen übrig. das entspricht etwa 10 minuten/m² als arbeitsleistungen bei 40 € Stundensatz. jetzt kann der TE selbst rechnen, ob es zu viel ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Saarlouis
    Beruf
    Diplom-Kaufman
    Beiträge
    2
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die größtenteils sinnvollen Antworten.

    In meiner Rechnung habe ich die Deckenfläche hinzugenommen und habe natürlich nicht daran gedacht, dass diese nicht verputzt werden.

    Des Weiteren war es ein grober Überschlag und mir ist durchaus bewusst, dass Fenster, Türen und Co. nicht verputzt werden. Im Grunde ist der Gesamtpreis für die Einschätzung, ob es überteuert oder angebracht ist auch völlig irrelevant, da ich ja den Preis pro qm angegeben habe. Bei dem Preis handelt es sich um den Bruttopreis.

    VG
    AE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Dennoch stimmt in der Rechnung irgendetwas nicht, da du irgendwie Kubikmeter berechnest wenn du Wohnfläche mal Höhe rechnest. Der Weg Wandlängen x Höhe + ggfs. Wohnfläche für die Decke ist der einzig richtige.

    Wir hatten im Übrigen einen Aufpreis von unter 2 Euro nach Steuer je qm Wand/Decke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann kommen wir bei meiner rechnung auf 8 - 9 minuten/m².
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    8 - 9 minuten/m².
    da ist Q3 nicht zu schaffen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen