Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197

    Ganz gribe Kostenschätzung

    Hallo zusammen,

    wir stehen vor der Entscheidung ein Grundstück zu kaufen. Ein Faktor ist der Preis und ich versuche nun ganz grob abzuschätzen ob wir uns das Grundstück zusammen mit einem Haus wie wir uns es vorstellen leisten können.

    Ich bin so vorgegangen: Ich habe mir einen Generalunternehmer gesucht der einen Komplettpreis für ein Haus in ca. der Ausprägung im Angebot wie wir uns es vorstellen (Wohnfläche, Bäder, Geschosse etc..) und dann die Leistungsbeschreibung nach offenen Punkten durchsucht und ergänzt mit Preisen die ich recherchiert habe bzw. hier aus dem Forum im Gedächtnis habe.

    Haus 190m² Wofl + Keller (Festpreis Bauträger) 290.000,00 €
    Erdwärmepumpe statt Gastherme, Entfall Kamin, FBH 10.000,00 €
    KWL als Addon 12.000,00 €
    aufwändige Elektrik (LAN, viele Steckdosen, SAT 8.000,00 €
    elektrische Raffstores statt Jalousien 5.000,00 €
    Fußböden außer Fliesen (nicht enthalten) 10.000,00 €
    Malerarbeiten innen (nicht enthalten) 5.000,00 €
    Außenanlagen (Haustürtreppe, Pflasterfläche, 2 Stellplätze, Zaun, Hecke, Mutterboden, Rasen 20.000,00 €
    Hausanschlüsse (liegt alles schon am Grundstück incl Revisionsschacht Abwasser) 10.000,00 €
    Aushub entsorgen 5.000,00 €
    Baugenehmigung 1.000,00 €
    Einmessen/ Abnhame 1.000,00 €
    Energiekosten 500,00 €
    Versicherungen 1.000,00 €
    Bodengutachten 1.000,00 €
    379.500,00 €

    Liege ich irgendwo voll daneben? Eher knapp oder großzügig geschätzt?
    Habe ich noch was vergessen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ganz gribe Kostenschätzung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    .
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    88
    Schwer zu beantworten.

    Bekannte von uns liegen bei 150qm Wohnfläche, allerdings mit Garage und Carport sowie ähnlicher Ausstattung und Kosten bei ca. 350.000 EURO.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Hi,
    keine Garage? Noch vergessen 3,5% Grunderwerbsteuer, 2% Notarkosten, Grundbucheintragung, Grundschuldeintragung etc. Locker nochmal ca. 25 Tsd.
    Wieso musst du den Aushub noch extra entsorgen und dich um die Baugenehmigung, Anschlüsse etc. kümmern? Du hast doch ein Haus für 290 Tsd.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Rutesheim
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    268
    Ich Liste einfach mal auf was mir als Bauherr spontan einfällt:

    -Küche gehört nicht zum Haus direkt aber du hast diese sicherlich irgendwo für die Gesamtkosten eingeplant mit 12.000+

    -Aushub?! Zum Aushub gehört nicht nur das Entsorgen, bei GÜs muss der gesamte Aushub separat bezahlt werden????

    -Bemusterung Haustüre... Fingerprint?!

    -Satanlage ~~1.300

    -Carport???

    -Aufpreis Badezimmer 5.000-10000

    -3-fach Verglasung ~~ 1500€???

    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen
    Außenanlagen (Haustürtreppe, Pflasterfläche, 2 Stellplätze, Zaun, Hecke, Mutterboden, Rasen 20.000,00 €
    Unser GÜ hat dies noch günstiger geschätzt, wir waren dann bei ~35.000€
    -Es fehlt die Terasse, wenn das Grundstück topfeben und klein ist klappt das **vielleicht**. Bei den Ansprüchen an die Restliche Ausstattung wird die Außenanlage aber vermutlich deutlich teurer, das geht mit kleinen Höhenunterschieden sehr schnell...


    Erfahrungswert meiner zwei Cousinen: Am Ende fehlt der Posten mit den 20.000€ Lehrgeld die beim Ersten Hausbau hier oder da gelassen werden... die eine plante zu wenig (Hangabsicherung für 20.000 - Überraschung!), die andere mit dem falschen "zu viel" (mit Architekt verstritten Ende LP4) ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Jetzt haben wir aber drei Begriffe. GU, GÜ und Bauträger. Was ist es denn nun genau?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    für einen vertrag mit einem gu ist der nebekostenanteil (kg 700) mit 4.0000 € deutlich zu niedrig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    51
    Fußboden scheint mir für höhere Qualität zu günstig (eher 12 -15k)
    Für aufwändige Elektrik... Da würde ich auch eher 15 k ansetzen. Das Zeug läppert sich mit Lampen, Sprechanlage etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Haus 190m² Wofl + Keller (Festpreis Bauträger) 290.000,00 €
    Ich rechne derzeit -je nacxh Ausstattung nat- unterschiedlich- ca. EUR 2.000/m2 = 380.000! Der GU macht es also für EUR 90.000 weniger...

    Erdwärmepumpe statt Gastherme, Entfall Kamin, FBH 10.000,00 €
    Flächenkollektor oder Bohrung? Bohrung alleine kostet zw. 12. und 15.000 EUR! Bei 190 zu beheizenden m2 wohl eher 15.000.

    KWL als Addon 12.000,00 €
    O.K.

    Malerarbeiten innen (nicht enthalten) 5.000,00 €
    Fremdvergeben o. als Eigenleistung? Ein so großes Haus (190m2!)...da würde ich eher Richtung 10. - 12.000 gehen!

    Außenanlagen (Haustürtreppe, Pflasterfläche, 2 Stellplätze, Zaun, Hecke, Mutterboden, Rasen 20.000,00 €
    Je nach Aufwand der Gartengestaltung ist das Doppelte problemlos erzielbar. Oder sogar mehr. 20k ist am untersten Ende dessen was evtl. möglich sein könnte.

    Planerkosten sehe ich da keine. Dann sind die wohl (Bauantrag, Werkplaung,...) im Festpreis auch schon mit drin. Na...die baubeschreibung möchte ich gar nicht erst lesen....

    Meine Super-Grobschätzung:
    190m2 x 2.000 = 380.000,00
    Planer (LP 1 - 5) = 20.000,00
    Garten: 40.000,00
    Extras, wie oben beschr.: 30.000,00
    Tiefenbohrung (vermutl. 3 x 80 m oder so): 15.000,00
    Hausanschlüsse: 10.000,00

    Ich lande also bei ca. 475.000,00.

    Da gibt's nur eines: Der GU hat ein suuuper-Angebot gemacht. Dchnell unterschreiben..... (Ironie!!! )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Etwas OT: Bei Euch da unten so teuer mit den Bohrungen? Ich zahle für 120-140m (eine Bohrung) zwischen 6. 800 und 10.000 Euro brutto - je nach Angebot, aber Leistung bei allen gleich.

    Und übrigens gleiche beheizte Wohnfläche

    Ansonsten fand ich das Angebot auch extrem günstig...und die. Schätzung von Thomas realistisch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Ich will doch von diesem gar nix kaufen. Wollte nur ein Gefühl kriegen.
    GÜ, also sind Planerkosten wohl mit drin. Ist übrigens ein Katalogpreis.

    2000€/m2 ??? Wow.. Ich hab bisher immer was von 1000€ einfach, 1250€ Gehoben, 1500€ Luxus gelesen.

    Ich hab mal ne 100m2 Wohnung Malern lassen für 1500 von einem lokalem Meister betrieb. Dachte mit 5k wäre ich gut dabei. Echt über 10.000€ ?

    Bei der Erdwärmepumpe dachte ich eher an einen Flächenkollektor wie Bohrung.

    Beim den Außenanlagen waren nur Basics gedacht. Terasse pflastern, EInfaht befestigen, Rollkies oder so, Humus und planieren, Heckenpflanzung in EIgenleistung, Zaun auch. Carport war erstmal nicht drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Schön wäre es - dann hätte ich Überluxus planen lassen

    1500 ist eher Standard...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    1.000 / m2 sind mE völlig unrealistisch. 1.500/m2 mag im Einzelfall und wenn das Haus groß ist evtl. vielleicht ausnahmsweise gerade mal irgendwie gehen....2.000/m2 sind sicher ordentlich. Aber die gebauten Realitäten zeigen, daß dies (bei uns in der region!) in etwa dahinläuft. Mag sein, daß bei 190m2 man da etwas drunter bleiben kann. Viel aber sich nicht

    @Lexmaul: Ja Bohrungen kosten hier richtig Kohle. Habe gerade ein aktuelles Angebot vorliegen: netto: 13.000

    Aber BH will ja Flächenkollektor. Das wird dann natürlich deutlich günstiger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Danke für eure Einschätzungen. Die Region in der ich bauen will ist nicht direkt Nürnberg oder Erlangen, sondern schon in der Oberpfalz. Vielleicht wirds da ein paar € günstiger. Die Welt wird das aber wohl nicht ausmachen.

    Ich habe mich beim Heizungssystem überhaupt noch nicht festgelegt. Gebaut wird, was inkl. Betriebskosten für die nächsten x Jahre am günstigsten ist. Nur die angebotene Gastherme (die ja auch hier im Forum meist als wirtschftlichste Lösung dargestellt wird) geht halt nicht. Auch wenn ich noch nicht auf ein GS festgelegt bin, meine Vorlieben für's eher ländliche schließen Erdgas meist aus. Aber ich bin genauso für Pellets oder irgendeine andere Lösung. Und Flächenkollekter sagte ich weil der wohl günstiger ist und bei den Grundstücksgrößen die ich so möchte kein Problem sein sollte.

    Den GÜ ist übrigens aus der Region, kennst du bestimmt. Plech. Die Leistungsbeschreibung ist online, auch wenn du sie gar nicht lesen möchtest
    Wie gesagt, es war ein Versuch mich zu nähern. Dass die Katalogpreise niedrig sind war mir schon klar, aber dass da gleich 100.000 fehlen *uff*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    1,387
    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen

    Ich hab bisher immer was von 1000€ einfach, 1250€ Gehoben, 1500€ Luxus gelesen. .
    Aber sicherlich nicht in diesem Forum!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Da habe ich meine Weisheit tatsächlich mal NICHT aus dem Internet sondern aus dem Bauherrenhandbuch von Stiftung Warentest (ein Weihnachtsgeschenk)...
    Auflage 2014 wohlgemerkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen