Ergebnis 1 bis 10 von 10

Neubau - Ausrichtung auf Grundstück

Diskutiere Neubau - Ausrichtung auf Grundstück im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    48

    Neubau - Ausrichtung auf Grundstück

    Hallo zusammen,

    jetzt muß ich auch eine Frage zum Thema Neubau loswerden
    Im Anhang eine grobe Paint Skizze mit unserem vorhandenen Grundstück.
    Der Grundriss steht soweit und eigentlich waren wir uns auch mit der Position auf dem Grundstück einig.
    Jedoch habe ich noch 2 Punkte die mich beschäftigen.
    1. Die gezeigt Süd-West Terasse hat im Nord-Westlichen Bereich einen Abstand von 3m zum Nachbargrundstück (gestrichelte Linie 3m Linie)
    Im Süd-Westlichen Bereich ist der Abstand zum Nachbar ca 5,5m.
    Wir haben Bedenken das der Abstand zu wenig sein könnte. Das Westliche Nachbargrundstück ist im Nördlichen Bereich bebaut, auf unserer "Terassenhöhe"
    befindet sich auf dem Nachbargrundstück nur Rasen, Sträucher und eine ca. 2m hohe Hecke. Soweit eigentlich passend.
    Ich möchte jedoch alle Möglichkeiten durchspielen und dabei könnte ja unser Nachbar auf Höhe unserer Terassen eine Grenzbebaung von 9m Länge errichten.
    Wir befürchten das in so einem Fall, der nicht eintreten muss, unsere Terasse verschattet wird. Was denkt ihr dazu?
    2. Unser Carport bzw Nebengebäude Vorplatz bekommt auch nur leichte Morgensonne ansonsten keine Sonne von der Nordseite.

    Aufgrund dieser beiden Punkte überlegen wir den kompletten grundriss zu spiegeln, was bedeutet das wir mit dem Gebäude weiter Richtung Süden wandern müssen um die Breite für unserer Einfahrt zu erhalten.

    Was denkt Ihr? Machen wir uns vielleicht zu viele Gedanken?

    Danke schon vorab
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau - Ausrichtung auf Grundstück

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankenberg
    Beruf
    Biologin
    Beiträge
    353
    In Bayern schneit es nie, oder? Wolltet ihr unbedingt eine längstmögliche Einfahrt auf eurem Grundstück realisieren, oder warum ist der Carport hinterm Haus? Ein Entwurf, bei dem 1/3 der verfügbaren Gartenfläche Zufahrt ist wäre bei mir ein Fall für den Papierkorb. Nur mit einer Draufsicht kann man nicht sagen, wo denn auf dem Grundstück das Haus am besten Platziert wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    48
    Hallo Muppet,

    das Thema lange Einfahrt ist uns bekannt, ist der Tatsache geschuldet das der Strassenanschluss Südlich liegt,
    und wir soviel wie möglich Südgarten wollen.
    Gepflasterte Fläche sind inkl. Carport ca 250m² also ca 17% der Grundstücksfläche, Schneefall ist bei uns nicht das große Thema, einziger Nachteil ist die Hohe Investition für Pflaster bzw Befestigung welchen wir aber in Kauf nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Bitte bedenken, dass die Zufahrt unbd der Zuweg zur GRZ mitrechnen. Und wenn von einer GRZ von 0,3 oder 0,4 schon 0,17 von der Zufahrt verfrühstückt werden, dann wirds ggf ein kleines Haus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Bitte bedenken, dass die Zufahrt unbd der Zuweg zur GRZ mitrechnen. Und wenn von einer GRZ von 0,3 oder 0,4 schon 0,17 von der Zufahrt verfrühstückt werden, dann wirds ggf ein kleines Haus!
    Hallo Ralf,

    Danke für den Einwand, das Thema hatten wir beim Bauamt schon diskutiert, im Rahmen der 50% Regel für Nebengebäude klappts mit der GRZ

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von Tom1234 Beitrag anzeigen
    [...]befindet sich auf dem Nachbargrundstück nur Rasen, Sträucher und eine ca. 2m hohe Hecke. [...]
    dabei könnte ja unser Nachbar auf Höhe unserer Terassen eine Grenzbebaung von 9m Länge errichten. Wir befürchten das in so einem Fall, der nicht eintreten muss, unsere Terasse verschattet wird.
    Ich befürchte, dass eine Hecke auch Schatten wirft. Ich werfe weiterhin die waghalsige These in den Raum, dass eine Hecke im Laufe der Zeit in alle möglichen Richtungen wachsen kann. Insofern sehe ich bezüglich des Schattenwurfs zwischen Garage und Hecke keinen wahnsinnig großen Unterschied. Höchstens, dass eine Hecke höher und länger als eine Grenzgarage werden könnte.
    Zitat Zitat von Tom1234
    das Thema lange Einfahrt ist uns bekannt, ist der Tatsache geschuldet das der Strassenanschluss Südlich liegt, und wir soviel wie möglich Südgarten wollen.
    Achso. Weil ihr viel Südgarten wollt, pflastern ihr 20% vom Südgarten mit Einfahrt zu. Klingt jetzt irgendwie nach Schilda...

    Nur so als Gegenvorschlag: Garage/Carport soweit nach Süden wie möglich - und obendrauf eine Dachterrasse. Spart 200m² Pflasterarbeiten und ergibt ein herrliches Süd-Sonnendeck. Dann noch das Haus, lang und schmal, dahin, wo jetzt die Einfahrt ist - und der Südwestgarten ist mindestens doppelt so groß, der Abstand zum Nachbarn vollkommen unproblematisch,...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    48
    Hallo Ziesel,

    Danke für deine Antwort,

    Die Hecke wird jährlich auf ca 2m geschnitten, eine Grenzgarage darf meines Wissens bis 3m Traufhöhe gebaut plus Mehrschatten welcher je nach Dachneigung zusätzlich entsteht.

    Die 20% bzw 17% beziehen sich auf das komplette Grundstück und nicht auf den Bereich im Süden, wir möchten auf dem eigenen Grundstück und nicht auf der Straße ausparken
    desweiteren wollen wir einen Art "Hinterhof" für Arbeiten z.B. am Auto, Brennholz, Gemüsegarten usw. das heißt Zufahrt in den Nordbereich brauchen wir sowieso.

    Zum Gegenvorschlag: Wir wollen definitiv eine Terasse und keinen Balkon / Dachterasse, desweiteren möchten wir kein schmales langes sondern ein Breites kurzes Haus allein schon wegen der Solaren Gewinne im Süden. Abstand zum Nachbarn wäre dann unproblematisch stimmt, darum ja der Gedanke aus meinem ersten Post den Grundriss zu drehen.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    48
    Sonst noch jemand Ideen zu dem Grundstück?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    .
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    88
    Ich finde den Vorschlag von Ziesel gut und würde es genau so machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    nee - aber eine andere herangehensweise an den entwurf:

    carport/garage/stellplatz samt hauseingang in den osten,

    ein schmaleres haus mit längsausrichtung auf dem grundstück,

    wohnbereiche hauptsächlich nach westen und nach süden ausrichten.

    bei geschickter planung kann eine gut gestaltete garage sogar im süden zur abschirmung des wohnhauses dienen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen