Ergebnis 1 bis 13 von 13

WDVS Verklebung lufthinterströmt

Diskutiere WDVS Verklebung lufthinterströmt im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    9

    WDVS Verklebung lufthinterströmt

    Hallo Zusammen,
    darf eine EPS-Außenwanddämmung zwischen Außenwand und Dämmplatten lufthinterströmt sein?
    Wir haben über diesen Zwischenraum feuchtwarme Luft in die Dachkonstruktion bekommen.
    Wie kann man das abstellen? z.B. verfüllen!?
    Danke für die Hilfe!

    Gruß Dachdecker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS Verklebung lufthinterströmt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Da darf auf keinen Fall Luft zwischen Wand und Dämmplatten sein, da ansonsten ja auch die Dämmwirkung im Eimer ist.

    Platten wie geklebt?
    Sockel?
    Liefere mal noch ein paar Infos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    NEIN!

    nachträglich abhilfe schaffen ist wohl kaum möglich.

    runter mit den dämmplatten und fachgerecht aufbringen lassen. z.B. mit dem punkt-wulst-verfahren (wulst im randbereich, sodass zwischen den verschiedenen Verklebungen kein kamineffekt entstehen kann).

    wie so was nicht aussehen sollte zeigt dieses bild:

    IMG_3178_x.JPG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Feuchtwarme Luft zwischen EPS und Innenwand? Luftdichte gibbet nich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast943916
    Gast
    Wie kann man das abstellen?
    runter und neu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Feuchtwarme Luft zwischen EPS und Innenwand? Luftdichte gibbet nich?
    Das ist ein Kamineffekt außen-außen. Dabei wird Feuchte von der durchströmenden Luft aufgenommen und irgendwo als Kondensat wieder abgeworfen. Damit durchfeuchten dann diese Dämmsysteme. Abgesehen davon ist eine von Außenluft hinterströmte Dämmung wie keine Dämmung. Die Hinterströmung ist durch die Kammerbildung beim Punkt-Wulst-Verfahren zu unterbinden. Steht auch in ALLEN Zulassungen und im WDVS-Atlas so drin. Alles was nur angeklekst wird --> runter, neu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Nur wo kommt die Feuchte denn her, Taipan? Ausm Mauerwerk? Irgendwo muss sie sich ja nähren um dann wieder ausfallen zu können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Ausm Mauerwerk?
    Japp. Als Wasserdampf. Wird von der erwärmten strömenden Luft augenommen und mitgerissen und fällt dann am Punkt der Abkühlung als Flüssigphase aus. Die im Spalt befindliche Energie reicht nicht aus das fließende Wasser wieder zu Dampf zu verwandlen, so dass es nach unten fließt. Ist das "WDVS" dann unten weitgehend zu, sammelt sich das Wasser und die Konstruktion säuft ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Okay, klingt logisch. Mich würde das vorliegende Schadensbild ja interessieren, inkl. näherem Konstruktionsaufbau. Wenn so geschildert wie vom TS, säuft ihm ja die Dämmung nicht ab, nur das DG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ist klar, dass das DG in dem Falle absäuft. Die feuchtegeschwängerte Luft kühlt nicht schon mit dem Austritt aus dem WDVS aus, sondern etwas danach und gibt dann das Wasser entsprechend später, an anderer Stelle ab. Gleiche Ursache - Wirkung anderenorts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Spannend sind dann z.B. Alufensterbänke....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    9
    Danke für die kompetente Hilfe!
    Der ausführende Malerbetrieb konnte vom fehlerhaften Verkleben der Dämmplatten überzeugt werden.
    Die 35 m² werden neu verlegt!
    Wo die feuchte Luft herkommt ist leider noch nicht klar, und auch nicht, wer für die abgesoffene Konstruktion aufkommt.
    Da wird jetzt ein SV eingeschaltet.
    Fotos möchte ich keine veröffentlichen, da es ja aktuell behandelt wird............die Sache mein ich......
    Vielen dank nochmals!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Okay, klingt logisch. Mich würde das vorliegende Schadensbild ja interessieren, inkl. näherem Konstruktionsaufbau. Wenn so geschildert wie vom TS, säuft ihm ja die Dämmung nicht ab, nur das DG
    Das Extrembeispiel eines hinterlüfteten WDVS
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...us-der-Fassade
    Da waren allerdings auch Luftundichtigekeiten in der Wand mit dabei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen