Ergebnis 1 bis 10 von 10

Möbel / Kartons vor Abnahme

Diskutiere Möbel / Kartons vor Abnahme im Forum Schlüsselfertig Bauen ? auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Greven
    Beruf
    Webdesigner
    Beiträge
    92

    Icon1 Möbel / Kartons vor Abnahme

    Hallo Experten,

    wir haben unsere Wohnung zum 31.03.2015 gekündigt, sind aber nicht 100%ig sicher ob dann alles komplett fertig sein wird.
    Frage ist nun:

    Können wir vor der offiziellen Abnahme des Hauses (auch schon in den nächsten Tagen) beispielsweise Kartons oder noch nicht aufgebaute neue Schränke im Haus "lagern" bzw. schon verstauen dort wo es niemanden stört?

    Das steht im Vertrag:

    Gemäß § 12 VOB/B wird das Bauwerk vor Bezug in einer gemeinsamen Besichtigung abgenommen. Der AN ist berechtigt,
    die Bezugsfertigkeit zu erklären sobald das Bauwerk fertiggestellt ist. Nach erfolgter Abnahme wird das Bauschloss
    ausgewechselt und der Auftraggeber erhält die Schlüssel für das Haus. Wird das Haus ohne Abnahme bezogen, so gilt
    dieses als abgenommen.


    Die Küche wird ja hoffentlich kein Problem sein. Nur Ende diesen Monats könnte das Schlafzimmer sowie das Ankleidezimmer geliefert werden. Kein Aufbau sondern nur Kartons mit den neuen unaufgebauten Möbeln. Wäre dies in ordnung wenn die kartons im Dachgeschoss gelagert werden wo kein handwerker mehr dran muss?
    Wie verhält es sich mit Umzugskartons?

    Wenn ein paar kartons im Haus stehen kann man ja eigentlich nicht von bewohnt sprechen oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Möbel / Kartons vor Abnahme

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,933
    mit wem oder was baust Du? BT oder Archi?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    BT?
    Wurde von der Firma bereits ein (möglicher) Abnahmetermin genannt?

    Wegen ein paar Kartons kann man sicherlich nicht von bewohnt reden, eine Ingebrauchnahme kann man wohl auch ausschließen, weil das Haus ja noch nicht bestimmungsgemäß genutzt wird.

    Aber was hindert Dich daran die Firma zu fragen, ob Du die Kartons dort lagern kannst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Greven
    Beruf
    Webdesigner
    Beiträge
    92
    Wir bauen mit einem GÜ.

    Abnahmetermin ist noch nicht vereinbart.
    Derzeit sind die Fliesenleger im Haus. Maler (gehört nicht zur Gesamtleistung) kommt nachher. Sanitärobjekte wie Kloschüsseln etc und Türen brauchen wir auch noch.

    Ja ich bin halt vorsichtig was die mir sagen und was ich rein rechtlich darf. Ich will halt nur vermeiden, dass ich das Ankleidezimmer für nen Monat einlagern muss und dann den ganzen Kram wieder von A nach B schleppen darf.
    Wäre es dann in Ordnung einige Kartons mit Krimskrams aus dem Keller und die Kartons mit den unaufgebauten Möbeln drin in einem nicht genutzten Raum zu stellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von AndreMS Beitrag anzeigen
    Wäre es dann in Ordnung einige Kartons mit Krimskrams aus dem Keller und die Kartons mit den unaufgebauten Möbeln drin in einem nicht genutzten Raum zu stellen?
    Sehe ich kein Problem. Bin aber kein Jurist.

    Abnahme ist noch nicht in Sicht, Ingebrauchnahme kann wegen ein paar Kartons auch nicht vermutet werden, Du solltest aber mit dem GÜ sprechen damit er Dir sagen kann, wo das Zeug hin kann und wo nicht. Er weiß ja was noch an Arbeiten aussteht. Es ist ja auch in Deinem Interesse wenn der Kram irgendwo hingestellt wird, wo er nicht stört und ihm nichts passieren kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von AndreMS Beitrag anzeigen
    Wenn ein paar kartons im Haus stehen kann man ja eigentlich nicht von bewohnt sprechen oder?
    nööh - aber in benutzung genommen! könnte aufs gleiche rauskommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    nööh - aber in benutzung genommen! könnte aufs gleiche rauskommen.
    Das sehe ich hier nicht. Bei ein paar Kartons kann man nicht unterstellen, dass eine Ingebrauchnahme vorliegt, denn dazu müsste das Haus bestimmungsgemäß genutzt werden, und bei einem Bau bei dem noch Arbeiten auszuführen sind, wie Fliesen, Toilette etc, und ein Abnahmetermin noch offen ist, kann man wegen ein paar Kartons nicht von bestimmungsgemäßer Nutzung reden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Sind dann die Sachen auch versichert, falls etwas wegkommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von LaZi Beitrag anzeigen
    Sind dann die Sachen auch versichert, falls etwas wegkommt?
    welche versicherung soll denn das risiko übernehmen?

    Ralf - warten wir einmal die aussagen unserer 'rechtsbeistände' ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Baufuchs
    Gast
    Bei dem GÜ wäre ich vorsichtig.

    Scheinbar hat der sich das Hausrecht übertragen lassen, erkennbar an der Formulierung "nach Abnahme wird das Schloss ausgewechselt und der Auftraggeber erhält die Schlüssel für das Haus".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen