Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Lage Hausanschluss

Diskutiere Lage Hausanschluss im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    SW-Entwickler
    Beiträge
    13

    Lage Hausanschluss

    Hallo,

    wir haben gerade ein Grundstück in einem Neubaugebiet unserer Gemeinde erworben. Die Erschließungsarbeiten sind noch eine Weile am Laufen. Von daher haben wir uns auch noch nicht entschieden, mit wem welchem Unternehmen wir bauen werden.
    Die Gemeinde hat uns jedoch jetzt schon nach der Lage des Hausanschlusses gefragt. Konkret: an welcher Stelle die Hausanschlüsse aufs Grundstück gelegt werden. Die Anschlüsse sollen im Rahmen der Erschließung etwa 1,5 Meter ins Grundstück verlegt werden. Wir haben die Wahl zwischen mittig, links oder rechts (auf der der Straße zugewandten Seite). Die Garage wird auf jeden Fall auf der linken Seite liegen, wobei vor der Garage noch ein nicht überdachter, gepflasterter Stellplatz hin soll.
    Intuitiv hätten wir uns für links entschieden, da noch nicht feststeht, wo genau die Treppe zum Eingang etc. liegen wird. Uns würden weitere Meinung und Erfahrungen interessieren.
    Viele Grüße,
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lage Hausanschluss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Logischerweise sollten die Anschlüsse da liegen wo der direkte kürzeste Weg zum HWR gegeben ist. Was bringt es dir, wenn die Anschlüsse links auf dem Grundstück sind, aber der HWR auf der rechten Hausseite und dann noch hinten ist. Somit müssten alle Leitungen vorne quer am Grundstück nach rechts gezogen werden um dann nach hinten zu gehen. Geht zwar auch, aber durftest die Leitungen nicht überbauen und zahlst idR auch mehr, weil die leitungslänge wesentlich mehr Meter sind.

    Wo die Treppe liegt ist da also erstmal egal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    SW-Entwickler
    Beiträge
    13
    Da hast du natürlich recht. Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass der HWR auf jeden Fall auf der Vorderseite zur Straße hin liegen wird und idealerweise auf der Seite zur Garage (links). Meine Frage zielte aber eher auch darauf ab, ob der Hausanschluss überbaut werden darf. Ich gehe mal davon aus, dass das nicht sein darf (so verstehe ich deine Antwort auch).
    Was gilt nun aber alles als "überbaut"? Der Treppeneingang (mit Stufen) denke ich mal ja, eine gepflasterte Einfahrt nicht, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von StefanMA Beitrag anzeigen
    Was gilt nun aber alles als "überbaut"? Der Treppeneingang (mit Stufen) denke ich mal ja, eine gepflasterte Einfahrt nicht, oder?
    Die Forderung "nicht überbaut" hat mehrere Gründe. Ziel ist, dass man im Notfall die Leitungen einfach wieder ausbuddeln kann, oder den Graben öffnen kann um Leitungen zu reparieren. Bei Gasleitungen gibt es auch noch weitergehende Anforderungen. Die Versorger liefern hierzu eine Menge Infos (TAB etc.).

    Eine Treppe ist sicherlich nicht hinderlich, ein Bagger hat die in Sekunden weggerissen. ABER ob Du das willst?

    Ich würde die Leitungen nur dort verlegen lassen wo ein Bagger keinen Schaden anrichten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie breit ist das Grundstück?
    Wo liegt das Baufenster?

    Wenn Lage des Gebäudes noch feststeht, dürfte eine mittige Erschließung oft der beste Kompromiß sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    Wird ohne Keller gebaut?
    Für die HA sind Leerrohre vorzusehen.

    Wenn die Wasserleitung /Gasleitung/Telefonleitung /Stromleitung durch ein 100er KG Rohr auf einer Strecke von 1m durchpasst ,dann geht das bestimmt auch auf 2m ,weil der Radius (6x15°) bleibt der gleiche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    Eins fällt mir noch ein:
    Kann man die HA(Gas/Wasser) auch in die Garage setzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von jodler2014 Beitrag anzeigen
    Eins fällt mir noch ein:
    Kann man die HA(Gas/Wasser) auch in die Garage setzen?
    Kann man, sofern man in der Garage die erforderlichen Umgebungsbedingungen erfüllen kann (frostfrei etc.).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von meisterLars
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Kreis Soest
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    439
    Zitat Zitat von jodler2014 Beitrag anzeigen
    Wenn die Wasserleitung /Gasleitung/Telefonleitung /Stromleitung durch ein 100er KG Rohr auf einer Strecke von 1m durchpasst ,dann geht das bestimmt auch auf 2m ,weil der Radius (6x15°) bleibt der gleiche.
    Ganz toller Vorschlag! Geht nur meistens in die Hose, weil es durchaus Versorger gibt, die ihre Produktrohre nur durch ihr eigenes Schutzrohr legen. So ist z.B. ein KG-Rohr als Hauseinführung bei den hiesigen Wasserversorgern ein totales No-Go.
    Das gibt dann für uns zwar immer tolle Zusatzarbeiten (neue Kernbohrung, passende Hauseinführung einsetzen...), die Kosten dafür hat aber erstmal der Bauherr zu tragen. Mit Glück kann er diese dann noch an seinen Rohbauer/Archi weitergeben.
    Aber macht ihr mal...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Bei Strom und Telekom / kabel ähnlich, je nach Versorger nur in eigene Rohre.
    Irgendwas verlegen und hoffen das die da rein gehen geht meist schief.
    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Salem
    Beruf
    Straßenbaumeister
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von meisterLars Beitrag anzeigen
    So ist z.B. ein KG-Rohr als Hauseinführung bei den hiesigen Wasserversorgern ein totales No-Go.
    Richtig, unser Wassermeister würde da auch nicht mitmachen. KG-Rohrbogen ist auch bei 15° Grad zu eng, nur Rohrbögen von Kabelschutzrohren und nur alleine für Wasser. Auch keine Mehrsparteneinführung, Wasser wird extra ins Gebäude eingeführt. Das Wasserwerk ist bis zur Uhr für die Leitung zuständig und nach deren Regeln wird gespielt! Mit Gas läuft das genauso.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen