Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36

Wie kan ich meine Halle 100% Schalldicht machen ???

Diskutiere Wie kan ich meine Halle 100% Schalldicht machen ??? im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Lkw Fahrer
    Beiträge
    5

    Wie kan ich meine Halle 100% Schalldicht machen ???

    Hallo zusammen,
    ich möchte in nächster Zeit eine Halle kaufen und die zu einer Eventhalle umbauen.
    (Maße LxBxH =27m x 17m x 6m)
    Die Halle besteht aus 10 cm dicken PU Schaumplatten.(Dach aber auch Wände) !!
    Die PU Schaumplatten sind an einer Stahl Kostruktion befästigt.
    Die Halle befindet sich in einem Mischgebiet( 22-6 Uhr 45db) mit 2 Anwohnern.
    Da ich keinen Stress mit den Anwohnern/Ordnungsbehörde haben will muss ich mir was überlegen wie ich die Halle so Schalldicht wie möglich kriege.
    Hab da so viel im Internet gefunden aber was bringt die beste Dichte???

    Von Mineralwolle 100mm+ 2x12,5 gipskartonplatten
    oder isdochegal Schallabsorber
    usw........

    Für wirklich gute Ideen wäre ich sehr dankbar

    LG
    Patrick
    Geändert von R.B. (09.02.2015 um 15:18 Uhr) Grund: link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie kan ich meine Halle 100% Schalldicht machen ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Mit einem so einfachem Aufbau wird das wohl nichts werden. Für das Vorhaben müssen Mehrschalige, entkoppelte Wandaufbauten da rein. Hinzu kommt die Lärmbelästigung auf den Freiflächen, zugeparkte Strassen und Wege, so kein ausreichender Parkraum zur Verfügung steht, Baugenehmigung und freigabe vom Ordnungsamt und nicht zu vergessen der Brandschutz und die Rettungswege, an letzterem ist schon manch ein Veransatlltungsort gescheitert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Um so eine Blechdose auf 45 dB zu kriegen, wenn drinnen die Luzi abgeht, ist der Aufwand deutlich höher als ein paar Eierpappen an die Wand zu kleben.
    Die Dinger ab(ad?)sorbieren nämlich nur die Reflexion, also die Nachhallzeiten, nicht aber den Schalldruck.

    Alle Wände innen mit 36er KS aufmauern + 25 cm Betondecke könnte ein Anfang sein. Aber das kann man rechnerisch nachweisen. Kostet bloß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ....die Fragestellung ist falsch: Es stellt sich hier eher die Frage: Wie bekomme ich die Besucher emissionsarm?
    Oder darf zwischen 22 und 6 Uhr keiner mehr rein oder raus....?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Es handelt sich also um ein Stahlskelett mit PU Platten in den Zwischenräumen?

    Womit sind die Platten verkleidet? oder verputzt?
    Was ist mit Fenstern?
    Dachaufbau?

    Da hast Du viel vor, und das wird auch richtig in´s Geld gehen. Deswegen solltest Du auch einen Akustiker zu Rate ziehen.

    Schallpegel bei Events können schon mal in Richtung 100dB(A) gehen, mit kurzfristigen Spitzen die noch darüber liegen. Das bedeutet, dass Dein Wandaufbau inkl. Dach eine Schalldämmung > 60dB aufweisen sollte, so dass man draußen bestenfalls die Pegelspitzen leicht hört. Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und die Schalldämmung höher ansetzen, denn auch 45dB(A) sind in der Nacht nicht unbedingt leise, auch wenn es sich hier um einen zulässigen Grenzwert handelt.

    Unabhängig von Normen und Messungen spielt in der Praxis auch der Frequenzbereich eine Rolle, denn tiefe Frequenzen können von den Nachbarn auch als sehr unangenehm empfunden werden. Solche Frequenzen werden aber durch Messungen nicht oder nur ansatzweise erfasst.

    Gerade die tiefen Frequenzen werden Dir aber bei leichten Materialien als Schalldämmung einen Strich durch die Rechnung machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ....die Fragestellung ist falsch: Es stellt sich hier eher die Frage: Wie bekomme ich die Besucher emissionsarm?
    Oder darf zwischen 22 und 6 Uhr keiner mehr rein oder raus....?
    Das ginge noch über Schleusen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich kenne eine Fall, da wurde in ein Gebäude neben einer Disco (viel Bass) auch ein Hotel eingerichtet.
    Das haben Kollegen bearbeitet.
    Man hat eine komplett baulich getrennte 2-Schaligkeit aus Stahlbetonwänden- und Decken umgesetzt. Keine Verbinder dazwischen, nichtmal Schalanker etc.

    Hochkomplex und kritisch hinsichtlich der Ausführung!
    Ich schätze mal, Sie können die Halle gleich neu bauen.

    Der Parkplatzverkehr ist dann noch ein ganz anderes Thema, das es auch zu erfassen gilt: Schlagende Autotüren, Diskomusik, gröhlende Besucher und aufheulende Motoren im Umfeld der Halle nachts um 3 Uhr führen bei Nachbarn zu nicht viel Freude.


    Suchen Sie sich einen Kollegen, der sich mit Bauakustik und Schallimmisionsschutz auskennt, der dann im Idealfall auch die Abstimmung mit den Behörden übernimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Es gab /gibt Veranstaltungen, bei denen bekommt jeder Gast Funkkopfhörer. Alle hören somit laute Musik und wer möchte, kann die Kopfhörer absetzen und sich mitten vor der Bühne in Ruhe unterhalten.
    Für eine "Event"halle muss noch viel mehr beachtet werden: u.a. Versammlungsstättenverordnung, Feuerwehrumfahrungen, ausreichende Löschwasserversorgung, ausreichend Gästetoiletten, Sozialräume für Veranstalter/Mitarbeiter/Teams/staff, anteilig Behintertentoiletten und wie o.g. Bändigung der Besucher hinsichtlich eigener Lautstärke, Kfz-Lautstärke, Müll, Lade- und Entladezeiten bei LKW-Anlieferung / Abholung der Technik usw.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Lkw Fahrer
    Beiträge
    5
    Habe morgen vor Ort einen Termin mit einem Gutachter.
    Alles bedacht.
    Genug Klos und reichlich MeterRettungswege.
    Lüftungsanlage für zu und ab Luft. Rauchmeldeanlage, Parkplätze usw.
    Was mir im magen liegt ist die Sache mit dem Schall.
    Wollte mir hier nur ein paar Ideen abholen.
    Es ist ein harter und langer Weg zur Selbstständigkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Zitat Zitat von Pat Fux Beitrag anzeigen
    Es ist ein harter und langer Weg zur Selbstständigkeit.
    Mach mal vorsorglich eine Bauvoranfrage, bevor du das Ding kaufst und eine Menge Geld investierst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    Lkw Fahrer
    Beiträge
    5
    Die Stadt Iserlohn bietet ihren rund 100.000 Bewohnern absolut gar nichts.
    Die einzige Eventhalle in der Stadt soll in den nächsten 1-2 Jahren abgerissen werden und es kommt nix neues.
    Es gibt nicht viele Möglichkeiten eigentlich nur 2 !!!
    Option 1: Grundstück kaufen (kostet 2,5 Millionen Euro) + (2-3 Millionen für neu Bau usw.). Dort gibt es keine Anwohner !!!
    Option 2: Fertige Halle umbauen in Eventhalle(zuzeit Badmintonhalle). Dort gibt es 2 Anwohner. Miete 2.500€ kalt

    Da ich nicht im Lotto gewonnen habe (o.ä.) muss ich leider auf Option 2 zurück greifen. Das Potenzial ist da !! Zu 100% !!
    Ich würde mir nicht die ganze Zeit so eine Mühe machen wenn es nicht so wäre.

    Mit freundlichem Gruß
    Patrick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Pat Fux Beitrag anzeigen
    Es ist ein harter und langer Weg zur Selbstständigkeit.
    Das auf jeden Fall. Als erstes sollte man aber lernen "Selbständigkeit" richtig zu schreiben. Als zweites wäre dann nicht schlecht, wenn man gestellte Rückfragen beantwortet.

    Zitat Zitat von Pat Fux Beitrag anzeigen
    Habe morgen vor Ort einen Termin mit einem Gutachter.
    Was für ein Gutachter? Du brauchst einen Akustiker, denn gerade bei so großen Räumen können sonst unangenehme Schalleffekte auftreten. Um eine Halle der o.g. Größe schalldicht zu bekommen brauchst Du eine massive Hülle, vermutlich zweischalig oder einschalig und sehr dick. Das könnte dann aber statisch ein Problem werden. (Statiker wird man dafür aber sowieso holen müssen).
    Dann muss man überlegen, wo welche Schallquellen sind und wie sich der Schall in diesem Raum ausbreiten wird. Jetzt käme dann Deine Überlegung mit der MiWo, GKPlatten oder Absorberplatten zum Zuge.

    Es versteht sich von selbst, dass beispielsweise die Lüftungsanlage ebenso mit Schalldämpfern ausgestattet werden muss. Diese müssen eine vergleichbare Schalldämmung wie die restliche Hülle aufweisen, sonst baut man sich da eine Schwachstelle ein. Weiter geht´s dann mit so Dingen wie Fenstern, Oberlichtern, oder was hierzu geplant ist. Solche Schwachstellen können eine komplette Planung zunichte machen, deswegen muss das im Vorfeld bei der Planung berücksichtigt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Miete ist aber so eine Sache. Alles, was Du einbaust, musst Du Dir vom Vermieter genehmigen lassen und geht entweder in seinen Besitz über oder muss von Dir auch wieder entfernt werden.

    Ich würde auch sagen - Ortsbesichtigung, dann Kostenklärung. Lebt das Projekt dann noch, Bauvoranfrage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Pat Fux: Organisier dir schon mal einen, der dich ein Konzept dafür schreiben lässt... Mit belastbaren Zahlen, finanzierungshinweisen etc...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,843
    der dich ein Konzept dafür schreiben lässt
    besser wäre einer der eines ausarbeitet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen