Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924

    Spiegel-Online : Gemeinsam bauen, weniger zahlen

    EIGENHEIME

    Gemeinsam bauen, weniger zahlen

    Von Michael Kröger

    Baugemeinschaften haftet noch immer der Ruf von ökobewegten Kommunen an, die endlos diskutieren. Zu Unrecht: Professionelle Projektmanager und engagierte Architekten haben die Idee zu einer echten Alternative entwickelt. Zeit müssen die Hausbauer allerdings mitbringen.

    Berlin - "Wir müssen noch über die Gestaltung des Müllplatzes sprechen. Das liegt mir sehr am Herzen", sagt Volker. Da steht der Zeiger der Uhr schon auf kurz vor Mitternacht. "Schlechtes Timing", raunt Tasso seinem Nachbarn zu. "Wenn wir das jetzt diskutieren, kommen wir hier um eins noch nicht raus." Auch andere Teilnehmer der Runde stöhnen vernehmlich. Volker hat den Ernst der Lage inzwischen erkannt und tritt den Rückzug an: "Okay, dann besprechen wir das beim nächsten Mal als erstes. Ich hätte einfach kein gutes Gefühl dabei, wenn wir das unter den Tisch fallen ließen."

    Seit dem frühen Abend schon sitzt die Gruppe zusammen und diskutiert. Einzelheiten der Finanzierung sind zu klären, ebenso wie neue Details der Fassadenplanung. Einige Materialproben für die Verkleidung werden herumgereicht. Die Liste der Tagesordnungspunkte ist damit noch keineswegs abgearbeitet. Doch die Gruppenmitglieder sind trotz der teilweise enervierenden Debatten guter Dinge. Die 21 Familien haben sich einer Baugemeinschaft zusammengeschlossen, um ihren gemeinsamen Traum zu verwirklichen: ein großes Wohnhaus mit Gartengebäude im Herzen vom Prenzlauer Berg, einem der beliebtesten Szeneviertel von Berlin.

    Baugemeinschaften wie die "Freunde buddhistischer Baukultur" - so nennt sich die Gruppe von Volker und Tasso selbstironisch - sind derzeit en vogue am Prenzlauer Berg. Allein in den Straßenzügen rund um den Kollwitzplatz sind vier Projekte im Bau beziehungsweise in Vorbereitung. Christa Hahnemann, von der Entwicklungsgesellschaft S.T.E.R.N. sieht die Baugemeinschaft gar als echte Alternative zum konventionellen Bauträgermodell: "Es ist deutlich billiger, man kann mitbestimmen, wie das Anwesen gestaltet wird - und man lernt schon vorher seine künftigen Nachbarn kennen."

    mehr ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Spiegel-Online : Gemeinsam bauen, weniger zahlen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von MaMa
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Benutzertitelzusatz
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Beiträge
    442

    in Leipzig und vielleicht anderenorts...

    ... bereits sehr professionalisiert und das mit großen Erfolg:
    Stadthäuser und gemeinsames sanieren von Gründerzeithäusern unter der Dachorganisation http://www.selbstnutzer.de
    Hat bereits einiges an Umdenken bezüglich Stadtflucht und Wohneigentum im MFH-Bestand bewirkt. Sehe ich als durchaus positive Entwicklung.
    Grüße
    MM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen