Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1

Kaliwasserglas-haltige Grundierung auf Gipskarton - mögliche Folgen?

Diskutiere Kaliwasserglas-haltige Grundierung auf Gipskarton - mögliche Folgen? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Geldern
    Beruf
    Informatikerin
    Beiträge
    1

    Kaliwasserglas-haltige Grundierung auf Gipskarton - mögliche Folgen?

    Liebe Community,
    ich bin neu im Forum und freue mich auf regen Informationsaustausch. Eins verspreche ich im vorhinein: wenn ich von etwas keine Ahnung habe, werde ich die ... äh, den Mund halten ;-)

    Ob ich tatsächlich ein Problem habe, hoffe ich hier zu erfahren:
    Bei der Sanierung unseres (sehr) alten Hauses wurden Gipskarton (klass. Trockenbau) und Gipsputz (an KS-Wänden) verbaut/aufgebracht. Auf Grund eines Fehlers des Beraters im Farbenfachhandel (den er nach der 3. Nachfrage auch eingestanden hat), habe ich eine kaliwasserglashaltige Grundierung auf beide Gipsuntergründe aufgebracht (teilweise 2x, dort auch schon mit Dispersionssilikatfarbe gestrichen).
    Eingesetzte Produkte: Conti MineraPlus und Conti Minerat Biolit W.
    Noch rieche ich nichts, noch sehe ich keine farblichen Veränderungen. Leider deckt die Farbe nach 2fachem Streichen nicht so gut wie erhofft (damit könnte ich aber so grade noch leben, ist "nur" im Kinderzimmer).
    Wichtig ist mir: Muss ich mit gravierenden Folgen rechnen? Was kann schlimmstenfalls passieren? In welchen Zeiträumen muss ich denken, wenn ich die chemischen Reaktionen beobachten und ggf. wegen Ausbesserung/Regress auf den Verkäufer zugehen möchte/muss?

    Danke für Eure Informationen, Ratschläge und Tipps,
    Marianne

    PS: Wieso und warum ich/wir uns für Dispersionssilikat entschieden haben, tut glaube ich, nichts zur Sache ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kaliwasserglas-haltige Grundierung auf Gipskarton - mögliche Folgen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren