Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Frage Boilertyp verzweifelt gesucht

    Hallo Zusammen

    wir sind inzwischen ziemlich verzweifelt und hoffen das uns hier jemand evtl weiterhelfen kann.

    In dem Haus in welches wir eingezogen sind, ist dieser Boiler im Keller installiert.

    Da wir das Gebäude erweitert haben und auch Kellerräume benötigen möchten wir von Pellets auf eine Gasbrennwertanlage umstellen.

    Auch bringt die jetzige Pellets anläge nicht genügend Leistung, war wohl vorher schon am Rande Ihrer Leistungsfähigkeit

    Leider gibt es von diesem Boiler absolut NULL Unterlagen :-(
    Der KFW Antrag dazu ist definitiv falsch oder überholt (weil da sind 2 300 er drin.

    Es wäre super wenn mir jemand einen Tipp geben könnte wie ich rausbekomme, was das für ein Ding ist ?









    Geschätzt ist das ein 1000 Liter Boiler der an der Seite ein Solarbündel hat (diese "Nase") und wo im oberen Bereich wohl eine Trinkwassertasche sein könnte.
    Es sind auch nicht alle Anschlüsse belegt

    Und es ist nicht bekannt ob es sich um einen Schichtenspeicher handelt oder ob da Rohrbündel drin sind

    Bin für jedes Feedback sehr dankbar

    Gruß Jochen aus München
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Boilertyp verzweifelt gesucht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von joka66 Beitrag anzeigen
    Da wir das Gebäude erweitert haben und auch Kellerräume benötigen möchten wir von Pellets auf eine Gasbrennwertanlage umstellen.

    Auch bringt die jetzige Pellets anläge nicht genügend Leistung, war wohl vorher schon am Rande Ihrer Leistungsfähigkeit

    Leider gibt es von diesem Boiler absolut NULL Unterlagen :-(
    Was für ein Pelletkessel wurde verbaut? Vielleicht stammt der Speicher aus dem Herstellerprogramm?

    Ach ja, das mit "zu wenig Leistung" kann ich nicht glauben, höchstens Dein Haus ist ein ungedämmter Altbau mit 300 oder 400m2. Normalerweise haben die Pelletkessel eher zu viel Leistung als zu wenig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Da ist ein Ökofen KW 15 drin und das Haus hat alleine schon so um die 220 m² Altbau nur eine Seite gedämmt.
    Dann wurde noch zwei große Büros drangehängt und wir haben jetzt noch einmal eine 3 Zimmer Wohnung mit ca 90 -110 m² drangebaut.

    Es ist definit kein Ökofen Speicher da hatte ich zuerst nachgefragt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von joka66 Beitrag anzeigen
    Da ist ein Ökofen KW 15 drin und das Haus hat alleine schon so um die 220 m² Altbau nur eine Seite gedämmt.
    Dann wurde noch zwei große Büros drangehängt und wir haben jetzt noch einmal eine 3 Zimmer Wohnung mit ca 90 -110 m² drangebaut.
    Also um die 400m2. Vielleicht könnte man den 15kW auf 20kW oder 25kW aufbohren, evtl. auch auf 32kW. Müsste man beim Hersteller erfragen. Von den Verbrauchskosten wäre die Variante halt günstiger als Gas. Bei de Menge an Pellets die hier benötigt werden, zahlt man vielleicht 230,- €/to, also die kWh thermisch um die 5Ct. Gas mit Grundgebühr und Wirkungsgrad berücksichtigt, bewegt sich um die 2 Ct. teurer. Das macht jedes Jahr schon einige Euro an Einsparung. Bei geschätzten 50.000kWh wären das etwa 1.000,- € pro Jahr.

    Schau mal ob Du irgendwo unter der Dämmung des Puffers ein Typenschild findest. Irgendwo muss der Kram doch gekennzeichnet sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Dorum
    Beruf
    Anlagenmechaniker SHK
    Beiträge
    44
    Moin Moin

    wenn ich das recht erinnere ist der 15 kW Kessel durch entfernen der Stopfen im Wärmetauscher
    und anpassen der Einstellungen problemlos auf 20 kW bringen.
    Den Rest hat R.B. schon erklärt.


    Olli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Geht wohl ... abhängig vom Baujahr ... darüber sind die Jungs bei Ökofen aber sicher nicht begeistert ... ggf. lassen sich die Laufzeiten des Kessels noch ein wenig verlängern um noch ein Quentchen rauszuholen ... aber bitte auf die Brennbüchse aufpassen ...

    Die Puffergröße sollte weniger das Problem sein ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von joka66 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen

    wir sind inzwischen ziemlich verzweifelt und hoffen das uns hier jemand evtl weiterhelfen kann.

    In dem Haus in welches wir eingezogen sind, ist dieser Boiler im Keller installiert.

    Da wir das Gebäude erweitert haben und auch Kellerräume benötigen möchten wir von Pellets auf eine Gasbrennwertanlage umstellen.

    Auch bringt die jetzige Pellets anläge nicht genügend Leistung, war wohl vorher schon am Rande Ihrer Leistungsfähigkeit


    Geschätzt ist das ein 1000 Liter Boiler der an der Seite ein Solarbündel hat (diese "Nase") und wo im oberen Bereich wohl eine Trinkwassertasche sein könnte.
    Es sind auch nicht alle Anschlüsse belegt

    Und es ist nicht bekannt ob es sich um einen Schichtenspeicher handelt oder ob da Rohrbündel drin sind

    Bin für jedes Feedback sehr dankbar

    Gruß Jochen aus München
    ...der Grund für eure Verzweiflung erschließt sich mir momentan nicht.

    Wenn der Speicher entfernt werden soll...ist es egal.

    Alles andere lässt sich ausprobieren.

    Die Frage die ich mir Stelle ist: Ist das kleine Teil links ein Speicher?
    Wird der Grosse überhaupt für Warmwasserbereitung genutzt?

    Bitte mal das eigentliche Problem spezifizieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen