Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Hausmann
    Beiträge
    4

    Was ist das für ein Pilz?

    Hi Leute,

    ich weiß, dass Ferndiagnosen schwierig sind; aber vielleicht hat der ein oder andere Experte doch Lust und Zeit, sich die folgenden Bilder mal anzuschauen. Eine Probe ist bereits unterwegs zu einem Labor; eine Gutachter wird beauftragt. Aber da das alles von langer Dauer ist, wollte ich zu diesem Zeitpunkt bereits hier mal nachfragen. Dass es sich um einen Pilz handelt, ist klar; die Frage ist nur welcher. Und bitte nicht den Hausschwamm "diagnostizieren", bitte bitte bitte!

    Danke im Voraus!

    gewoelbekeller.jpgpilzbefall1.jpgpilzbefall2.jpgpilzbefall3.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was ist das für ein Pilz?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    In dem Bereich kann man den Pilz nicht so einfach bestimmen, denn viel der Holzzerstörer sind gleichzeitig vorhanden. Der größte Sanierungsaufwand entsteht bei Befall durch den echten Hausschwamm, folgend vom weißen Porenschwamm, Kellerschwamm, gelben Porenschwamm, div. Blättlingen......
    Sie müssen schon die Laboruntersuchung abwarten, nur anhand der Bilder ist hier keine eindeutige Bewertung möglich. Es müßten zudem die Holzfeuchte / feuchte, die Temperatur und die Umgebungsbedingungen gesehen werden.
    Es handelt sich auf jeden Fall um einen Holzzerstörer der Braunfäule hervorruft. Die Sanierung wird wohl etwas umfangreicher werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Hausmann
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Die Sanierung wird wohl etwas umfangreicher werden
    Danke für den Beitrag!

    ich hoffe dennnoch, dass die Sanierung sich im Rahmen halten wird. Die betroffene Stelle scheint nämlich klein und gut begrenzt zu sein. Bei dem befallenen Holz scheint es sich nämlich um einen "Fenstersturz aus Holz" zu handeln. (Ich bitte um Korrektur, da ich neu in diesem Gewerbe bin.) Gibt es so etwas häufiger? Die anderen Fensterstürze in diesem Keller sind nicht befallen. Der Befall an jenem einen Fenster scheint durch eine darüber befindliche tropfende Heizung hervorgefufen worden zu sein.

    Jetzt zu meiner 2. Frage: Die besagten Stürze aus Holz liegen in einem Gewölbekeller; kann das Gewölbe Schaden nehmen, wenn die Balken keine Kraft mehr aufnehmen können? (Anm.: Ein Statiker ist so gut wie beauftragt. Es geht mir hier um eine erste Einschätzung. Fensterstürze aus Holz waren mir bis dato völlig unbekannt.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Holz und Wasser verträgt sich in einem Gebäude nicht so sehr, schon gar nicht über einen längeren Zeitraum. Natürlich müssen die Umgebungsbedingungen dann auch noch stimmig sein.
    Größere Probleme können auftreten, wenn die Nahrungsquelle des Pilzes versiegt und er sich auf die Suche nach neuem Futter macht. gerade der echte Hausschwamm( nach dem sieht es hier nicht direkt aus) kriecht durch das Fugennetz im Mauerwerk und kann dieses regelrecht sprengen, sobald die " Fangarme" zu wachsen beginnen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen