Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    24

    Frage Innendämmung Bodenplatte / Dämmung unter Mauerwerk

    Hallo zusammen,
    ich dachte zwar, das das Thema meines Problems bereits im Netz behandelt wurde, aber leider habe ich dazu nicht wirklich was gefunden, daher wende ich mich hiermit an Euch:

    In einer unbeheizten Halle mit Beton-Bodenplatte wollen wir einen beheizten Büroraum erstellen.
    Als Heizung soll ein Pelletsofen o. ä. dienen, dessen Abgasrohr über die gedämmte Decke des Raums und das Hallendach nach außen geführt wird.
    Als Bodenbelag dachten wir an Linoleum/Kunststoffbelag oder Laminat bzw. Dielen - nix genaues wurde diesgzl. beschlossen.
    Zum Thema Bodenplatte und Mauerwerk habe ich mal andeutungsweise mit einem Energieberater gesprochen. Dieser hat mal grob überschlagen und das Mauerwerk als T8/T9-Stein mit 24cm Stärke als ausreichend erachtet. Die Bodenplatte könnte von innen mit einer Dämmung und einem U-Wert von ca. 0,3 hergestellt werden.

    Diesbezüglich nun meine Fragen an Euch:

    1.) Da wir den Höhenunterschied zur Halle möglichst gering halten wollen (um mit einer kleinen Rampe außerhalb mehr oder weniger barrierefrei zu bleiben), stellt sich die Frage, ob wir die Dämmung auch ohne den Estrichbeton realisieren können. Also stellt sich die Frage, ob es eine Dämmung gibt, die auch ohne den Estrich belastbar genug wäre (auch bei weichem Kunststoffbelag).
    Gibt es evtl. sogar eine brauchbare, belastbare und trotzdem bezahlbare Kombination aus Dämmung und fertigen Bodenbelag?

    2.) Der Energieberater meinte noch, dass die Wände unten zum Betonboden hin noch ein Stück (vertikal) gedämmt werden muss, um eine Kältebrücke zu vermeiden. Gibt es eigentlich speziell für diese Zwecke evtl. taugliche Dämmstoffe, die diesen U-Wert haben und unter die Mauersteine eingebracht werden können, so dass die Wand nicht noch vertikal gedämmt werden muss? Diesbezüglich habe ich leider nix gefunden...

    Herzlichen Dank für Eure Tipps!

    Viele Grüße Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innendämmung Bodenplatte / Dämmung unter Mauerwerk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Ihr braucht doch sowieso einen Architekten, also warum den Bodenaufbau nicht gleich von Architekten mit planen lassen? Ihr müsst doch eine Nutzungsänderung machen und dafür braucht man einen Bauantrag oder sehe ich das falsch?

    Dein Problem ist nicht neu und gibt es im Netz oft, nur benutzt wohl einfach falsche Suchbegriffe.

    Mit Fussbodenheizung oder mit Heizkörper?

    Ohne Estrich (oder ersatz) wird es nicht gehen.
    Es gibt viele Möglichkeiten den Fussbodenaufbau so dünn wie möglich auszuführen, aber kostet immer deutlich mehr als die Standard Lösung. Denke da wird wahrscheinlich eine Rampe die günstige Lösung. Ob jezt am ende 8 cm, 12 cm oder 16 cm mehr werden, spielt das eine Rolle?

    Standard Lösung wäre doch 10 cm Dämmung + 4 (oder 4,5cm habe vergesen) cm Estrich und mit FBH 6,5 cm Enstrich.

    Man kann sehr gute Dämmung mit guter Wärmeleitgruppe z.B. 20-21 nehmen, statt Estrich kann man Trockenestrich, Dielen, Estrichfliesen usw. nehmen. Wenn man jetzt ohne FBH plant, dann kann man schon auf ca. 7-8 cm kommen.

    Hoffe habe nichts falsches geschrieben und konnte helfen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von RatFragender Beitrag anzeigen
    1.) Da wir den Höhenunterschied zur Halle möglichst gering halten wollen (um mit einer kleinen Rampe außerhalb mehr oder weniger barrierefrei zu bleiben), stellt sich die Frage, ob wir die Dämmung auch ohne den Estrichbeton realisieren können. Also stellt sich die Frage, ob es eine Dämmung gibt, die auch ohne den Estrich belastbar genug wäre (auch bei weichem Kunststoffbelag).
    Gibt es evtl. sogar eine brauchbare, belastbare und trotzdem bezahlbare Kombination aus Dämmung und fertigen Bodenbelag?
    Kantholzaufdopplung, dazwischen Dämmung und oben drauf OSB oder ein sonstiges Trockenestrichsystem? evtl. (aber ich kenne die Anforderungen im konkreten Fall nicht: druckfeste Dämmung und darauf schwimmend OSB oder ein sonstiges Trockenestrichsystem?

    Zitat Zitat von RatFragender Beitrag anzeigen
    2.) Der Energieberater meinte noch, dass die Wände unten zum Betonboden hin noch ein Stück (vertikal) gedämmt werden muss, um eine Kältebrücke zu vermeiden. Gibt es eigentlich speziell für diese Zwecke evtl. taugliche Dämmstoffe, die diesen U-Wert haben und unter die Mauersteine eingebracht werden können, so dass die Wand nicht noch vertikal gedämmt werden muss? Diesbezüglich habe ich leider nix gefunden...
    verstehe ich nicht. gut dämmende Mauerwerkssteine sind doch gleichzeitig durch niedrige Wärmeleitfähigkeit "wärmebrückenreduziert". Kommt aber auf das Detail im konkreten Fall an...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen