Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    57

    Dämmung vorübergehend ohne Dampfbremse

    Guten Morgen die Herren,

    beim Dachausbau wird bei uns jetzt die Dämmung eingebracht.
    Der Aufbau sieht so aus:
    Dachziegel
    Hinterlüftung
    Diffusionsoffene Unterdeckplatte (Pava****) 52mm
    Uniroll 80mm
    Uniroll 220mm
    Dampfbremse
    Installationsebene
    GiKa

    Den Termin für das Anbringen der Dampfbremse haben wir von unserem Trockenbauer mit Ende März bekommen. Bis dahin werden wir in Eigenleistung die Dämmung einbringen (Abends, Wochenende). Muss man sich jetzt Sorgen mach zwecks Feuchtigkeit in der Dämmung? Innen ist nicht beheizt, wir haben um die 5-7 Grad, je nach Außentemperatur. Etwas Wärme geht natürlich vom unteren Stock durch.

    vielen Dank und sg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung vorübergehend ohne Dampfbremse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    wie lange wollt ihr denn für das einbringen der Dämmung brauchen? Wie viele m² sind das denn?
    Wann wurde verputzt und Estrich eingebracht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    57
    Es sind ca. 240m² zu dämmende Fläche. Wie gesagt, der Termin für die Dampfbremse steht mit Ende März, bis dahin wird gedämmt. Meistens Abends und am Wochenende weil es so ohne Urlaub zu nehmen funktioniert.

    Giebelwände sind unverputzt, da kommt eine Innendämmung hin. Estrich gibt es keinen, ist eine Holzbalkendecke. Feuchtigkeit haben wir also keine rein gebracht. (Ist eine Sanierung, kein Neubau).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    aus meiner Sicht muss die Dampfsperre innen unverzüglich nach Einbringen der Gefachdämmung montiert und einschließlich aller Stöße, Anschlüsse und Durchdringungen luftdicht verklebt werden.
    Jeder Verzug birgt Tauwasserrisiko.
    Wie hoch das Risiko ist, ist natürlich wesentlich von der Feuchtelast innen abhängig, aber selbst bei einer scheinbar trockenen Baustellensituation vorhanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    muss die Dampfsperre innen unverzüglich nach Einbringen der Gefachdämmung montiert und einschließlich aller Stöße, Anschlüsse und Durchdringungen luftdicht verklebt werden.
    genau so ist es
    240m² sind mit 2 Mann in ca. 1,5 Tagen vergessen..... danach sofort die DS / DB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    ...mit 2 Mann in ca. 1,5 Tagen vergessen.....
    da musste ich an den Spruch einer Professorin von uns denken:
    "der Tag hat 24 Stunden. Wenn Ihnen das nicht reicht, dann nehmen Sie halt die Nacht dazu!"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    33
    Wenn innen nicht beheizt wird, gibts ja auch kein Problem mit Tauwasser. Es sei denn, feuchte Luft, kommt aus den beheizten Bereichen nach oben. Also solange die DB nicht dran ist einfach nicht heizen und ordentlich lüften und nix dürfte passieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    und was schreibt er hier????
    Etwas Wärme geht natürlich vom unteren Stock durch.
    wie viel wissen wir nicht, könnte aber reichen, ergo geht man das Risiko gar nicht erst ein.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    57
    Thermometer und Hygrometer stehen bereits oben. Mal sehen was heute Abend angezeigt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    33
    Bei 7 °C und 50% Luftfeuchte liegt der Taupunkt bei -3°C und die Absolutfeuchte bei 4 g/m³. Und das Dach ist hinterlüftet. Wenn das gefährlich ist, dann dürfen die Trockenbauer auch beim Einbau nicht in Richtung Dämmung niessen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rothaus Beitrag anzeigen
    Bei 7 °C und 50% Luftfeuchte liegt der Taupunkt bei -3°C und die Absolutfeuchte bei 4 g/m³.
    Wenn das Dach erst einmal gedämmt ist, wird die Lufttemperatur schnell steigen. Es kommt ja immer Nachschub von unten, wenn auch nicht viel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    73230
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    1,129
    Zitat Zitat von Daniel1980 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen die Herren,
    ... hab ich was verpasst.....?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    nööö
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    kappradl
    Gast
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Wenn das Dach erst einmal gedämmt ist, wird die Lufttemperatur schnell steigen. Es kommt ja immer Nachschub von unten, wenn auch nicht viel.
    Dann lässt man halt die Fenster auf. Werden ja welche drin sein, wenn man das Dach mühsam dämmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von kappradl Beitrag anzeigen
    Dann lässt man halt die Fenster auf. Werden ja welche drin sein, wenn man das Dach mühsam dämmt.
    Mir ging es um den von mir zitierten Text, in dem suggeriert wird, dass aufgrund der niedrigen Raumtemperatur der Taupunkt so niedrig liegt, dass man auf Lüften verzichten könnte. Gerade das funktioniert aber nicht.
    So lange die Gefahr besteht, dasss warme (feuchte) Luft in den Dachraum strömt sind auch höhere Oberflächentemperaturen bereits kritisch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen