Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    5

    Dachbodenwand mit Rigips verkleiden

    Moin Moin,
    ich würde gern die Wände und rechts den Schornstein (siehe Bild) mit Rigips verkleiden .Es ist ein Mittelreihenhaus Bj1980 . Kann man dort jetzt eine UK aus
    Holzlatten machen und die Rigipsplatten anschrauben ,also ohne weitere Dämmung,oder ist es so nicht zu empfehlen ?

    Danke schon mal
    Gruß
    Carsten
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachbodenwand mit Rigips verkleiden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    kann man schon, ich würde aber verputzen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    5
    Warum würdest Du lieber verputzen,ist es für Dich die einfacherer Variante ? Und würde es zum verputzen etwas ausmachen das die Wand weiß gemalt ist ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Na z.B. weil man am Kamin nichts anschrauben darf. Auch Holz darf dort nur sehr begrenzt anliegen.
    Außerdem ist naß die ggf. erforderliche Luftdichtheit leichter herzustellen.
    Und man verliert weniger Raum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    verputzen ist wohl für mich und dich, als Laie, die schwierigere Variante, ansonsten siehe @Julius
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Na z.B. weil man am Kamin nichts anschrauben darf.
    Das ist mal Blödsinn... und das Holz dort - allgemeingültig - nur begrenzt anliegen darf genau so... Wenn überhaupt hängt es von der zur erwartenden Hitzeentwicklung ab - dazu braucht es aber entsprechend hohe Abgastemperaturen oder einen Schornsteinbrand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    - dazu braucht es aber entsprechend hohe Abgastemperaturen oder einen Schornsteinbrand.
    Nein, das hängt von der Auslegung des Schornsteins ab. Ansonsten müsste der Hersteller einen Nachweis führen, dass bei Dauerbetrieb mit Auslegungstemperatur (Bsp.: 400°C) und bei Rußbrand die max. Oberflächentemperatur (ich glaube um die 60°C, müsste ich jetzt nachschauen) nicht überschritten wird. Da landen wir wieder bei Mindestabstand, Hinterlüftung usw. usw.

    Ich würde das nicht unnötig kompliziert machen, Schrauben und Holz haben an einem Schornstein nichts verloren. Das erspart Ärger.
    Nebenbei bemerkt, Befestigungen mit Kunststoffdübeln wären dann auch noch ein Thema, denn die Dübel halten den Temperaturen nicht unbedingt stand.

    Auf dem obigen Bild sieht es aus als wäre der Mantelstein nur gestrichen worden. Das kann zulässig sein, muss aber nicht.

    Aber warum kompliziert wenn es auch einfach geht. Einmal rundherum alles verputzen, Thema erledigt. Für einen Verputzer sollte das eine der leichtesten Übungen sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Schrauben und Holz haben nichts am Schonrstein zu suchen? Wobei fast jede Verkleidung des Kopfes so getätigt wird? Und das auch noch Normgerecht, weil er generell Zulässig ist wenn denn eine Außenschale existiert. Ist der Mantelstein an sich nicht die Außenschale?

    Knackpunkt mag sicherlich die Hinterlüftung der Wand sein. Dass hat aber nichts damit zu tun dass das Befestigen in einer Auschenschale aus MW, Beton oder einem Schacht zulässig ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Schrauben und Holz haben nichts am Schonrstein zu suchen? Wobei fast jede Verkleidung des Kopfes so getätigt wird? Und das auch noch Normgerecht, weil er generell Zulässig ist wenn denn eine Außenschale existiert. Ist der Mantelstein an sich nicht die Außenschale?
    Du musst unterscheiden zwischen dem Schornstein wie er innen im Haus verläuft und dem Schornsteinkopf. Wenn Du am Schornsteinkopf ein Loch zu tief bohrst und es treten Rauchgase nach draußen juckt das nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wenn das Loch aber zu tief ist und beim Schornsteinbrand mir die Holz UK wegfackelt dann juckt mich das schon Die Möglichkeit das dann das ganze Dach abfackelt ist ja nicht soo gering Bei kleinen kurzen Köpfen muss man ja auch nicht Bohren, bei sehr langen habe ich dann in der Mitte schon ganz gerne n Fixpunkt..

    Ich gebe allen Beteilligten ja Recht, das Verputzen sinniger ist. Aber ich halte entschieden dagegen dass es verboten sei in den Schacht zu bohren. Steht zumindestens in dem mir vorliegenden Dokument nicht so drin - wobei ich sagen muss das es veraltet sein kann. (Bezug ist Muster-FeuVo Stand Februar 2002 und DIN 18160 Teil 1 Stand Dez.2001 - ob die noch aktuell sind, wwi.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    farbe runter, haftgrund für verputz drauf und dann kann man auch den schornstein verputzen. ist besser als das dingen anbohren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das wird mir für heute Abend zu kompliziert. Zuhause steht das Essen auf dem Tisch.
    Nur kurz, ja man kann unter bestimmten Umständen bohren und auch eine Konstruktion an den Wangen befestigen. Macht aber alles unnötig kompliziert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Zuhause steht das Essen auf dem Tisch.
    aber zackig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ich mach mal den Spielverderber, wer sagt überhaupt dass der TS im Schacht befestigen muss? R.B lass es dir schmecken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    aber zackig...
    meinst du, er kann zackig essen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen