Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288

    Geschosshöhe um 1/2 Stein erhöhen

    Hallo Community, wir planen ein Haus mit 10,50 x 10,50m. Macht rund 42m Länge an Mauerwerk. Derzeit ist eine Geschosshöhe im Rohbau von 2,60m geplant.
    Gerne würden wir den halben Stein der oben wohl mit eingeplant ist durch einen vollen Stein ersetzen um auf 2,75m zu gelangen.
    Mauerwerk wird ein Porenbeton mit 36,5 cm. Außenputz wird ein Kunstharzputz / Scheibenputz, mineralisch oder Faser-Leichtputz.

    Kann mir jemand sagen mit was man hier an Mehrkosten rechnen kann? Wäre toll wenn mir jemand einen Richtwert nennen könnte.

    Vielen Dank im Voraus Grüße Stevie82
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Geschosshöhe um 1/2 Stein erhöhen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie wird das Mauerwerk abgerechnet? Dann könnte man doch einfach hochrechnen. Sind knapp über 6m2, und den Preisaufschlag kann man dem Angebot entnehmen wo der Preis für die Wand stehen sollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Tafelsilber
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Arch
    Beiträge
    205
    Ist hier evtl. die lichte Raumhöhe gemeint und nicht die Geschoßhöhe? Sonst wäre 2,60 m arg wenig.
    Bitte auch daran denken, dass evtl. die Treppe länger wird und sich Gebäude-, Trauf- Firsthöhen und damit auch Abstandsflächen etc. erhöhen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von Stevie82
    10,50 x 10,50m. Macht rund 42m Länge an Mauerwerk
    Das sind dann die Außenwände.
    Innenwände müssen aber auch höher aufgemauert werden.
    Verputzt werden muss das Mehrmauerwerk außen/innen auch.
    ggf. müssen auch noch Fensterhöhen angepasst werden.
    Treppe wurde schon erwähnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von Tafelsilber Beitrag anzeigen
    Ist hier evtl. die lichte Raumhöhe gemeint und nicht die Geschoßhöhe? Sonst wäre 2,60 m arg wenig.
    Bitte auch daran denken, dass evtl. die Treppe länger wird und sich Gebäude-, Trauf- Firsthöhen und damit auch Abstandsflächen etc. erhöhen.
    In BaWü reichen 2,30 m fertig. Die sind eben auch in der 3. Dimension sparsam!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Innenwände müssen aber auch höher aufgemauert werden.
    4 Dosen Bauschaum für 5,60 €

    Die Verputzer machen das dann schon wieder zu.

    @ TE
    Wie Du siehst können wir hier mangels Infos ein munteres Ratespiel betreiben, aber niemand kann schätzen was DICH die 15cm mehr an Geschoßhöhe kosten werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    es sind knapp 6% mehr Mauerwerk, also würde ich doch mal frech vermuten, dass dann die Kosten fürs Mauerwerk auch 6% höher ausfallen als ursprünglich angeboten.

    Zzgl. natürlich Putz, etc. da sollten dann auch rd. 6% Mehrpreis realistisch sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Hallo Danke für die Rasche Rückmeldung.
    Wir sprechen leider über einen Pauschalpreis, sodass ich es nicht einfach umlegen kann.
    Ich meinte fertige Höhe, tut mir leid. Innenwände sind es 22m. Stufen sind bereits 15 Steigung. Ich glaube das dürfte weiterhin "grad so" reichen?

    Würde bedeuten:

    ca. 6,5m² Außen Mauerwerk (Mehrpreis Material für Vollstein zu Halbstein)
    ca. 6,5m² Putz Außen Außenwände
    ca. 6,5m² Innenputz Q2 Außenwände
    ca. 3,5m² Innenwände (KS 17,5 zu 1,75m² und Gipsdiele zu 1,75m²)
    ca. 7,0m² Innenputz Q2 Innenwände

    Fenster und Türen sind nicht angepasst, da die Decke ja wieder abgehängt werden soll. Dazu dient die Erhöhung eigentlich nur.
    Vergesse ich etwas?

    Grüße Stevie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von Stevie82 Beitrag anzeigen
    Stufen sind bereits 15 Steigung.
    Da wollmer mal rechnen: 2,60 + 24 cm Decke + 14 cm Fußboden = 2,98. Das :15 = 19,6 cm, was so hart an der Grenze ist. Jetzt noch 15 cm drauf kommt 1 Stufe dazu.

    Zitat Zitat von Stevie82 Beitrag anzeigen
    Fenster und Türen sind nicht angepasst, da die Decke ja wieder abgehängt werden soll.
    Wozu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Stevie82 Beitrag anzeigen
    Hallo Danke für die Rasche Rückmeldung.
    Wir sprechen leider über einen Pauschalpreis, sodass ich es nicht einfach umlegen kann.
    Vertragsverhältnis? Vertrag schon unterschrieben? Bauträger? Gu/GÜ? Was wurde wie vereinbart?

    Frage doch einfach Deinen Vertragspartner, denn nur der kann dir einen verbindlichen Preis nennen. Wir könnten hier alles mögliche würfeln, aber das bringt Dich keinen Schritt weiter. Was willst Du machen wenn wir sagen es kostet 1.000,- € Aufpreis und Dein Vertragspartner möchte 5.000,- Aufpreis? ist die Tinte unter dem Vertrag schon trocken, dann kannst Du nur fluchen, oder den Wunsch vergessen. Kann über den Vertrag noch verhandelt werden, dann stellt sich die Frage, welche Alternativen Du noch im Ärmel hast.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Noch kein Vertragverhältnis. Ist noch nichts unterschrieben. Handelt sich um einen Bauträger. Der Bauträger A möchte 3.950,00 € haben. Ein weiterer möchte nur 1.750,00 € haben. Allerdings priorisiere ich Bauträger A. Gesamtpreis zwischen A+B unterscheidet sich minimal.
    Abhängen, weil wir gerne Einbauleuchten verbauen möchten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Stevie82 Beitrag anzeigen
    Noch kein Vertragverhältnis. Ist noch nichts unterschrieben. Handelt sich um einen Bauträger. Der Bauträger A möchte 3.950,00 € haben. Ein weiterer möchte nur 1.750,00 € haben. Allerdings priorisiere ich Bauträger A. Gesamtpreis zwischen A+B unterscheidet sich minimal.
    Dann ist halt verhandeln angesagt. Wenn beide das gleiche Haus mit den gleichen Materialien bauen, dann sollte BT A ja noch Luft haben. Das funktioniert halt nur wenn Äpfel mit Äpfeln verglichen werden.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du die Verträge, LV etc. durch einen unabhängigen Fachmann hast prüfen lassen. Sonst braucht man sich über einen Vergleich sowieso keine Gedanken machen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass beide das Gleiche angeboten haben geht gegen Null.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob ich auf die paar cm Raumhöhe verzichten und stattdessen gescheite Innenwände einziehen lassen möchte.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass Gipsdielenwände schalltechnisch der letzte Mist sind. Du hörst von dein Raumnachbarn wirklich alles! Husten, niesen, und andere Geräusche etc. Vom Bad zum KiZi ist, trotz Vorbau für die Rohre für das Waschbecken und diese sind isoliert....morgens an ausschlafen nicht zu denken.
    Sowas kommt mir kein zweites mal ins Haus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Hallo Linda, danke für den Einwand.
    Allerdings ist es so, dass wir unten einen 70m² offenen Wohnraum haben. Diese Wände sind komplett tragend. Die paar meter Gipsdiele sind lediglich zws. Dusch WC <-> HWR und Küche <-> Vorratskammer.

    Das selbe im OG. Dadurch das wir eine Betondecke im OG zum Speicher bekommen, sind hier 70% tragende Wand. Lediglich zws. Schlafzimmer <-> Ankleide und Kinderzimmer <-> Ankleide sind Gipsdielen eingeplant.

    Sollte also kein Hexenwerk sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Für Einbauleuchten gibt es Töpfe, die in die Decke einbetoniert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen