Ergebnis 1 bis 7 von 7

Wechsel der Heizwerttherme / Brennwerttherme nicht möglich

Diskutiere Wechsel der Heizwerttherme / Brennwerttherme nicht möglich im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Wechsel der Heizwerttherme / Brennwerttherme nicht möglich

    Ich habe eine ETW erworben, in der eine alte Therme verbaut ist

    Junkers Mini 11 AE 21
    Bj 1991
    11,5 kW

    Aktuell läuft sie noch und wurde auch regelmäßig gewartet. Protokoll darüber liegt vor. Falls die Werte notwendig sind, kann ich die nachreichen.

    Aus dem Forum konnte ich entnehmen, dass der Tausch gegen eine Brennwerttherme sinnvoll ist.
    Problem ist das unter mir eine Wohnung und darüber auch eine am gleichen Kamin / Schornstein hängen. Der über mir hat vor kurzem eine neue Heizwerttherme verbaut und nun muss ich zwangsläufig auch eine nehmen, weil man es an einem Schacht nicht kombinieren könnte!?


    Mir wurde mitgeteilt, dass eine neue 5000-6000€ kostet. Auf istdochegal.de habe ich ein Angebot für eine istdochegal erhalten mit Wärmespeicher für 4100 inkl. Einbau.

    In diversen Foren habe ich fast nur schlechtes über die Therme und die Firma gehört.

    Nun meine Fragen, die ich hoffentlich mit eurer Hilfe beantwortet bekomme.


    Warum kann man die Thermen nicht kombinieren? Kann man das im Schacht nicht mit einem Rohr lösen?
    Was sagt ihr zu istdochegal und der angebotenen Therme? Ist Fabrikategal wirklich so schlecht?
    Könnt ihr mir eine gute Heizwerttherme empfehlen für 60m2, die beheizt werden müsste?
    Macht es Sinn eine Therme im Internet zu kaufen (günstig) und dann einbauen lassen?
    Macht ein Warmwasserspeicher Sinn, wenn nur wenig Warmwasser benötigt wird?



    Ich danke euch vorab für die Hilfe
    Geändert von Achim Kaiser (06.03.2015 um 03:07 Uhr) Grund: NUB´s beachten. Keine Fabrikatsdiskussionen und Plattformdebatten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wechsel der Heizwerttherme / Brennwerttherme nicht möglich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Martin1985 Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir eine gute Heizwerttherme empfehlen für 60m2, die beheizt werden müsste?
    Produktempfehlungen gibt es hier nicht.

    Zitat Zitat von Martin1985 Beitrag anzeigen
    Macht es Sinn eine Therme im Internet zu kaufen (günstig) und dann einbauen lassen?
    Ich glaube nicht, dass Du einen seriösen Heizungsbauer findest der das Spielchen mitspielt.

    Zitat Zitat von Martin1985 Beitrag anzeigen
    Macht ein Warmwasserspeicher Sinn, wenn nur wenig Warmwasser benötigt wird?
    Wenn der WW Bedarf gering ist könnte man über eine Kombitherme mit sehr kleinem Speicher nachdenken, oder über eine Therme die das WW im Durchlaufprinzip erwärmt.

    Heizwert und Brennwert an einem Schornstein funktioniert nicht. Für einen Brennwerter braucht man ein LAS. Das kann man auch nicht in einen Schornstein stellen wenn dort andere Thermen in Betrieb sind, denn das würde den Querschnitt für die anderen Thermen reduzieren und aufgrund der Abgastemperatur würde das LAS nicht lange leben. Das sind aber nur 2 Gründe die gegen eine Mischbelegung sprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Athmosphärische Etagenheizgeräte mit gemeinsamer Abgasführung werden noch ein richtig übles Thema werden.

    Ab Ende Sept/Anfang Oktober gilt die neue Ökodesign-Richtlinie der EU und die lässt aus Effizienzgründen nur noch Brennwertgeräte zu. Sind nun beispielsweise 3 Geräte an einem Abgasweg anschlossen und es gibt keine andere Möglichkeit der Abgasführung wirds echt problematisch.

    Dann müssen ALLE Geräte ausgetauscht werden ... das wird noch für richtig Ärger sorgen.
    Ausnahmeregelungen bleiben mal abzuwarten ...

    Wie so oft haben da die Energiesparfanatiker auch nur halb fertig gedacht und ich bin mir ziemlich sicher dass es vermutlich in Bestandbauten noch heftig krachen wird und auch die Gerichte in der Frage bemüht werden.

    Ganz blöde wird natürlich wenn jetzt Anfang September noch ein Heizwertgerät ausgetauscht wird (zulässig !) und in der anderen Wohnung dann 2 Monate später ein Totalausfall festgestellt wird ... dann haben alle 3 Wohnungseigentümer ein Problem ....

    Hier sollte in Eigentümergemeinschaften ziemlich schnell ein Handlungskonsenz festgelegt werden ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Martin1985 Beitrag anzeigen
    Ich habe eine ETW erworben, in der eine alte Therme verbaut ist

    Junkers Mini 11 AE 21
    Bj 1991
    11,5 kW

    Aktuell läuft sie noch und wurde auch regelmäßig gewartet.
    Na, dann ist ja alles gut und es besteht in den nächsten Jahren kein Handlungsbedarf.

    Aus dem Forum konnte ich entnehmen, dass der Tausch gegen eine Brennwerttherme sinnvoll ist.
    Falsch.
    Das ist weder sinnvoll noch notwendig.
    Und bei Mehrfachbelegung meist auch gar nicht möglich.
    Aus diesem Forum hast Du jenen Unsinn aber nicht.

    Problem ist das unter mir eine Wohnung und darüber auch eine am gleichen Kamin / Schornstein hängen. Der über mir hat vor kurzem eine neue Heizwerttherme verbaut und nun muss ich zwangsläufig auch eine nehmen, weil man es an einem Schacht nicht kombinieren könnte!?
    Daß der Nachbar seine erneuert hat ändert die Lage bei Dir genau gar nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3
    Vielen Dank für die Antworten.

    Steht das fest mit dem kommenden Gesetz?
    Also die alte Therme erstmal verbaut lassen bis sie nicht mehr läuft und dann tauschen?! Mein Nachbar über mir wird sich dann freuen wenn er seine "neue" heizwerttherme tauschen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3
    Zitat aus dem Gesetz:


    In den Erwägungsgründen zur Verordnung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es bei mehreren raumluftabhängigen Heizgeräten am selben Schornstein aus technischen Gründen nicht möglich sei, einzelne Geräte am selben Schornstein durch Brennwertgeräte zu ersetzen. Deswegen ermöglicht die Verordnung, eigens für eine solche Konfiguration ausgelegte Nichtbrennwert-Thermen am Markt zu lassen. Dadurch sollen den Verbrauchern unangemessene Kosten erspart werden.


    Spricht das nicht gegen die oben getroffene Aussage? Oder hab ich etwas falsch interpretiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Abwarten und Tee trinken was da noch für Hersteller und Modelle über bleiben.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen