Ergebnis 1 bis 11 von 11

Pfettendachstuhl umbauen

Diskutiere Pfettendachstuhl umbauen im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Wiednitz
    Beruf
    Kfz-Mechatroniker
    Beiträge
    5

    Pfettendachstuhl umbauen

    Hallo Forumsmitglieder,
    da ich neu hier bin möchte ich mich zuerst kurz vorstellen. Ich heiße Marcus und bin 30. Bin gelernter Kfz-Mechatroniker (mit weiterblidungen zum Servicetechniker und Diagnosetechniker).
    Ich überlege momentan mich in 1-2 Jahren selbstständig zu machen. Dafür sollte mein Nebengebäude zur Werkstatt umgebaut werden.

    Jetzt kommt die große Problematik. Von der Raumaufteilung her wäre es sehr günstig wenn ich auf der Giebelseite in die Werkstatt fahren könnte. Dort steht dann eine Hebebühne drin. Das Dach hat einen liegenden Pfettendachstuhl (2 Stück in der Mitte) und in den Giebeln einen doppelten stehenden Dachstuhl (siehe angehängtes Bild). Abstände untereinander ca 3m. Jetzt müsste bei einem der beiden leigenden Pfettendachstühle der untere Querbalken (1) entfernt werden. Doch dann drückt es mir den Dachstuhl auseinander. Kann man das irgendwie abfangen/ausgleichen? Mein Vater hatte schon die Idee an der Position 2 (im Bild) ersatzweise einen neuen Balken einzuziehen. Das ist aber noch etwas zu wenig, weil mir dann immernoch etwa 50cm an Hubhöhe fehlen würden.
    Ich hoffe das war jetzt alles verständlich.
    Wer hat eine sinvolle Idee?

    Schönen Sonntag noch,
    Gruß Marcus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pfettendachstuhl umbauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Student Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    Beiträge
    216
    Tragwerksplaner hinzuziehen, der sollte idr eine Lösung finden.

    Und außerdem auch Klären in wie weit eine KFZ-Werkstatt dort überhaupt genehmigungsfähig ist, einen Architekt zur beratung würde wohl nichts schaden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Wiednitz
    Beruf
    Kfz-Mechatroniker
    Beiträge
    5
    Das mit dem Tragwerksplaner ist schon klar.
    Mir ging es eher darum ersteinmal ein paar Ideen einzuholen, wie man das Problem lösen könnte.
    Die Dacheindeckung soll auch erneuert werden (hatte ich erst vergessen dazu zu schreiben). Dadurch wäre auch die Frage ob man billiger kommt, wenn anstatt Ziegeln Trapezblech/Sandwichplatten verwendet und dadurch das Gewicht deutlich senkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    klär das mit dem statiker, dann kannst du mit dem hier http://www.autoplenum.de/Bilder/test...ar-XJ8-4-2.jpg da rein fahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Wiednitz
    Beruf
    Kfz-Mechatroniker
    Beiträge
    5
    Hab schon einen :-)
    Der passt sogar noch durch das alte Tor. Aber da soll auch noch ein größeres rein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Wer hat eine sinvolle Idee?
    Wenn das Dach eh neu eingedeckt werden soll, und der Dachstuhl umgebaut werden soll.

    Warum nicht einfach Dachstuhl abreißen und neubauen?

    Dann muss man sich nicht so den Kopf zerbrechen und der Statiker hats wahrscheinlich auch einfacher zu rechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Wiednitz
    Beruf
    Kfz-Mechatroniker
    Beiträge
    5
    Das Ding mit dem neuen Dachstuhl hab ich schon bei meinem Wohnhaus durch. Da müssten wieder alle Wände neu werden die um den unteren Teil das Dachstuhls gebaut sind. Weil da ein Drempel aus 12er Ziegeln gebaut ist. Das wird dann wieder mächtig teuer.
    Hatte halt gehofft, das jemand eine günstige Lösung kennt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    wenn dir in bild 2 die breite o ausreicht kann das gehen.
    der liegende dachstuhl muss dann in einen stehenden umgemodelt werden.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Wiednitz
    Beruf
    Kfz-Mechatroniker
    Beiträge
    5
    Die Idee hatte ich auch, aber das wird etwas schmal. Wäre wieder Notlösung.
    Ich hatte gestern die Idee, das man in "halber Höhe" einen Balken als Zugband einsetzt. Die schrägen Säulen werden dann entsprechend gekürzt und es werden dann auf der Breite senkrechte Säulen gesetzt.
    Dann hab ich Säulen die etwas weiter auseinander stehen.
    War nur mal eine Idee, ob soetwas überhaupt geht, weiß ich nicht.

    Gruß Marcus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Zitat Zitat von XJ8Fan Beitrag anzeigen
    Die Idee hatte ich auch, aber das wird etwas schmal. Wäre wieder Notlösung.
    Ich hatte gestern die Idee, das man in "halber Höhe" einen Balken als Zugband einsetzt. Die schrägen Säulen werden dann entsprechend gekürzt und es werden dann auf der Breite senkrechte Säulen gesetzt.
    Müsste dein Statiker nicht auch mal eine Idee in den Raum werfen?
    Wahrscheinlich findest du dann schneller ne Lösung als wenn du dir selber nen Kopf machst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Er sucht keinen Tragwerksplaner, er sucht einen Rechenknecht, der für kleines Geld seine Idee rechnerisch nachweist!

    Es handelt sich bei der Nummer um einen genehmigungspflichtige Nutzungsänderung. Für den Antrag brauchst Du eh einen Bauvorlageberechtigten, der kann Dir sicher auch einen Tragwerksplaner nennen oder Du suchts Dir gleich einen solchen mit Bauvorlageberechtigung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen