Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    3

    Lichtschacht sanieren

    Hallo zusammen,

    ich habe 2 Lichtschächte, welche nicht mehr sehr ansehnlich sind.

    Will diese Streichen und vorher so gut es geht ausbessern.

    1. Ist in dem einen Lichtschacht eine Schadstelle, wie kann man die am besten ausbessern ?

    2. Wie das Moos und alte Restfarbe entfernen ?

    3. Brauch ich eine Grundierung ode sowas vor dem streichen ?

    4. Welche Farbe ist am besten geeignet, will gerne mehr Licht in den Raum, hab gelsen helle Fassadenfarbe nehmen.

    5. Aus dem Lichtschacht kommt etwas muffiger Geruch, Steine habe ich mal neu aufgeschüttet, aber irgendwie bekomme ich das nicht ganz weg, und beim Lüften richt es immer nach den Lichtschächten.
    Es wächst nichts in den schächten, Unkraut usw. habe ich alles mal entfernt.

    Danke für eure Hilfe!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lichtschacht sanieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Streichen und notdürftig ausbessern kannst Du vergessen.

    Bei Dir kommt das Wasser von den Schachtköpfen und es drückt durch die Fugen der Lichtschachtelemente.

    Durch bloßes Streichen ändert sich hieran nichts. Für DIY ist das hier das falsche Forum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    erst einmal das übel von außen angehen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    3
    Hallo das wusste ich nicht das ich hier falsch bin.
    Dann werde ich mich wieder abmelden

    Was würde der "Profi" machen?

    Dann noch viel Spass beim Fachsimplen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Samsibar Beitrag anzeigen
    Hallo das wusste ich nicht das ich hier falsch bin.

    Was würde der "Profi" machen?
    zu 1) - die nub's lesen und verstehen,
    zu 2) - wurde bereits in #3 geschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    geht nicht anders , als aufgraben und von aussen abdichten .

    unter umständen ist abbrechen und durch kunststoff ersetzten ratsam .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    3
    Na dann wird ich mal jemand kommen lassen !

    bzw. die Terrasse darüber soll gerichtet werden, vielleicht kann ja der Landschaftsgärtner dort Tiefer graben.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    und durch kunststoff ersetzten ratsam .
    just not my favorite!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    auch nicht unbedungt , aber im terrassenbereich wesentlich praktischer , und relativ günstige variante .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    137
    Hallo Samsibar,

    wir haben aktuell ein ähnliches Problem; die alten Lichtschächte sind "abgerissen", sprich, die Verbindung zu den Hauswänden ist nicht mehr durchgehend gegeben. Wir haben zudem leichte Probleme mit eintretendem Wasser.
    Die Schächte zu entfernen ist für uns keine Option, da wir in einigen Wochen (wie auch du) die Terrasse und sämtliche Wege neu pflastern. Würden wir die Schächte entfernen, hätten wir das Problem, das Erdreich so zu verdichten, dass wir nach der Pflasteraktion nicht mit Absenkungen zu kämpfen haben.
    Wir werden die Schächte sanieren, sprich, schadhafte Stellen verputzen und die Abrisskante verfugen, wir passen zudem die Umrandungen an das neue Pflaster an - schlussendlich sind das eine rein kosmetische Aktionen. Den Wassereintritt möchten wir durch eine entsprechende Neigung (weg von der Hauswand) im Pflaster verhindern. Dies sollte, so hoffen wir, ausreichend sein.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    wasweissich
    Gast
    Dies sollte, so hoffen wir, ausreichend sein.
    wird das sickerwasser sich aber nicht dran halten wollen .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    137
    Hallo,

    wir haben aktuell eher Probleme mit "stehendem" Wasser auf dem schlechten und zur Hauswand hinführenden Pflaster. Wenn mit Sickerwasser die unterirdischen Wasser von z.B. einem Hang gemeint sind, dann werden diese bei uns bereits zuvor durch eine neue Drainage abgefangen. Wenn mit Sickerwasser die Mengen gemeint sind, die auch bei dem neuen Pflaster durch die Fugen dringen, dann kann ich mit diesen geringen Mengen gut leben.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen