Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14

    Gartenhaus - Dachaufbau

    Hallo zusammen,
    ich werde in den nächsten Zeit ein Gartenhäuschen bauen, dass wen überhaupt 2 -3 mal pro Winter mit einer Gasheizung beheizt wird. Ich hab vor das Dach mit Trapezblechen zu verkleiden.

    Geplant ist folgender Aufbau von innen nach außen:
    -Profilholz 14mm
    -Dampfsperre
    -Zwischensparrendämmung: Styropor = 120mm (Sparrenmaß=80x140)
    -Holzschalung 18mm
    -Schalungsbahn
    -Trapezblech 0,75mm direkt auf die Schalungsbahn geschraubt

    Würde gerne wissen ob ich bei dem Aufbau kein Problem mit Schwitzwasser bekomme?

    Danke im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gartenhaus - Dachaufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Gasheizung dürfte ganz schlecht sein, setzt zuviel Wasser frei. glaube nicht, dass man das durch einen bestimmten Dachaufbau unter Kontrolle bekommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    .... aber grundsätzlich ist dieser Aufbau nicht schlecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Dachdeckermeister, Gebäudeenergieberater
    Beiträge
    348
    Hallo,

    ich würde den Aufbau noch mal überdenken: die Trapezbleche direkt durch die Schalungsbahn in die 18 er Brettchen verschrauben > siehe Thema Windsogsicherung. Des weiteren wird sich an der Unterseite der Bleche bei einem Wetterumschwung Kondenswasser bilden, was durch die Verschraubung in die Dämmebene gelangt. Ich würde die 18 er Brettchen weg lassen und mit einer Unterspannbahn + Konterlattung + Traglattung und Trapezblech arbeiten, dann könnte es funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14
    @elopant: wie mache ich es dann am Überstand des Daches. Bei diesem Aufbau sehe ich am Überstand von unten die Unterspannbahn. Und das ganze kleintier kann ja auch ungehindert in die Hinterlüftung rein.

    Noch ein Paar Hintergrundinformationen: Das Haus wird 3x5m groß. Das Dach wird ein Pultdach mit ca. 10° Dachneigung mit der größe 4x 5,6m. Sparrenlänge 3,9m.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    14
    Die Kosten sind auch wichtig, da der Garten gepachtet ist und da will ich nicht viel Geld ausgeben.
    Welches Holz soll ich nehmen für die Trag- und Konterlattung: imprägniert oder normal?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Dachdeckermeister, Gebäudeenergieberater
    Beiträge
    348
    Hallo spez99,

    den seitlichen Überstand bekommt man wie folgt hin: Traglattung über die Giebelwand überstehen lassen und von unten ein gehobeltes Brett anbringen, dann macht auch kein Ungeziefer mehr ins Dach. ( In Verbindung mit einem Kantteil für den Ortgang )
    Zum Holz: Imprägnierung muß nicht sein, da keine besonderen Anforderungen an den Holzschutz gestellt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen