Ergebnis 1 bis 7 von 7

Porenbeton, wann verputzen?

Diskutiere Porenbeton, wann verputzen? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    145

    Porenbeton, wann verputzen?

    Hi,

    wann verputzt man den in der Regel ein Haus, dass aus Porenbeton gebaut ist?
    Poroton-Häuser sehe ich teilweise ein paar Jahre unverputzt rumstehen. Ist das bei einen Porenbeton auch möglich, bzw. sollte man es so machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Porenbeton, wann verputzen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Weder da noch dort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    145
    Was ist dann eine "gesunde" Zeit für die 2 Steine? Oder kann man das nicht pauschal sagen, wie beispielsweise "einen Winter" und man misst ka. die Feuchtigkeit der Steine und wenn der Wert ok ist, verputzt man?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Datenblätter, Verarbeitungsrichtlinien, da findet man alles was das Herz begehrt.

    Grundsätzlich gilt, dass ein PB viel Wasser aufnehmen kann, was in Verbindung mit Frost dem Stein schaden kann. In den Datenblättern bz. Verarbeitungsrichtlinien steht aber auch:

    Hochwärmedämmende Porenbetonaußenwände benötigen einen wirksamen Witterungsschutz, um dauerhaft bestehen zu können.

    ...............................

    Überdachte Mauerwerksrohbauten hingegen können eine Winterperiode ohne Wetterschutz unbeschadet überdauern, sofern Regen- oder Tauwasser ordnungsgemäß abgeleitet werden.
    Ob das bei einem unverputzen EFH sinnvoll machbar ist, darüber sollte man einmal nachdenken. Wie will man verhindern, dass eine Wand mal durch Schlagregen durchnässt wird? Was ist mit Schnee im Winter? Dann noch ordentlich Frost dazu und schon hat man unnötig Ärger.

    Klar kann man auch einen unverputzen PB-Rohbau überwintern, aber wer hier keine entsprechenden Vorkehrungen trifft, könnte sich im darauffolgenden Frühling ärgern.

    Aber mal so nebenbei bemerkt, man kann auch einen Ziegel oder KS durch Witterung ruinieren. Das Risiko eines Schadens ist halt geringer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Bei mir im Nachbarort hat einer sein Porenbetonhaus ca. 10 Winter ausfrieren lassen. Von außen waren keine Schäden erkennbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von BJ67 Beitrag anzeigen
    Bei mir im Nachbarort hat einer sein Porenbetonhaus ca. 10 Winter ausfrieren lassen. Von außen waren keine Schäden erkennbar.
    und ich kenne PB Wände die haben nicht einmal einen Winter überlebt. Danach fiel der PB wie Schuppen von der Wand.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand freiwillig dieses Risiko eingehen möchte, denn sicher ist, bei einem Schaden werden sowohl der Hersteller als auch der Verarbeiter jegliche Verantwortung ablehnen (und das zu Recht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von BJ67 Beitrag anzeigen
    Bei mir im Nachbarort hat einer sein Porenbetonhaus ca. 10 Winter ausfrieren lassen. Von außen waren keine Schäden erkennbar.
    Nicht ausfrieren, sondern eher auffrieren. Bestenfalls hat dort jemand sehr viel Glück gehabt. Bei einer richtig gebauten PB-Wand kann und muss nichts ausfrieren!

    skeptische Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen