Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    53

    Fragen rund ums Verputzen

    Hallo zusammen,

    ich habe einige Fragen rund ums Verputzen, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

    1) Nachdem ich ein Stück Wand an dem es optisch egal war (verschwand danach hinter einer Vormauer) völlig zufriedenstellend verputzt habe, möchte ich mich jetzt an das Verputzen einer Wand die später sichtbar sein soll wagen. Ich habe mir bereits verschiedene Videos angeschaut, möchte mit Putzschienen arbeiten und habe soweit alles verstanden. Einzig folgende Aufgabe stellt mich vor ein Problem: "fluchtgerecht ausrichten". Ich weiß zwar (denke ich), was damit gemeint ist, habe aber keine Ahnung, wie ich das bewerkstelligen soll, welche Werkzeuge/Hilfsmittel ich dazu nehmen kann, damit die Putzschienen fluchtgerecht werden.

    2) An einer anderen Wand frage ich mich, wie hier überhaupt sinnvoll verputzt werden kann. Es handelt sich um eine Fläche, die vorher gefliest war, und zwar direkt mit Mörtel auf den Ziegelsteinen. Die Fliesen habe ich abbekommen, nicht aber den Mörtel. Der ist steinhart und gut 2,5 cm dick. Ich habe nun erst einmal alle Lücken darin mit Zementputz gefüllt, damit es überhaupt eine geschlossene Oberfläche wurde. Zur Erläuterung: die Fliesen wurden wohl samt dem Mörtel an die Wand gedrückt. Der Mörtel breitete sich somit unter den Fliesen aus, aber nicht immer über deren gesamte Fläche, die Ecken und Kanten blieben oft ohne Mörtel, und an dieser Stelle gab es dann die Lücken. Bekannte von mir meinen nun, dass man einfach mit Uniflott über das ganze drübergehen könnte, dann wäre es glatt und man könnte direkt streichen. Ich zweifle jedoch, ob das gut geht, aus folgenden Gründen: die Oberfläche ist immer noch sehr uneben, es gibt viele Krater und auch Erhebungen, da wo zu sehr in die Fliesen reingeschlagen wurde beim Wegschlagen bzw. wo kleinste Reste der Fliesen noch auf dem Mörtel kleben oder z.B. wo die Fugenmasse war. Ebenso bin ich mir nicht sicher, ob sich die beiden unterschiedlichen Materialien -Mörtel und Zementputz (MEP)- gleichmäßig gut mit Uniflott abziehen lassen, denn der Mörtel ist sehr glatt und wohl kaum saugfähig, der MEP leicht bröselig und vermutlich ziemlich saugfähig. Evtl. könnte ich diese Wand versuchen glatt zu schleifen und mit irgendeiner Grundierung vorzubehandeln, wenn ich denn wüsste, was hier zu verwenden ist. Oder aber ich lass das ganze sein und mache Gipskartonplatten davor, was ich aber eigentlich gerne vermeiden würde, da es sich um das Bad handelt und auch den Raum wieder ein wenig verkleinern würde.

    Danke Euch für alle Tipps!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen rund ums Verputzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    habe mir bereits verschiedene Videos angeschaut, ......und habe soweit alles verstanden.
    ja, so erlernt jeder Stukkateur seinen Beruf

    Bekannte von mir meinen nun, dass man einfach mit Uniflott
    sag deinen Bekannten, dass sie keine Ahnung haben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Laß das besser einen Fachmann machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die nutzungsbedingungen dieses forums hast du gelesen und verstanden? bist auch schon 6 monate dabei!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von AnneSC Beitrag anzeigen
    "fluchtgerecht ausrichten". Ich weiß zwar (denke ich), was damit gemeint ist, habe aber keine Ahnung, wie ich das bewerkstelligen soll, welche Werkzeuge/Hilfsmittel ich dazu nehmen kann, damit die Putzschienen fluchtgerecht werden.
    du willst ja mit Putzschienen arbeiten....vertikal ausrichten mit Wasserwaage, horizontal mit Alu-Richtlatte ( >2,0m) ...eine gerade Holzlatte tuts aber oft auch...


    Zitat Zitat von AnneSC Beitrag anzeigen
    2) An einer anderen Wand frage ich mich,....... unterschiedlichen Materialien -Mörtel und Zementputz (MEP)- gleichmäßig gut mit Uniflott abziehen lassen, denn der Mörtel ist sehr glatt und wohl kaum saugfähig, der MEP leicht bröselig und vermutlich ziemlich saugfähig. Evtl. könnte ich diese Wand versuchen glatt zu schleifen und mit irgendeiner Grundierung vorzubehandeln, wenn ich denn wüsste, was hier zu verwenden ist. Oder aber ich lass das ganze sein und mache Gipskartonplatten davor, was ich aber eigentlich gerne vermeiden würde, da es sich um das Bad handelt und auch den Raum wieder ein wenig verkleinern würde.
    ...im Grunde zu viele Dinge.....

    Abschleifen....Viel Spass! (Denk nicht weiter drüber nach....)

    Gipskartonplatten kleben: Muss man auch können...

    Den 2,5cm dicken Mörtel grob ausgleichen (mit Putzmörtel, Wand evtl vorher anfeuchten....), falls die 2,5 cm dicke Schicht nicht über die ganz Wand geht, auch diesen Bereich "grob" auffüllen.
    Dann die ganze Fläche nochmal überputzen.
    Ich würde es ohne Putzschienen machen (hab aber auch schon ein paar Wände verputzt....)

    Viel Glück (...oder besser gleich jemand machen lassen, der das gelernt hat)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    53
    Danke Euch für die Antworten!

    Das mit dem "machen lassen": würde ich ja gerne, habe schon Angebote bei verschiedenen Plattformen eingefordert, Handwerker angerufen und angeschrieben. Nur: es will keiner!!! Keine Ahnung was los ist, aber für nur ein paar m² will anscheinend keiner ausrücken.

    Für die Gipskartonplatten: da hätte ich einen VERPUTZER der das machen würde. Verputzen will er bei mir leider nicht, ist ihm zu viel Arbeit...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von AnneSC Beitrag anzeigen
    Verputzen will er bei mir leider nicht, ist ihm zu viel Arbeit...
    oder zu wenig Geld? Bei Kleinflächen zahlt man einen nicht unerheblichen Aufschlag, im Vergleich zu großen Flächen. Das ist aber bei allen Gewerken so, und hat auch für Branchen Gültigkeit die nichts mit Bauen zu tun haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    oder zu wenig Geld? Bei Kleinflächen zahlt man einen nicht unerheblichen Aufschlag, im Vergleich zu großen Flächen. Das ist aber bei allen Gewerken so, und hat auch für Branchen Gültigkeit die nichts mit Bauen zu tun haben.
    Ne, über Geld haben wir noch nicht mal geredet, er wollte von vorne herein nicht verputzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von AnneSC Beitrag anzeigen
    Nur: es will keiner!!! Keine Ahnung was los ist, aber für nur ein paar m² will anscheinend keiner ausrücken.

    Für die Gipskartonplatten: da hätte ich einen VERPUTZER der das machen würde. Verputzen will er bei mir leider nicht, ist ihm zu viel Arbeit...

    ...kann ich verstehen: für die qm Zahl lohnt sich die Putzmaschine nicht und Putz 2,5cm anwerfen ist richtig anstrengend. Dazu kommt noch die Säcke in die Wohnung schleppen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen