Ergebnis 1 bis 7 von 7

allgemeine Frage zur Bebauung: 2 Wohnungen möglich

Diskutiere allgemeine Frage zur Bebauung: 2 Wohnungen möglich im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    4

    allgemeine Frage zur Bebauung: 2 Wohnungen möglich

    Hallo, ich bin neu hier und habe bisher noch nie gebaut.

    Ich habe die Möglichkeit ein sog. Einheimischen Grundstück zu erwerben, bin mir aber nicht sicher, ob es meinem geplanten Vorhaben entspricht.

    Ich würde gerne ein Haus mit zwei Wohnungen bauen, da ich als Single nur eine Wohnung und kein ganzes Haus mit Garten benötige.

    In diesem Haus möchte ich dann das Erdgeschoss mit Garten, Terasse und einer Garage vermieten. Das 1. OG mit Balkon und einer Garage möchte ich selbst bewohnen.

    Das Grundstück hat 450 qm. Die GRZ ist 0,3 , die GFZ 0,4.

    Die Wandhöhe darf maximal 4,90 m betragen. Sie wird gemessen von der Oberkante des Fertigfußbodens im Erdgeschoß bis zum Schnittpunkt der Dachhaut mit der Außenwand.

    50 % des Hauses dürfen vermietet werden.

    Ist es möglich auf diesem Grundstück ein Haus mit 2 Wohnungen zu errichten ?

    Welche Größe könnte eine Wohnung maximal haben ?

    Den Bebauungsplan hänge ich an.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. allgemeine Frage zur Bebauung: 2 Wohnungen möglich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    In den angehängten B-Plan habe ich keine Aussagen zum Thema Vermietung gefunden.

    OT: Was bedeutet denn der folgende Satz:
    Für die Belüftung von schutzbedürftigen Aufenthaltsräumen wie (Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer sowie Büros) notwendige Fenster sind unzulässig.
    Kann man tatsächlich die Fensterlüftung verbieten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    In den angehängten B-Plan habe ich keine Aussagen zum Thema Vermietung gefunden.

    OT: Was bedeutet denn der folgende Satz:


    Kann man tatsächlich die Fensterlüftung verbieten?

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Die Vermietungsmöglichkeit von 50 % der Wohnfläche wurde mir schriftlich von der Gemeinde zugesagt.

    Die Fensterlüftung wird für die Westseite des Hauses verboten, weil dort eine Straße und eine Bahnlinie führt, siehe Plannteil im Anhang. Damit könnte ich bei einem QM Preis von 140 € inklusive Erschließung leben. Es handelt sich bei mir um die Parzelle Nr. 10, die mittlerweile auf 450 qm verkleinert wurde.

    Für meine Überlegung ist es entscheidend, ob es mit diesem Grundstück möglich ist ein Haus mit 2 vernünftigen Wohnungen zu errichten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Elternzeit
    Beiträge
    89
    Im Plan ist Nr. 10 noch mit 697m2 angegeben, das ist einiges mehr als 450m2 . Ohne die Maße des Baufelds wird es schwierig, was dazu zu sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Panama Beitrag anzeigen
    Im Plan ist Nr. 10 noch mit 697m2 angegeben, das ist einiges mehr als 450m2 . Ohne die Maße des Baufelds wird es schwierig, was dazu zu sagen.
    Auch Dir herzlichen Dank!

    Ich hänge den Plan der neuen Parzelle an. Die Parzellen wurden aufgrund der hohen Nachfrage verkleinert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Nach meiner Laienmeinung sollte es kein Problem, ein Haus mit 2 oder mehr Wohneinheiten dort zu errichten, auch wenn die Wohneinheiten nicht gerade riesig werden können. Eine Einschränkung der Vermietbarkeit kann ich aus den Anhängen nicht erkennen. Ich bin der Meinung, dass Du dort auch ein reines Vermietobjekt bauen könntest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Oberhausen
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Nach meiner Laienmeinung sollte es kein Problem, ein Haus mit 2 oder mehr Wohneinheiten dort zu errichten, auch wenn die Wohneinheiten nicht gerade riesig werden können. Eine Einschränkung der Vermietbarkeit kann ich aus den Anhängen nicht erkennen. Ich bin der Meinung, dass Du dort auch ein reines Vermietobjekt bauen könntest.
    Da es sich um ein Einheimischen Modell handelt darf ich maximal 50 % vermieten, dafür wird es noch gesonderte Auflagen geben, diese sind aber noch nicht veröffentlicht.

    Wie groß könnte denn eine Wohnung maximal werden? Nach meiner Laien Rechnung 450 qm mal 0,4 GFZ = 180 qm.

    Demnach könnte ich im EG und im OG jeweils eine Wohnung mit 90 qm (inklusive Mauerwerk) bauen oder ?

    Aus der GRZ ergibt sich 450 qm mal 0,3 = 135 qm die ich von dem Grundstück überbauen darf. Das würde meiner Meinung nach bedeuten, dass ich 135 qm - 90 qm = 45 qm für Garagen und Terasse übrig hätte, oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen