Ergebnis 1 bis 1 von 1

Dämmung oberste Geschoßdecke, Stahlträger "gefunden"

Diskutiere Dämmung oberste Geschoßdecke, Stahlträger "gefunden" im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Lahstedt
    Beruf
    Betriebsing.
    Beiträge
    9

    Dämmung oberste Geschoßdecke, Stahlträger "gefunden"

    Hallo,

    wir sanieren gerade ein Haus aus den 60ern und wollen fast alles neu machen. Geplant ist eine komplette Dämmung der Fassade, neu Fenster, neues Dach, Kellerdecke dämmen und eine Dämmung der obersten Geschoßdecke (da drüber unbeheizter Spitzboden).

    Ich hätte jetzt aktuell eine Frage zur Dämmung der obersten Geschoßdecke. Unser Planer hat folgenden Aufbau vorgegeben (ich vermute irgendwo müsste auch noch eine Dampfbremse rein, die scheint in der Auflistung zu fehlen. Zumindest an den Dachschrägen hat er sie vorgesehen. Da muss ich nochmal nachfragen):
    F1 Fichte,Kiefer,Tanne 20mm
    F2 Mineralwolle 035; 240 mm
    F3 Spanplatte(Flachpreß)

    Jetzt bin ich gerade dabei die alten Schilfmatten der bisherigen Decke zu entfernen. Dabei habe ich festgestellt, dass der Deckenaufbau aus 18 cm Dicken Balken besteht, aber mindestens an 3 Stellen (ich bin noch nicht ganz fertig) auch Stahlträger eingezogen wurden. Ich muss das ganze noch mit dem Planer durchsprechen, wollte aber schon vorher mal Fragen, ob Ihr da Probleme mit der Kältebrücke Stahlträger seht und was Ihr empfehlen würdet. Gäbe es zu der Mineralwolle 035 eine Alternative, bei der ich mit der vorhandenen Höhe von 18 cm bei gleicher Dämmwirkung auskommen würde?

    Gruß,

    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung oberste Geschoßdecke, Stahlträger "gefunden"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren