Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Ziegelmauer 42cm

Diskutiere Ziegelmauer 42cm im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Oberschleißheim
    Beruf
    Laie
    Benutzertitelzusatz
    Frischling
    Beiträge
    25

    Frage Ziegelmauer 42cm

    Hallo,

    Frage an die Experten hier:

    Soll (muss) bei einem Altbau (1958) eine 42er Ziegelaußenwand mit einem Wärmedämmsystem gedämmt werden?

    Wenn ja, welches und lässt sich damit eventuell auch die EnEV erreichen(entsprechende Fenster und Dachdämmung vorausgesetzt)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ziegelmauer 42cm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Hallo Markus 1969,

    mit einer 42 iger Ziegelwand dürften Sie gerade so die Mindestanforderungen an den Wärmeschutz erreiche; eine Dämmung wäre schon gut. Aber Pflicht ist es nur, wenn Sie die Fassade sowieso neu gemacht hätten.
    Die Art des Dämmsystems ist egal, entscheidet der Geldbeutel. Außer im Sockel: hier nur Styropor, und außer im Erdreich: hier nur bauaufsichtlich zugelassenes Material.
    Die Dämmstärke und ob sich damit eventuell auch die EnEV erreichen lässt, kann nur Ihr Architekt sagen, da er dafür die Randbedingungen des Hauses benötugt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Oberschleißheim
    Beruf
    Laie
    Benutzertitelzusatz
    Frischling
    Beiträge
    25
    Hallo Schwabe,

    danke für die Antwort.
    In welcher Preisspanne /m2 bewegen sich denn die Dämsysteme?
    Das ganze ist ja glaube ich in verschiedene WLG eingeteilt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Hallo Markus ...

    Zitat Zitat von Schwabe
    Die Art des Dämmsystems ist egal, entscheidet der Geldbeutel.
    ... dem ist nichts hinzuzufügen.

    Lassen Sie sich von einem Sachkundigen in Ihrer Nähe beraten, der sich das Haus erstmal anschaut und in Absprache mit Ihnen ermittelt, was für die vorhandene Bausubstanz, Ihren Anspruch und Ihren Geldbeutel am sinnvollsten ist.

    So per Ferndiagnose geht´s schlecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Oberschleißheim
    Beruf
    Laie
    Benutzertitelzusatz
    Frischling
    Beiträge
    25
    Danke für die Info!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    Ziegelwand 36.5cm + 2 mal Putz ergibt "diese" 42cm gelle
    .
    Bj 58 vermutlich noch Vollziegel ... U-Wert weit jenseits von gut und böse ...
    was ned durch die Wand geheizt wird geht durch die alte Fensterstöcke flöten ???
    .
    Vorschlag: Energieberater und sich über die KfW C0² Föderungen Gedanken machen.
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Oberschleißheim
    Beruf
    Laie
    Benutzertitelzusatz
    Frischling
    Beiträge
    25
    genau darum geht es uns ja auch, welche Maßnahmen sind notwendig um dieses Sanierungsprogramm der KfW auszuschöpfen.

    Komme gerade vom Ortstermin. Ziegel sind Vollziegel. Dämmung wäre also schon sinnvoll.

    Grober Kosten voranschlag BT:

    - Erdreich ausgraben bis Frostgrenze (80cm), Styrodur
    - Sockelbereich und Fassade mit Styropor
    - Zementputz im Sockelbereich

    ca. 65€/m2 bei Gesamtfläche von ca. 260m2

    Neue Fenster: ca. 800€/Stück.

    Sid obige Kosten angemessen?
    Wie teuer kommen denn neue Fensterstöcke mit Rolladenkästen?

    Bei ca. 180 m2´Wohnfläche machen wir uns darüber schon Gedanken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Bitte bitte ...

    Zitat Zitat von Markus1969
    genau darum geht es uns ja auch, welche Maßnahmen sind notwendig um dieses Sanierungsprogramm der KfW auszuschöpfen.
    ....Grober Kosten voranschlag BT:
    ... nichts gegen BT, aber wenn Sie das CO2-Sanierungsprogramm der KfW ausschöpfen wollen, brauchen Sie erstmal einen sach- und fachkundigen Berater, der sich damit auskennt. Da geht´s nicht nur um Fassade und Fenster, da kommt auch das Dach dazu und die Heizungsanlage und alle möglichen Ausführungsdetails, damit´s dann nachher nicht nur rechnerisch im Nachweis sondern auch praktisch Sinn macht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,186
    Zitat Zitat von Markus1969
    genau darum geht es uns ja auch, welche Maßnahmen sind notwendig um dieses Sanierungsprogramm der KfW auszuschöpfen.
    ...
    Bei ca. 180 m2´Wohnfläche machen wir uns darüber schon Gedanken.
    Würde ich mir auch machen!
    Ihr braucht keinen BT, der sich überall die Finger abputzt, sondern jemanden der/die Energieberatung kann/darf und das ganze dann ausschreibt und überwacht und für die KfW bestätigt.
    Hier im Forum könnten einige Helfen, aber ein BT, der in erster Linie seinen Gewinn sieht, meist nicht mal wirklich qualifiziert ist, dafür jedoch die billigsten Handwerker kennt, ist sicherlich nicht der beste Ansprechpartner wenn es um einen CO2 Maßnahme, und detailierte Wärmeschutzmaßnahme geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Neugierig sein:

    Wieso kommt hier überhaupt ein BT ins Spiel?
    Hat der das alte Häusel im Bestand und verkaufts euch dann saniert?
    Oder redet ihr doch mit jemanden ganz anderem (BU, GÜ etc. pp)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Oberschleißheim
    Beruf
    Laie
    Benutzertitelzusatz
    Frischling
    Beiträge
    25
    genau so isses.
    BT hat einen Altbestand erworben, bebaut den rückwärtigen Teil des Grundstückes neu mit DH und will den Altbestand saniert verkaufen. Das ganze gefällt uns von der Lage und des Baustils des Altbestandes eben sher gut. Im bisherigen Angebot wird alles neu gemacht bis auf Fenster (tlw) und eben der Wärmeschutz an der Fasade. Für das Gebäude wird ein Energiepass ausgestellt. Das wird dann wohl vom Fachmann gemacht und mit dem werde ich mich mal unterhalten.
    Da mein Wissen begrenzt ist versuche ich mich hier ein bisserl aufschlauen zu lassen damit das auch eine Unterhaltung und kein monolog wird.

    Sorry für die späte Antwort aber wir waren für ne Woche im Skiurlaub.
    (Rückfahrt 9h für 260km!), Schnee satt momentan hier in Freising.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Zum "Energiepass" ...

    ... kannst Du Dich hier informieren:
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...5&page=1&pp=15

    Kurz gesagt: Es gibt noch keinen verbindlichen "Energiepass" - also kann auch keiner verbindlich ausgestellt werden. Und übrigens wird das Ding "Energieausweis" heißen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "hmmm"

    eigentlich hätt ich gedacht in Freising,
    .
    BT hat einen Altbestand erworben, bebaut den rückwärtigen Teil des Grundstückes neu mit DH
    wird nix gebaut ohne das ich es ned wüsste ... so nun sitz ich hier und rätsele
    welcher Bauträger wo ein Doppelhaus baun könnte
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Das gibt mir...

    Zitat Zitat von Markus1969
    Im bisherigen Angebot wird alles neu gemacht bis auf Fenster (tlw) und eben der Wärmeschutz an der Fasade. Für das Gebäude wird ein Energiepass ausgestellt. Das wird dann wohl vom Fachmann gemacht und mit dem werde ich mich mal unterhalten.
    aber zu denken.

    Entweder er hofft, dass du das Ding nicht lesen kannst oder er hat im ungünstigsten Falle vor, das Ding zu schönen (um nicht zu sagen, er will lüchen).
    Aus heutiger Sicht dürfte das doch ohne Wärmedämmung und Fenstererneuerung das reinste Energiegrab sein, dass eigentlich bei einem Neuerwerb keiner will (wollen sollte dürfen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen