Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 76
  1. #1

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778

    Wärmepumpe mit FBH und ohne ERR

    Hallo,

    wir sind momentan dabei uns für unseren Neubau zwischen einem Gasbrennwerter + Solartherme und einer WP (DV) mit Erdkollektor zu entscheiden (Tendenz eher Richtung WP).
    Neben den preislichen und technischen Unterschieden habe ich gelesen, dass es als sinnvoll erachtet wird, bei einer WP in allen, oder zumindest einigen, Räumen auf die ERR zu verzichten und sich eine dementsprechende Befreiung zu holen. Wie sind eure Meinungen oder Erfahrungen dazu? Persönlich hab ich mich eh schon gefragt, welchen Sinn es hat in einer Raumeinheit von WZ/EZ und Küche drei verschiedene Temperaturregler zu installieren.

    Dim
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmepumpe mit FBH und ohne ERR

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich würde eine ERR immer vorsehen. In der Bauphase kostet es praktisch nichts und nach dem Einzug lässt sich eine kabelgebundene ERR nur umständlich und viel Dreck realisieren.

    Meine Gas-Heizung betreibe ich mit einer Regelung, die dafür sorgt, dass die Heizung nur anspringt, wenn eine Mindestmenge an Heizfläche auch tatsächlich Wärmebedarf hat. Wenn die Außentemperatur zwar gering ist, aber die großen Räume wegen der solaren Einstrahlung trotzdem warm genug sind, bleibt der Wärmeerzeuger aus.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass solche Regelungen in Zukunft auch am Markt verfügbar sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wie Mastehr schreibt: Einbauen lassen. Mann kann die Stellantriebe im Zweifel runternehmen und abschalten. Nachträgliches einbauen geht schlecht bzw. in teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Ok. Also quasi als Dauerausschalter für SZ u.ä. ansonsten haben sie keine echte Funktion wenn der rest der Anlage richtig ausgelegt (Heizlast) und abgeglichen ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    nein als Dauereinschalter ...

    Und die Dinger sollten im Übrigen an bleiben ... die sollen nämlich die sonst durchlaufenden Heizkreise abwürgen, wenn Fremdwärme eingetragen wird ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von dimitri Beitrag anzeigen
    ....dass es als sinnvoll erachtet wird, bei einer WP in allen, oder zumindest einigen, Räumen auf die ERR zu verzichten und sich eine dementsprechende Befreiung zu holen.
    Da hast Du sicherlich falsch gelesen.

    Ich würde nicht auf die ERR an sich verzichten, sondern eher auf deren Funktion um die RT konstant zu halten. Als Notbremse oder als Ein-/Aussschalter für Räume die nur gelegentlich genutzt werden, ist eine ERR immer sinnvoll.

    welchen Sinn es hat in einer Raumeinheit von WZ/EZ und Küche drei verschiedene Temperaturregler zu installieren.
    Das ergibt gar keinen Sinn, zumindest bei den bei EFH üblichen kleinen Flächen. Je nach Anordnung der Raumteile, Fensteranteile usw. kann es sinnvoll sein in diesem großen Raum 2 Zonen zu bilden die je einen eigenen Raumregler bekommen um auf einen Wärmeeintrag von außen passend reagieren zu können. Selbstregeleffekte sind schön und gut, funktionieren in der Praxis aber auch nur bedingt.
    Hintergrund, bei den heutzutage hoch wärmgedämmten Gebäuden kann der Wärmeeintrag durch Solar höher sein als die Heizlast des Raums. Eine ERR kann dann dafür sorgen, dass die RT eher konstant bleibt als wenn man nur auf den Selbstregeleffekt der FBH vertraut.

    Heizlastermittlung, FBH Dimensionierung, Abgleich der Anlage, das alles muss sich am worst case orientieren. Die Berücksichtigung des Wetters ist dabei nicht unbedingt vorgesehen, es erfolgt nur eine Anpassung über die Außentemperatur. Mir sind keine Standardregler bekannt die auch noch solche zusätzlichen Effekte berücksichtigen.

    Deswegen würde ich die ERR verbauen lassen, Abgleich und Optimierung der Anlage wenn irgendwie möglich ohne diese durchführen, und dann verbleibt für die ERR nur noch die o.g. Funktion, sprich Notbremse oder Ein-/Ausschalten der heizfläche in sporadisch genutzten Räumen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Ok danke. Also die ERR bleibt. Aber was die Funktion betrifft gibt's jetzt zwei Aussagen: Dauerein und Abschalten ungenutzter Räume?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich würde alle Räume mit gleicher Temperatur beheizen. Ansonsten wandert die Wärme wärmerer Räume in die kälteren Räume und die Vorlauftemperatur muss erhöht werden, damit die warmen Räume ihre Solltemperatur erreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von dimitri Beitrag anzeigen
    Ok danke. Also die ERR bleibt. Aber was die Funktion betrifft gibt's jetzt zwei Aussagen: Dauerein und Abschalten ungenutzter Räume?
    Ganz einfach.

    Beim Abgleich und Optimierung bleibt die ERR deaktiviert, damit der FBH Kreis ständig durchflossen wird. Hat man die Einstellung so weit, dass die Wunschtemperatur erreicht wird, dann setzt man den Einschaltpunkt der ERR knapp über die Raumtemperatur. Er wird dann nur reagieren wenn aufgrund Wärmeeintrag von außen die Raumtemperatur über den Sollwert steigt.

    Für Räume die nur sporadisch genutzt werden nutzt man die ERR als "Ausschalter". Das Einsparpotenzial ist zwar gering, aber wenn man beim Optimieren schon bei 2 Stellen nach dem Komma angekommen ist, dann nutzt man auch dieses Potenzial. Der Raum mit abgeschaltetem FBH Kreis wird somit nur noch passiv durch die umliegenden Räume mitbeheizt. Bei einem hoch wärmgedämmten Haus wird sich eine RT einstellen die vielleicht 1K evtl. auch noch 2K unter der RT der umgebenden Räume liegt. Das wird auch abhängig von den Wetterbedingungen variieren.
    Warum sollte man beispielsweise einen Kellerraum (Hobbyraum oder was auch immer) ganzjährig beheizen wenn er sowieso nur sporadisch an wenigen Tagen im Jahr genutzt wird?

    Optimieren läuft nicht nur nach starren Regeln ab, man muss das Verhalten des Gebäudes erst einmal kennenlernen. Letztendlich soll sich das Haus bzw. die Heizung nach Dir richten und nicht umgekehrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Noch ein Punkt.

    Heizungsbau und Heizungsoptimierung ist keine Mikrochirurgie. Ich habe noch nie erlebt, dass sich eine Heizung bzw. ein Haus exakt an die rechnerischen Vorgaben gehalten hat. Da gibt es immer eine Menge Toleranzen, Unsicherheiten/rechnerische Annahmen, Einflüsse von außen die man nie alle berücksichtigen kann, usw. Letztendlich ist auch das Nutzerverhalten ein unkalkulierbarer Faktor, denn der Mensch ist nicht genormt, und verhält sich manchmal auch völlig irrational. Es gibt Tage, da komme ich nach Hause und 21°C RT sind mir zu kalt, ich friere, und es gibt Tage da sind mir 21°C fast schon zu warm. Das hängt auch von meiner persönlichen Verfassung ab, und ich kenne keine Norm die das berücksichtigen würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Mittelhessen
    Beruf
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Benutzertitelzusatz
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Beiträge
    167
    Wir haben eine WP und ein recht gut gedämmtes Gebäude und die Anlage ist hydraulisch abgeglichen.
    Wir haben uns von der "Installationspflicht" einer ERR befreien lassen, ich sehe bei uns (und i.d.R. im Neubau) keinen Sinn in der ERR (kostet meist mehr als je an Einsparungen möglich wären).
    Im Verteiler habe ich dennoch jeweils eine Bus- und eine Stromleitung liegen, falls ERR 'mal von irgendjemand nachgerüstet werden wollte (z.B. Hausverkauf).

    Wenn durch interne oder solare Einflüsse die momentane Heizlast des Raumes überschritten wird, wird der Raum mit oder ohne ERR wärmer/"überhitzen", diese Erfahrung habe ich bereits mehrfach in versch. Häusern gemacht (Sonneneinstrahlung, genügend Personen zu Besuch, Kochen, Raclette usw.).
    Bis die ERR bei FBH einen Regeleffekt zeigt ist es sowieso zu warm und hinzu kommt, dass bei uns die "FBH-Pumpe" in den Taktpausen reduziert weiter läuft. Scheint die Sonne auf den Boden oder ist die RT entsprechend hoch, wird dieser Wärmeeintrag dadurch in andere Räume (z.B. Nordseite) verteilt, was bei abgesperrten Kreisen nicht der Fall wäre.

    Die Frage ist doch, was spare ich durch eine ERR am Ende bei einem Neubau?
    In unserem Fall wären es vielleicht die Stromkosten für die ERR welche ich an Heizenergie einspare - wenn überhaupt.
    Die unnötigen Komponenten haben mich dann ca. €1000.- gekostet und bringen nichts.
    Leitungen legen ja, Komponenten installieren nein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,923
    21 Grad sind immer zu kalt..😉
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    21 Grad meine Frau zu kalt und mir zu warm. Vielleicht sollte man gar nicht den Raum unnötig heizen sondern direkt die Menschen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,923
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    21 Grad meine Frau zu kalt und mir zu warm. Vielleicht sollte man gar nicht den Raum unnötig heizen sondern direkt die Menschen

    Wird doch gemacht: 36,5 Grad
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Moin.
    Wir werden das Thema auch mit unseren "Kühler" besprechen, denke aber, dass wir die ERR drinnen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen