Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 116

DIY Vorentwurf

Diskutiere DIY Vorentwurf im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Westerwald
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    29

    DIY Vorentwurf

    Hallo zusammen,

    ich wage nun auch mal einen eigenen Vorentwurf zu präsentieren. Er ist noch nicht im Detail ausgearbeitet (Treppe, Türen unten, genaue Fenstertypen etc.). Auch bitte ich die unübliche Darstellung zu entschuldigen, habe das Ganze mit SketchUp kreiert. Kritik erwünscht, habe mich bereits mental vorbereitet

    Zum Grundstück:
    • ca. 850qm (~25m*35m)
    • sehr ruhige ländliche Lage (Sackgasse), kein Neubaugebiet
    • Norden: Wald, Osten: schmale öffentliche Zufahrt, Süden: Wendehammer (Abgrenzung durch hohe Hecke vorhanden), Westen: Wiese (großes Nachbargrundstück)
    • leichte Hanglage (ca. 10% Gefälle von West-Süd-West -> Ost-Nord-Ost)
    • kein Bebauungsplan, Nachbargebäude sehr unterschiedlich (von grüner Dacheindeckung bis roter Fassade)


    Ziele:
    • preiswert aber nicht billig Bauen für 4 Personen (-> kein unnötiger Schnickschnack, Lufträume und sonstige Spielereien)
    • 2 relative große Kinderzimmer, 1 Gäste/Arbeitszimmer
    • Zugang zu Garten/Terrasse von Essbereich/Küche
    • viel Licht im Wohnbereich / Kinderzimmer
    • eigene Wohnebene wenn die Kinder größer sind bzw. Wohnen auf einer Ebene im Alter


    Umsetzung:
    • Wohnkeller (offen nach Süd/Ost): Kinderzimmer / Schlafzimmer mit Zugang zum Garten + großes Bad, HWR im Hangbereich
    • Hauptwohnebene oben(!) -> schöne Aussicht, Zugang zu Terrasse oben / im Westen
    • flaches Satteldach (kein Wohnraum)


    Grundriss OG (Abmessungen sind leider verloren gegangen, Grundfläche: 9m * 11,2m):

    Grundriss UG (rot markiert der unterirdische Bereich):


    Ansicht Nord-Ost:

    Ansicht Süd-Ost:

    Ansicht Süd:

    Ansicht West:



    Meine Frau würde lieber ohne Keller klassisch als 1,5 Stöcker bauen (Hauptwohnebene EG). Aufgrund der leichten Hanglage sehe ich da aber Probleme (alle Bestandsgebäude haben einen Keller) und glaube (hoffe) das der Entwurf mit Wohnkeller unterm Strich nicht teurer wird. Ein Kompromiss ist, dass die Haustür oben ist (neben 2. Zugang für unten).

    Nachteile:
    • evtl. alles doch etwas zu kompackt (Stauraum, größe Wohn/Ess/Küche)
    • Ansicht von Süden gewöhnungsbedürftig!? (hatte zunächst die Fenster wie im UG angeordnet, dann bekomme ich die Möbel im Wohn/Essbereich aber nicht vernünftig unter und die Sicht nach draußen ist bescheiden)


    So, viel Spass beim Kritisieren und im Vorraus schonmal vielen Dank! Ideen zur Kostenreduzierung sind besonders erwünscht...

    Gruß,
    lreP
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DIY Vorentwurf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast
    Hmh, na ja, so richtig viel überraschendes bietet der Grundriss nicht. Ausm Katalog genommen, mal wieder um ne 45° Ecke verfeinert

    Die Situation Arbeit/Bad/Abstell st bei den Außenmaßen gelinde gesagt fürn Ars... Die Ecke Arbeit wird nen dunkles Loch der Abstellraum ne Schweinebucht. Da gibts pfiffigere Lösungen.

    Ansonsten nix aufregendes, kann jeder hinbauen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    JamesTKirk
    Gast
    Also manchmal frage ich mich, ob die TEs, die so einen "Entwurf" hier einstellen, das ernst meinen, was sie da zusammengefummelt haben.
    Aus dem "Grundriss" entnehme ich, dass es sich bei der "Aufstiegshilfe" zwischen den Geschossen ja wohl um keine Treppe, sondern um eine Leiter, ein Seil oder einen Schacht handeln muss, so wie das dimensioniert ist, oder ??

    Schade um die vertane Lebenszeit, hättest Dich lieber ne Stunde aufs Ohr gelegt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Westerwald
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    29
    Also manchmal frage ich mich, ob die TEs, die so einen "Entwurf" hier einstellen, das ernst meinen, was sie da zusammengefummelt haben.
    Aus dem "Grundriss" entnehme ich, dass es sich bei der "Aufstiegshilfe" zwischen den Geschossen ja wohl um keine Treppe, sondern um eine Leiter, ein Seil oder einen Schacht handeln muss, so wie das dimensioniert ist, oder ??
    Ja, Asche auf mein Haupt: 2x2,4m werden wohl nur für eine Rutschstange und Leiter reichen

    Im UG sind aber immerhin schon 2x3m eingeplant. Ich muss die Grundfläche wohl doch etwas vergrößern, dann entspannt sich auch die Situation Arbeit/Gast. Ich wollte hier die Möglichkeit haben auch einen 2,5m Kleiderschrank unter zu bringen, wenn der Raum mal Schlafzimmer wird, daher die Ausbuchtung.
    Dann vielleicht noch den Abstellraum etwas breiter und den Zugang von Westen (je nach Treppenkonstruktion)...

    Der Entwurf soll explizit nichts besonderes sein, sondern kompakt und kostengünstig die Anforderungen abdecken.

    Die 45° Geschichte wollte ich eigentlich nicht, aber bei den Abmessungen wird das anders schwierig. Tür zur Küche und Wohnzimmer geht gar nicht und bei nur einer Tür zum Essbereich ohne 45° Abschnitt geht sehr viel Raum im Essbereich verloren...
    Geändert von lreplrep (22.03.2015 um 17:01 Uhr) Grund: Tippfehler...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von lreplrep Beitrag anzeigen
    ... Der Entwurf soll explizit nichts besonderes sein, ...
    Na, dann ist ja alles gut, weil Dir das zu 100 % gelungen ist.

    Schreibe Dir auf, was Du haben möchtest, und dann ab zum Fachmann. Von den Profis hier aus dem Forum wirst Du aufgrund der gravierenden Mängel keinen konkretes Feedback bekommen, außer den Hinweis auf die runde Ablage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von lreplrep Beitrag anzeigen
    Ich muss die Grundfläche wohl doch etwas vergrößern... sondern kompakt und kostengünstig die Anforderungen abdecken.
    ...
    Aha, inkl des Eingangzitates:

    Ideen zur Kostenreduzierung sind besonders erwünscht...


    glaubst Du also das es günstiger wird, wenn Du die Grundfläche vergrößerst...

    Ich weiß nicht, warum Ihr alle immer wieder das Rad neu erfinden wollt. Bischen suchen und man findet Grundrisse zu Hauf, auf denen man aufbauen kann. Und die (!!) sind kostenmäßig optimiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Westerwald
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    29
    glaubst Du also das es günstiger wird, wenn Du die Grundfläche vergrößerst...
    Natürlich nicht, aber wenn es nicht anders geht ist das wohl die einzige Möglichkeit. Ein für Doppelbett und großen Kleiderschrank geeignetes Zimmer hat nun mal eine gewisse Mindestgröße. Wenn das auf der gleichen Ebene wie Wohn/Ess/Küche + Bad sein muss wird es irgendwann schwierig. Ich bin ja schon froh das sich die Zimmer sonst gut auf OG/EG verteilen lassen. Siehe auch Anforderungen im Eingangsbeitrag.

    Ich weiß nicht, warum Ihr alle immer wieder das Rad neu erfinden wollt. Bischen suchen und man findet Grundrisse zu Hauf, auf denen man aufbauen kann. Und die (!!) sind kostenmäßig optimiert.
    Das möchte ich auch gar nicht. Leider findet man sehr wenige Grundrisse mit Wohnkeller/Souterrain. Am Hang ist das halt schwierig mit vielen Standardgrundrissen, so zumindest mein Eindruck. Vielleicht sollte ich doch überlegen ein, zwei Zimmer ins Dachgeschoss zu packen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    noch so ein held der diy-arbeit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    noch so ein held der diy-arbeit!
    Nee, IT-ler

    Das ist das Problem mit den Jungs. Die denken nur noch in 0 und 1 und schaffen es nicht mehr, über den Tellerrand zu sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Westerwald
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    29
    Ich versuch nochmal die Kritikpunkte zusammenzufassen:
    • Höhle in Gäste/Arbeitszimmer
    • Abstellraum unbrauchbar
    • Treppe benötigt mehr Platz


    Die Sachen kann man ja denke ich noch heilen, der Ruf nach dem Mülleimer kam bisher nur einmal auf!?

    Nein aber im Ernst, wo ist der Grund für den Mülleimer?

    Die schöne Ausrichtung nach Süden und die Kinderzimmer/Schlafzimmer mit Gartenzugang finde ich schon ganz gelungen.

    Das dies kein fertiger Entwurf ist, wollte ich eigentlich mit der Bezeichnung Vorentwurf deutlich machen. Ist wohl nicht ganz gelungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von lreplrep Beitrag anzeigen
    der Ruf nach dem Mülleimer kam bisher nur einmal auf!?
    Weil einige im Wochenede waren ... wart mal morgen ab.

    Ausserdem finde ich 3 von 3 Kommentatoren, die Dir raten das Ding zu tonnen, nicht unerheblich. Warum sollten weitere das Gleiche schreiben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Westerwald
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    29
    Ich sehe in dem Entwurf auch nicht den ganz ganz großen Wurf. Aber über ein paar Stichworte, warum der Entwurf völlig daneben ist würde ich mich doch sehr freuen (neben den genannten "Kleinigkeiten").

    Sobald das Grundstück uns ist, werde ich auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, versprochen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Die gannenten Kleinigkeiten sind dermaßen klein, dass dein Entwurf grußlos in die Tonne wandert, wenn man dort anfängt zu korrigieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,116
    Mach statt der Treppe einen Aufzug, dann funktioniert es.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von lreplrep Beitrag anzeigen
    Ideen zur Kostenreduzierung sind besonders erwünscht...
    Lass ein paar Ecken weg. Vier Ecken pro Raum sind in der Regel ausreichend.
    Zitat Zitat von lreplrep Beitrag anzeigen
    Ein für Doppelbett und großen Kleiderschrank geeignetes Zimmer hat nun mal eine gewisse Mindestgröße.
    Die Mindestgröße wächst ggf. mit der Eckenanzahl. Es kommt nicht nur auf die Größe, sondern auch auf die Geometrie an. In einen 50m²-Raum wirst du ein Doppelbett nicht sinnvoll reinbekommen, wenn sich die 50m² aus 0,5m*100m errechnen. => eine einfache, durchdachte Geometrie (oftmals: wenige Ecken) spart Platz - und damit Geld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen