Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    campino2
    Gast

    Stauwasserbildung unter Bodenplatte

    Hallo, meine Frau und ich bauen ein Einfamilienhaus ohne Keller und benötigen dringend Hilfe bezüglich unseres Bodengutachtens.
    Und zwar befinden sich in einer variierenden Tiefe von 40-190 cm schluffige Sande (s.Fotos), Bodenklasse 3-4, SU*.
    Es besteht die Gefahr von zeitweiligeruploadfromtaptalk1427622921964.jpguploadfromtaptalk1427622937160.jpguploadfromtaptalk1427622952483.jpguploadfromtaptalk1427622964719.jpguploadfromtaptalk1427622981379.jpguploadfromtaptalk1427622996668.jpg Stauwasserbildung.
    Der Gutachter fordert den Boden unterhalb der Bodenplatte 90 cm tief durch verdichtungswilliges Kies/Sand-Gemisch (SE, steinfrei, Feinkornanteil unter 5%) auszutauschen. An den 4 Eckpunkten sollen Anbindungen an die sickerfähigen Sande unterhalb von 1,70-1,90m in Form von Sickersäulen mit einem Durchmesser größer als 50 cm, ausgelegt mit Geotextil und aufgefüllt mit Kiessand, erfolgen.
    Ist dies eine gängige und ausreichende Lösung?
    (Die Bodenplatte wird nur nach DIN 18195-4 ausgeführt.)

    Besten Dank im Voraus......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stauwasserbildung unter Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hallo,
    den emfehlung von gutachter würde ich folgen, wobei ich das nicht unbedingt für erforderlich halte. Bei bodenaustausch von 90 cm wird anfallende oberflächenwasser gut versickern. Auch zeitweiliges aufstauen hat keine auswirkung auf das Baukörper. Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Bürstadt
    Beruf
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Beiträge
    207
    Stauwasser unter der Bodenplatte ? Hier sollte beim Wasserwirtschaftsamt der Hochwasserspiegel der letzten 100 Jahre erfragt werden.
    Vieleicht kehren bei Hochwasser Störche in ihr angestammtes Heimatgebiet zurück. Und der Wasserstand befindet sich über OK.FF ?


    Safety First.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Das Problem ist doch eher die Mutterbodenschicht bis 0,8m, die muss raus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    ..................
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen