Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Weeze
    Beruf
    Bauzeichner
    Beiträge
    5

    Fußbodenheizung holzbalkendecke geringer Aufbau

    Hallo liebe Foren Mitglieder,
    Bei mir steht der Umbau eines EFH an. Baujahr 1955. Das größte Problem ist die lichte Höhe im OG von 2,33m OKFF bis UKFD.
    Dabei liegen 20er Dielen mit Teppich auf den 8/20 Balken und die Decke ist direkt abgehangen.
    Balkenabstand ist 60cm und die größte Spannweite 4,20m
    Ich suche nun nach einem System mit geringer Aufbauhöhe. Geplant waren L..... Platten oder d.....r. Allerdings wäre der Aufbau recht hoch. Und das selbst bei nur 20mm überdeckung über Rohr.
    Könnt ihr Systeme empfehlen die ich entweder auf die dielung oder die Balken aufbringen kann? Dachte ggfs an S...... B......
    Statik wird vorher bei mir in der Firma erstellt. Im Esszimmer müssen Balken auf 30er Abstand zugelegt werden. Ansonsten max 3.25m Spannweite.
    Bin auf Tipps von euch gespannt.
    PS der trittschal hätte für uns nicht oberste Priorität. Kommen aus einem identischen Elternhaus ohne jeden trittschal und kämen damit klar.
    Vielen lieben Dank!
    Geändert von R.B. (31.03.2015 um 09:06 Uhr) Grund: Namen entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenheizung holzbalkendecke geringer Aufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von iFrankie Beitrag anzeigen
    Ich suche nun nach einem System mit geringer Aufbauhöhe. Geplant waren Lewis Platten
    Hier sind ja Produktnamen unerwünscht, aber dünner als Schwalbenschwanzdecken geht nicht. Okay, man könnte Stahlplatten verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Weeze
    Beruf
    Bauzeichner
    Beiträge
    5
    Oh das wusste ich nicht, dachte das schon öfter gelesen zu haben.
    Aber wieso geht es nicht dünner? sch..... wäre nur 8mm überdeckung. Und dann gibt es noch diese Stahlmatten wo man die Rohre einfädelt. Nur sind diese auf dielung möglich?
    Und die Schwalbenschwanzplatten wären auch nur außerhalb der DIN wirklich dünn. Gibt es da Erfahrungen?
    Geändert von R.B. (31.03.2015 um 09:07 Uhr) Grund: Name entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Weeze
    Beruf
    Bauzeichner
    Beiträge
    5
    Die Hersteller sagen immer tragfähiger Boden. Die Dielung ist für mich Tragfähig, jedoch finde ich keine genauen Angaben bezüglich Schwingungen und Durchbiegungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    328
    Habe vor ein paar Jahren mal in einem Altbau geschlitzte Styroporplatten 3cm gesehen, in die Schlitze kamen "Blech- Omegas"
    Ind diese wurden dann die FBH- Rohre eingedrückt. Auf das ganze kam ein verzinktes 1,25er Blech.
    Als Abschluß obenauf wurden Trockenestrichplatten verlegt.
    Der gesamte Aufbau des Systems betrug also 5cm
    Da ich den Bauherren kenne, weiss ich dass das System ggü. den Ballenschwingungen etc. keine Probleme macht. Max Spannweite waren hier 6m
    Systemname ggf. per PN- müsste ich nachfragen gehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rico M Beitrag anzeigen
    Habe vor ein paar Jahren mal in einem Altbau geschlitzte Styroporplatten 3cm gesehen, in die Schlitze kamen "Blech- Omegas".....
    also ein normales Trockenbausystem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Das dünnste funktionierende System, welches ich kenne, braucht auch 50 mm gg. beheizte Räume, aber incl. Dielen.
    Gegen Außenluft sind 40 mm WLG 035 zusätzlich notwendig.

    Name:  FBH.jpg
Hits: 395
Größe:  36.1 KB

    Hier sind Aluminiumbleche mit Sicken in die Dämmung eingearbeitet und sorgen für rel. gleichmäßige Oberflächentemperaturen auch ohne Estrich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    328
    Das scheint im Prinzip das gleiche System zu sein, welches ich meine, nur dass in meinem Fall unter die Dielen noch eine Trockenestrichplatte käme...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen