Ergebnis 1 bis 4 von 4

Sanierung Fenster & Fassade

Diskutiere Sanierung Fenster & Fassade im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    DE
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    76

    Sanierung Fenster & Fassade

    Guten Tag,

    bin aktuell am Planen der Sanierung meines Hauses (Bj.1986) und wollte mir hier Erfahrungstipps holen.

    Bei uns gehören unbedingt die Fenster getauscht (Holzfenster, Zustand schlecht). Für uns ist nun die große Frage der Einbaulage der Fenster.

    Wenn man später eine Dämmung anbringen möchte sollten diese möglichst weit hinaus gesetzt werden wurde mir gesagt, damit man überdämmen kann.

    Macht es Sinn die Fenster jetzt weiter hinaus zu setzen und später (1-2 Jahre) zu dämmen? oder sollte man die Fenster jetzt wie bisher einbauen, und dann die Leibung später heraus stemmen und dann mit Dämmmaterial überdecken?

    Aktuell sind 7cm Thermoputz am Haus.
    Wie ist das, wenn 7 cm Thermoputz schon oben sind, da kann man die Fenster ja ohnehin nicht ganz hinaus setzen sodass die bündig sind oder?

    Habe noch ein Bild angefügt so wie ich das gedacht habe:

    Fenster.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sanierung Fenster & Fassade

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    1,972
    So ganz versteh ich da mit dem Thermoputz und der Lage zwar nicht.
    So spontan fällt mir aber ein:
    Denk an die Tiefe der neuen Fensterbänke.
    Die müssen jetzt sehr weit überstehen, damit das spätere WDVS auch noch drunter paßt.
    Selbiges gilt für die Lage des Rollladens (!?) gibt´s da sowas?
    Der gibt ja auch schon die Lage des Fensters vor.
    Ausser du willst den ersetzen.

    Bilder würden evtl. helfen.

    Thermoputz hatte ich noch nie. Solltest auf jeden Fall einen Stuki fragen ob da ein WDVS drauf kann und wenn ja aus welchem Material. Vielleicht auch mal bei z.B. Firmenname entfernt anrufen und da nachfragen
    Geändert von JamesTKirk (03.04.2015 um 16:46 Uhr) Grund: Firmenname entfernt !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    DE
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    76
    Fensterbänke sind klar die müssten auch überstehen.
    Rolladen gibt es, müssen aber ersetzt werden da sie aktuell manuell zu bedienen sind und nicht elektrisch und ich das Fenster nicht anbohren möchte.

    Theromputz, wurde mir so gesagt ist ein normaler Verputz wo eine Art Styroporkügelchen mit drinnen ist.
    Die Lage der Fenster ist für mich eben fraglich wie man das angeht, also im Sinne eines Sanierungskonzeptes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    1,972
    Hups da hab ich nen Firmennamen genannt.
    Hätte ich wohl nicht sollen.
    Klarer Fall von Regeln nicht gelesen :-)
    Ich bitte um Verzeihung.

    Nichtsdestotrotz.
    Bei alten System wie diesem Dämmputz würde ich lieber den Putz von einem Fachmann anschauen lassen und im Vorfeld
    herausfinden ob und wenn ja wieviel draufgepackt werden kann. Das sollte aus meiner Sicht ein Vertretter einer Herstellerfirma sein.
    Zum Stuki gehen und fragen ob er dir nen Vertretter von XY schicken kann.

    Warum ich das machen würde:
    Du gibst jetzt die Stärke der Fensterbänke neu vor,
    falls das alte System defekt ist oder sich aus einem anderen Grund nicht zum Aufbau eignet, hast du später auf ewig
    ziemlich komische Fensterbänke.

    Die Fenster weit nach außen zu rücken erklärt sich aus dem Verlauf der Wärme (Isothermen) in dem Bereich.
    Da ist es günstiger die Fenster in der Dämmebene zu haben.
    Wenn du jetzt aber nicht beabsichtigst aus deinem Häuschen ein Passivhaus zu basteln würde ich den Aspekt nicht zu hoch ansetzen.
    3fach Verglasung mit einem guten U-Wert und eine vernünftige Überdämmung des Randprofils (Rollladenschienen einrücken !!!) sind da wichtiger wie die letzten Nachkommastellen bei der Wärmebrücke.
    Die Optik sollte auch passen. Innen und außen ergeben sich andere Leibungstiefen, das hat auch einen Einfluss auf die Optik. Was dir da besser gefällt musst du halt wissen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen