Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30

    Balkon Tür klemmt, Einstellschraube am max. angelangt

    Hallo Experten,

    unsere Balkontür (Kunststoff) klemmt etwas, genauer gesagt sie liegt unten etwas auf. Die Einstellschraube, mit der man die Höhe am Beschlag justieren kann, ist am Ende angelangt, weiter geht nicht. Dies hatte der Monteur der Firma, die das Teil verbaut haben (2013), schon letztes Jahr erzählt, als bei der Hitze es immer wieder geklemmt hat. Nun hat es sich erneut ein wenig verzogen und jetzt frage ich mich, wie es weiter geht. Die Firma spielt natürlich auf Zeit und meldet sich nicht, Gewährleistung hin oder hier (kennt man ja)
    Kann man da irgendwas machen? Etwa eine längere Schraube einbauen? Oder muss ich mir überlegen, den nervigen und zeitaufwändigen Weg vor Gericht zu wählen, inkl. Gutachten und Konsorten?
    Sollte es mir einer neuen Schraube und einem anderen Monteur getan sein, zahle ich lieber eine Stunde Arbeit, als mich wochenlang mit Anwälten und ähnlichem Mist runzuärgern. Nur wenn es ein grundsätzliches Problem ist, das in die Tausende geht, geht es wohl nicht anders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Balkon Tür klemmt, Einstellschraube am max. angelangt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    vielleicht doch die verglasung prüfen und ggf. neu klotzen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    vielleicht doch die verglasung prüfen und ggf. neu klotzen lassen.
    Danke für die schnelle Antwort. Mal ganz naiv gefragt: was wäre das für ein Aufwand, sowohl zeitlich auch auch kostentechnisch? Es handelt sich um eine normale Tür, Breite etwa 100 cm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Vielleicht liegt´s auch am Türrahmen, genauer gesagt an der Schwelle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von bambam11 Beitrag anzeigen
    was wäre das für ein Aufwand, sowohl zeitlich auch auch kostentechnisch? Es handelt sich um eine normale Tür, Breite etwa 100 cm
    Dann dauert es logischerweise die normale Zeit und kostet in etwa den normalen Preis...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dürfte in max. einer stunde erledigt sein plus an- und abfahrt. wenn es länger dauert, dann stimmt etwas mit dem einbau der glasscheibe nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt´s auch am Türrahmen, genauer gesagt an der Schwelle?
    Wenn es geklemmt hat, dann immer unten, also man musste immer in eine Richtung korrigieren. Ich habe jetzt irgendwie keine Möglichkeit gesehen, die Tür insgesamt hochzusetzen, scheinbar geht das nur über die Schraube ganz oben am Scharnier. Ich weiß ja nicht ob es möglich ist, den "Überstand" irgendwie abzufeilen, nicht dass dies für die Stabilität des Rahmens ungünstig ist. Bin da leider kein Fachmann, daher die Frage an Euch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Dann dauert es logischerweise die normale Zeit und kostet in etwa den normalen Preis...
    Höhö, der Brüller, sollte Atze dringend in sein neues Programm aufnehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,171
    Wir haben das gleiche Problem.
    Bei uns liegt es daran, dass die Schwelle nicht ganz eben ist, sondern in der Mitte etwas hochgewölbt, da wohl zu viel Bauschaum drunter, oder Bauschaum etwas aufgegangen. Die Schwelle ist ca. 2m breit.
    Einstellschraube auch am max. angelangt.

    Der Fensterbauer wollte es mit flacheren Beschlägen probieren, wusste aber noch nicht, wo er die herbekommt.
    Gemeldet hat er sich auch nie wieder.

    Die Tür hat daher unten an der Schwelle schon eine ganz schön üblen Scharte gezogen und klemmt mit einem häßlichen kreischend-reißenden Geräusch bei jedem öffnen und schließen.

    Keine Lösung in Sicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    dürfte in max. einer stunde erledigt sein plus an- und abfahrt. wenn es länger dauert, dann stimmt etwas mit dem einbau der glasscheibe nicht!
    Eine Stunde, das hört sich doch schon mal nicht schlecht an. Mal schauen ob ich einen Fenstermonteur ranbekomme, der sich das mal anschaut und einschätzen kann, ob es einigermaßen kostengünstig zu fixen ist oder es Pfusch war, somit der Gang vor Gericht ansteht.

    Oh man, immer der Stress mit dem Eigenheim
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Corinna72 Beitrag anzeigen

    Die Tür hat daher unten an der Schwelle schon eine ganz schön üblen Scharte gezogen und klemmt mit einem häßlichen kreischend-reißenden Geräusch bei jedem öffnen und schließen.
    Damit kann ich auch dienen, außer dem Geräusch. Letztes Jahr im Sommer konnten wir die Türe noch schließen, aber nicht mehr verschließen, da die Verriegelung nicht gepasst hat. Zum Glück ist die Türe im DG, so dass die eben mehr oder weniger offen blieb, bis der Monteur sich mal zu uns verirrt hat.

    Früher hatte ich echt mal Respekt vor dem Handwerk, inzwischen scheint die Maxime zu sein, dass man es einfach aussitzt, denn der Gang vor Gericht ist halt schon ein Aufwand wegen ein paar Euro.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    30
    So, hab gerade mal nachgeschaut, eine Wölbung habe ich nicht entdeckt. Der Rahmen scheint gerade. Oben passt zwischen Türe und Rahmen ein mehrfach gefaltetes Blatt. Somit scheint es eher daran zu liegen, dass ich die Tür nicht weiter nach oben justieren kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Stade
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    42
    Hallo,

    sind beide Einstellschrauben auf "maximalen" Anschlag gedreht? Unten im Ecklager ist der Haltestift. Hier kann man von oben mit einem Inbusschlüssel die gesamte Tür parallel nach oben drehen. Oben an der Tür, an der Axerschere, die die Tür auf Kipp hält, ist auch eine Verstellmöglichkeit. Zieht man sie an, hebt sich die Tür über die freie Seite. Reicht das auch noch nicht, besteht unten im Ecklager auch die Chance, mit einer weiteren, seitlich zu drehenden Schraube den Flügel in Richtung der freien Kante zu verschieben. Das bringt, wenn der Flügel oben ganz angezogen ist, noch ein paar Millimeter, hat aber den Nachteil: dreht man zuviel, schrammt die Tür über die lange freie Kante am Blendrahmen.

    Bringt die ganze Einstellerei nicht den gewünschten Erfolg, muss man in der Tat die Scheibe neu verklotzen. Bedeutet allerdings, das der Flügel dann wahrscheinlich nicht mehr winklig ist. Letzte, große Lösung: Tür komplett ausbauen und waage- und lotrecht neu einbauen.

    Mfg der Sterneberger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,171
    Zitat Zitat von bambam11 Beitrag anzeigen
    So, hab gerade mal nachgeschaut, eine Wölbung habe ich nicht entdeckt. Der Rahmen scheint gerade.
    Bei uns sieht man das auch nicht, aber halte mal eine lange Metallschiene unten dran, oder ein langes Lineal (min 1 m lang), dann könnte man sowas evtl. bemerken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von bambam11 Beitrag anzeigen
    Mal schauen ob ich einen Fenstermonteur ranbekomme, der sich das mal anschaut und einschätzen kann, ob es einigermaßen kostengünstig zu fixen ist oder es Pfusch war, somit der Gang vor Gericht ansteht.
    wenn da ein anderer fensterbauer ran geht, ist die gewährleistung futsch, wenn es der errichter erfährt - das ist dir bekannt!

    wenn du nur deswegen vor gericht ziehst, dann ff!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen