Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Gaube + Balon: Details

Diskutiere Gaube + Balon: Details im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    altetante
    Gast

    Gaube + Balon: Details

    Hi,

    möchte mir eine Dachgaube mit Balkon bauen lassen. Altes Haus Bj 69/70 mit 10cm WDVS aus ca. 2005. Dach großteils mit Holzfaser gedämmt, aber max. 14cm. Teilweise in einer Gaube aus ca. 2000 sind es glaub 16cm. Das ist das Wohnzimmer und eigentlich trotz Süd+Westlage der kühlste Raum in der Whg.

    Jetzt waren mal zwei Dachdecker/Holzhausbauer da. Der eine hat sich schon am nächsten Tag mit seiner Einschätzung/Vorabkalkulation telefonisch zum Preis gemeldet.

    - 240cm breite 3-fach verglaste Hebe-Schiebetüre
    - Gaube 330cm breit (innen), um die Schiebetüre rum Leimbinder, der Rest "normal"
    - Balkon Tiefe bis raus zur Dachrinne ca. 190-200cm, Breite etwa 330cm, die Dachrinne würde tief genug liegen, dass sie bleiben kann. Gibt nämlich nur einen Ablauf.
    - Zinkblech außenrum, flaches Dach mit 5° - zumindest hab ich das so vorgegeben.
    - Dämmung (welche? wie dick?) und Folie und "ein paar Latten" innen, den Rest mach ich selber.
    - Das Dach soll irgendwie doppellagig gedämmt sein, damit sich kein Schwitzwasser bildet oder so ähnlich
    - Auf dem Balkon noch eine Zinkwanne zusätzlich (?)
    - Geländer, einfache Ausführung, glaube verzinkter Stahl oder sowas. Wie die anderen Wohnungen schon haben.
    - Das Gerüst wird über die komplette Hausseite aufgebaut, damit man eine alte Markise an der anderen Gaube entfernen kann. Markisenbauer sagt, ohne Gerüst geht da nix. Ist also auch im Preis drin.

    Soll knapp 20.000 kosten, also grad noch im Budget. Hab leider vergessen zu fragen, welche Dämmung und wie dick er da eingeplant hat. Alles von innen wollte ich ursprünglich eigentlich selber machen und mir dafür lieber einen Rolladen oder wenigstens den Elektriker für den Rolladen usw. leisten...

    Was ich mich frage: Zinkwanne auf dem Balkon. Ist das gut oder kann ich mir das sparen? Welchen Vorteil außer einer einfachen Reinigung unter dem (Holz)belag hätte das? Wie haltbar? Wäre eine verschweißte Dichtung + Gummimatten auch ausreichend, wenn später einfach Holzdielen drauf sollen?

    Worauf sollte ich denn generell noch achten?
    Die alte Gaube wurde damals glaub mit 16cm Holzfaser gedämmt. Ich hätte gerne noch etwas mehr. Die restlichen ca. 70cm Dachschräge könnte ich auch gleich mit machen und hätte dann vll. mind. 18-20cm durchgängig in diesem Raum. Sinnvoll oder kann ich bei den bestehenden 14cm + neu dann vermutlich 16cm bleiben? Der Raum hat auf der Nordseite ja noch relativ kühle 12-14cm Glaswolle. Nicht, dass es da Probleme mit Schimmel gibt irgendwann?

    Dann dachte ich mir, dass man anstatt innen Dampfbremse doch auch OSB Platten nehmen könnte. Wie seht Ihr das? Ist die Ausdehnung vom Holz wirklich so problematisch? Müsste man natürlich noch abstimmen mit dem was außen draufkommt. Aber generell OSB ok?
    Wenn man da noch eine Art Installationsebene draufmacht mit vll. 3cm, darf da dann auch noch Dämmmaterial/Holzfaser rein oder ist das Pfui wegen Feuchtestau?

    Der Zimmerer meinte, das könne möglicherweise dieses Jahr im September noch klappen. Je nachdem, wie schnell die Baugenehmigung durch ist.

    Grüßle
    altetante
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gaube + Balon: Details

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    355
    Wenn du die ganze Sache schon ohne ext. Planer mit Überblick machen willst, was ich bei den o.g. Anforderungen und Wünschen zumindest für fragwürdig halte, solltest du zu der telefonischen Angebotsbesprechung zumindest ein schriftlich ausformuliertes Angebot bekommen...
    Stille Post Effekt ist das Einzige was mir sonst dazu einfällt...
    Vielleicht reicht es der Handwerker ja auch nach, nachdem er nun abgeklopft hat, ob das Bauvorhaben zumindest grob mit deinem Budget übereinstimmt. Ich kann diese Vorgehensweise durchaus nachvollziehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    altetante
    Gast
    Ja klar, ich wollte den Herren nicht nunnötig Arbeit machen, wenn ich erstmal nur wissen will, ob sie im Budget liegen. Kann da wegen der verplanten Dämmung schon nochmal nachfragen. Und wenn es wirklich um ein bestimmtes Detail geht, dann hält man das auch so fest. In der Detailplanung.

    Aber ich wollte eigentlich eher wissen, was externe Fachleute hier bei Euch von der Frage nach sinnvoller Dämmstärke, OSB und Zinkwanne halten. Und ob es vielleicht noch Dinge gibt, auf die ich bei den Kostenvoranschlägen achten sollte. Verwendetes Baumaterial wichtig? Leimbinder um das Fenster rum fand ich z.B. schonmal gut, dass er das überhaupt erwähnt.

    Wieso externer Planer mit Überblick? Der Andere, der noch nicht geantwortet hat, ist so ein Holzbauunternehmen. Die dürften ihre eigenen Planer haben. Der Zweite ist zimmerer/Dachdecker. Der hat mich sogar gefragt, ob ich die Zeichnungen für den Bauantrag selber machen möchte. Wusste gar nicht, dass das überhaupt geht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zu wenig Infos um etwas bewerten zu können. Es sticht aber schon heraus, dass hier viel geschrieben wird mit wenig Ahnung der Materie. Ob man dann selber den Bauleiter auf seiner Baustelle spielen sollte bleibt durchaus fraglich. Empfehlen würde ich es nicht. Ob ich die Koordinierung und Planung in Hände eines Handwerkers legen wollen würde ebenso. Ist schlicht nicht sein Aufgabengebiet. Mag gut gehen, mag aber genauso brutal in die Hose gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    altetante
    Gast
    Welche Infos braucht man denn, damit man sagen kann, ob eine Zinkwanne Sinn macht oder nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    altetante
    Gast
    Sollte ein alter Zimmererbetrieb nicht schon von selber wissen, wie man eine Gaube baut?
    Balkonabdichtung ok, da sollte man nicht einfach alles nehmen, was kommt und lieber doppelt und dreifach prüfen usw.

    Wenn ein Statiker seinen Kringel drunter setzt, dann fällt das Ding schonmal nicht zusammen. Und wenn mir hier keiner sagen möchte, wieviel Dämmung bei den gg. Voraussetzungen Sinn oder Unsinn macht, muss ich halt möglicherweise noch einen Energieberater fragen. Falls der sich mit solchen Peanuts überhaupt abgibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von altetante Beitrag anzeigen
    Welche Infos braucht man denn, damit man sagen kann, ob eine Zinkwanne Sinn macht oder nicht?
    Es ging nur um die Zinkwanne? Dann macht die keinen Sinn. Ob damit inhaltlich alle anderen noch auftauchenden Fragen - die aus mangelnder Planung der Detail rührt - abschliesend beantwortet sind ist fraglich. Diese zu beantworten ist aber nicht Sinn und Zweck dieses Forums, da sie erhebliche Planungsbestandteile darstellen würden und eine Planungsleistung wird es hier nicht geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    355
    Mal ganz ehrlich, wie soll jemand aus den obigen Sätzen durchblicken, was du brauchst, keine Pläne mit Schnitt oder ähnlichem, nicht mal ne Skizze.
    Sollen die die Leute hier mal so spontan vor die Füße schmeißen " mit 20cm Dämmung + Zinkwanne kommst hin"
    Dann bist genauso schlau wie vorher, oder?
    Und wenn der Energieberater für den Kleinkram keine Zeit hat, aus einem Lambdawert und der Stärke einer Dämmung den Wärmedurchgang zu berechnen ist in der Tat keine Wissenschaft...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich fürchte, hier versucht jemand eine kostenfreie online-planung zu erhaschen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    altetante
    Gast
    Da fürchtest Du falsch, ich habe einen 'Planer'. Aber wir scheinen verschiedene Sprachen zu sprechen, ich werde hier offenbar fast immer missverstanden.
    Wenn hier jemand mit 'nem Angebot reinschneit, in dem halt ein bestimmter Dachaufbau drin steht, dann kriegt der ja auch ein "ne, das is käse" o.ä.
    Warum kann man denn nicht einfach vorher schon sagen, ob heutzutage nur 16cm Holzfaser überhaupt noch durchgehen? Könnte ja sein, dass es da EnEV Bestimmungen gibt. Dann wäre ich froh, wenn ich das VORHER wüsste und nicht erst hinterher wieder zum Angebot nachbessern rennen müsste usw..

    Aber bin mittlerweile selber fündig geworden und denke, damit meine Fragen beantwortet zu haben. Jedenfalls in Sachen "welche Dämmung passt zu den Gegebenheiten".

    Evtl. mögliche Dämmstärke in der Gaube + restliche Schräge:
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...e=80&outside=1

    Dazu im Verhältnis was mit ca. 16cm auf dem Balkon. Offenbar scheint es tatsächlich was zu geben, womit man auf "nur" 16cm Höhe kommt:
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...e=80&outside=0

    Und dazu im Vergleich die bestehenden Mauern mit WDVS:
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...e=80&outside=0

    Denke, ich kann da also eine 3-fach-Verglasung mit Ug=0,7 z.B. einbauen, ohne wegen der "dünnen" Dach- bzw. Gaubendämmung Probleme mit Kondensat an den Wänden zu haben. Glaube ich einfach mal. Sofern dieser WErt vergleichbar ist mit dem der Dämmung. Weiß ich net und konnte ich auch nicht ergoogeln.
    Da ihr hier offenbar nur fertige Angebote absegnen oder ablehnen möchtet... isses ja auch egal.

    Und ob eine Zinkwanne Sinn macht oder nicht, weiß ich jetzt immer noch nicht. Wenn das zwingend nötig wäre, hätte es ja jeder Dachbalkon. Ist m.W. nach aber ja nicht so. also ist das vielleicht nur ein Kostenfaktor und "Luxus", den man sich auch sparen könnte?

    Achja und das hier ist ja auch eher allgemein und keine "kostenlose" Planungsleistung...
    Dann dachte ich mir, dass man anstatt innen Dampfbremse doch auch OSB Platten nehmen könnte. Wie seht Ihr das? Ist die Ausdehnung vom Holz wirklich so problematisch? Müsste man natürlich noch abstimmen mit dem was außen draufkommt. Aber generell OSB ok?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Zitat Zitat von altetante Beitrag anzeigen
    Da fürchtest Du falsch, ich habe einen 'Planer'. ...
    Und warum beantwortet dir dein Planer dann deine Fragen nicht??? DEIN Planer kennt die Örtlichkeit und die Randbedingungen.

    Oder hat dein Planer gerade Urlaub??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    altetante
    Gast
    Wenn Du Dir ein Auto kaufst - gehst dann einfach in den Laden und sagst: "ich brauch ein Auto, mit dem ich von A nach B komme, mach mal..." und wenn es dann da steht, lässt Dir vom Verkäufer erklären, dass mit dem Porsche jetzt 300km/h fahren könntest?
    Lässt Du Dir einfach vom Verkäufer im Elektromarkt einen Fernseher andrehen, nru weil derjenige denkt, das Teil erfülle Deine Erwartungen?

    Nein, da informiert man sich vorher selbständig anhand Prospekten, fragt vll. Bekannte nach deren Erfahrungen mit Modell XY und stöbert ggf. in Testergebnissen und Foren rum.
    Dachte eigentlich, dass dieses Forum dazu da wäre, um solche Fragen UNABHÄNGIG beantwortet zu kriegen. Fehlanzeige..

    ciao.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Um deine Fragen beantworten zu können MUSS doch erstmal irgendwas vorliegen, über das gesprochen werden kann.

    Du wirfst mit ein paar Brocken um dich und erwartest antworten. Wird dir mal klar darüber, dass niemand, außer deinem `Planer´, die Rahmenbedingungen bei dir kennt.

    Du kannst doch nicht wirklich einen Um-/Anbau mit einem Autokauf vergleichen. Der Vergleich hinkt gewaltigt, Autos sind keine individuellen Gegenstände. Dein Um-/Anbau hingegen schon.

    Wenn es den `Planer´wirklich gibt, tut er mir eigentlich schon beinahe leid, dass du ihm kein bisschen Vertrauen in seine Arbeit entgegenbringst.

    Man kann die Welt nicht nur auf 1 und 0 reduzieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die menge der fragen lässt schon die feststellung nach der onlineplanung zu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Gast23627
    Gast
    Zitat Zitat von saarplaner Beitrag anzeigen
    ...Man kann die Welt nicht nur auf 1 und 0 reduzieren.
    Doch It'ler können das...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen