Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Finanztussi
    Beiträge
    107

    Dämmung Kappendecke im Kriechkeller

    Nach längerer (renovierungsbedingter) Abstinenz melde ich mich mal wieder im Forum um eine Dämmfrage loszuwerden, zu der ich mit der Suche nichts gefunden habe:

    Unser Erdgeschossboden liegt auf einer Kappendecke. Die Hohlräume wurden vom Vorbesitzer mit einer Dämmschüttung verfüllt, die mäßig stark dämmt. Zwischen den Scheiteln (nennt man das so) der Kappendecke und dem Dielenboden ist kaum Luft und somit wenig Schüttung, im Mittel kommen wir auf vielleicht 5cm Schüttung (die Kappen sind ziemlich flach). Wir überlegen daher die Kellerdecke von unten zu dämmen, dachten an Deckelamellen aus Steinwolle, wobei wir sehr viele Rohre an der Decke haben, Alternativvorschläge sind willkommen.

    Das Haus besitzt einen ca. 2m tiefen Anbau, der nur 80cm hoch "unterkellert" ist, aber ebenfalls auf einer solchen Kappendecke liegt. Dieser (Keller)Teil wird von außen belüftet (Kellerfensterlöcher ohne Fenster). Dort ist es daher besonders fußkalt, aber wir haben keine Idee, wie wir dort vernünftig von unten dämmen können. Suche im Netz bringt Ergebnisse wie "Sprühdämmung", was in diesem Fall auch plausibel erscheint, aber ich traue dem Braten nicht so ganz.

    Wie dämmt man so einen Anbau/Kriechkeller vernünftig?

    Auf Lösungen hoffend, Bricoleuse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Kappendecke im Kriechkeller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Finanztussi
    Beiträge
    107
    Über 100 Hits, aber niemand hat eine Meinung zu dem Kriechkeller?

    Meine Hauptfrage wäre: kann ich die im Keller vorgesehene Dämmung (8cm Deckenlamellen aus Steinwolle, beidseitig beschichtet) auch im außenbelüftete Kriechbereich verwenden? Oder muss da eine Außendämmung ran? Direkt bewittert ist der Bereich natürlich nicht, aber Luftfeuchte, Wind, Insekten usw. entspricht eben einer geschützt liegenden Außenfläche. Könnte ich dort den gleichen Kleber wie im Keller verwenden?

    Oder gibt es für solchen Kriechbereiche grundsätzlich andere Lösungen?

    Schöne Grüße, Bricoleuse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen