Ergebnis 1 bis 10 von 10

Welche Dacheindeckung

Diskutiere Welche Dacheindeckung im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Bad Camberg
    Beruf
    Fotograf
    Beiträge
    98

    Welche Dacheindeckung

    Ich fang nochmal an, Auswahl der Dachsteine, gibt es da Empfehlungen lieber rau und günstig oder glatt und teurer?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Dacheindeckung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Für was, bez. gegen was? Welche Dachneigung? Dachausrichtung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast23627
    Gast
    Es gibt aber auch noch rauh und teuer sowie günstig und glatt ectr. die ich beide auf jeden Fall bevorzugen würde...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Bad Camberg
    Beruf
    Fotograf
    Beiträge
    98
    Dachneigung 45 Grad sollten eben auch in 10 Jahren noch gut aussehen und nicht soviel Moos ansetzen, und dicht sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Dann sollte man wohl ein Metalldach wählen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Inkognito
    Gast
    Mir konnte noch keiner eine Untersuchung präsentieren, dass glatte Dachsteine irgendeinen Nutzen in dieser Beziehung hätten. Nicht mal eine unwissenschaftliche durch den Hersteller gesponsorte...

    Im Gegenteil, ich behaupte auf glatten, glänzenden Dächern fällt es sogar eher auf, wenn der Baum nebenan die Oberfläche verklebt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Ich würde die glatten rauhen zum guten Preis bevorzugen.
    In erster Linie aber bin ich verwundert über was man sich alles Gedanken macht. Es liegt nicht an der Art der Dacheindeckung allein, ob ich mit vermoosung und Co zu rechnen habe. In sofern, einfach die passende Farbe und Form wählen und glücklich sein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1
    Ich klink mich mal in diese Frage ein, denn ein neuer Thread zum Thema Dachsteine vs. Ziegel kommt hier wahrscheinlich nicht so gut an...
    Im Vergleich zum Threadstarter stellen sich meine Optionen etwas konkreter dar: für einen Neubau (45 Grad Dachneigung, keine größeren Bäume in der Nähe, Ausrichtung Nordost/Südwest) kann ich preisneutral wählen zwischen Ziegel engobiert matt und einem Betondachstein angeblich "neuester Generation" mit glatterer und dank Pigmenten UV-reflektierender Oberfläche (lt. Hersteller "bis zu 300% mehr Wärmereflektion"), glatterer Schnittkante und extremer Festigkeit ("DIN plus + 25%"). Laut Werbeaussagen soll dieser Dachstein Algen und Moosen kaum noch Lebensraum bieten. Ich denke den Experten hier dürfte klar sein, von welchem Produkt ich spreche.
    Eigentlich stand für mich von Anfang an fest, dass es Ziegel sein sollten. Vermooste, verdreckte und ausgeblichene Betonsteine auf Häusern in meinem Heimatort ließen mich keine Sekunde über dieses Material nachdenken. Das änderte sich nun aber doch, als bei der Bemusterung der oben beschriebene Dachstein ins Spiel gebracht wurde. Insbesondere das Thema Hitzeschutz und höhere Festigkeit lassen mich nun wieder schwanken. Gibt es denn schon Erfahrungen mit diesen Betonsteinen der neuesten Generation? Sonstige Aspekte, die ich bedenken sollte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    378
    Wir haben diese Frage für uns so beantwortet: Die verwendeten Materialien sollen echt sein, weil ddiese werden mit den Gebrauchsspuren nicht hässlicher sondern schöner.
    Das heißt u.a. der Eichenboden ist massiv und nicht furniert oder gar Laminat, die Fenster sind Holz und die (Dach)Ziegel sind Ton
    Weiß nicht ob dir das weiterhilft, das war halt unsere Herangehensweise...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    Die Geschmäcker sind Gott sei Dank verschiedenen...und bei Farben sowieso.....Bei der Farbauswahl sollte bedacht sein, dass in verschiedenen Bauordnungen oder regional Dachfarben vorgeschrieben werden...bzw. nicht gewollt sind. Auch bei glänzenden Dachdeckungen sollte u. U. die Genehmigung vom Bauamt eingeholt werden.

    Ich finde, daß naturrote Dachziegel immer noch am besten aussehen......und Witterungsspuren gehören dazu........Das wichtigste aber ist die fachgerechte und regensichere Ausführung, auch in allen Detailausbildungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen