Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fragen zum Dachbau

Diskutiere Fragen zum Dachbau im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Groß-Umstadt
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    1

    Lächeln Fragen zum Dachbau

    Liebe Bauexperten

    Ich bin Studentin an der International School of Management in Frankfurt am Main (http://www.ism.de/campus/campus-fran...FTHKtAodUR0APQ). Da ich Psychology & Management studiere, müssen wir immer wieder Online-Umfragen gestalten, um die Erstellung und Auswertung solcher Fragebögen zu lernen.
    Gerade machen wir eine Umfrage zum Thema Dachbau. Deshalb wäre es toll, wenn einige von euch an unserer Umfrage teilnehmen würden. Es geht darum, wie ihr euren Dachbau geplant habt/planen würdet und was euch allgemein bei einem Dach gefällt. Vielleicht können wir Studenten von den Ergebnissen etwas für unseren späteren Hausbau lernen. Die Umfrage ist natürlich anonym und die Auswertung erfolgt intern im Modul "Marketing-Consulting" (6.Semester).
    Hier ist der Link zur Umfrage: http://www.ism-net.de/inq-bin/s.app?B=meYfpblZ

    Vielen Dank für eure Unterstützung!
    Laura
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen zum Dachbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Tafelsilber
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Arch
    Beiträge
    206
    Nur so als Hinweis: Sobald in irgendwelchen Fragebögen Aspekte mit mehr als 3 Stufen (z.B. gut, mittel, schlecht) bewertet werden sollen, steig ich aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Diese Fragen klärt keine Umfrage sondern deine in Auftrag gegebene und bezahlte Bauplanung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,116
    In allen Foren will ständig jemand ne Umfrage machen. Das erste mal macht man das mit, aber dann hat man schlicht keine Lust mehr. Eure Profs sollten sich mal andere Strategien ausdenken, als andere Foren mit Umfragen zu nerven.

    Gegen Geld mache ich aber fast alles...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Frau Maier Beitrag anzeigen
    In allen Foren will ständig jemand ne Umfrage machen. Das erste mal macht man das mit, aber dann hat man schlicht keine Lust mehr. Eure Profs sollten sich mal andere Strategien ausdenken, als andere Foren mit Umfragen zu nerven.
    Ich frage mich schon lange, wie Generationen von Ingenieuren ihren Abschluss machen konnte, ganz ohne online-Umfragen. Standen die alle in der Fußgängerzone und haben Passanten angequatscht?

    Erstaunlich ist auch, dass gewisse Fachbereiche deutlich hervorstechen wenn es um solche Umfragen geht. Die nerven auch ständig durch eMails, und immer das gleiche blabla. Da hat man wirklich keine Lust mehr zu antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die haben ja auch nicht studiert, wie Psycho und Manager zusammenkommen und wie man doof Leute ausfragt, sondern haben Ingenieruwissenschaften studiert.

    Aber seit man den Dipl.Ing durch Becherleer und Master(of Desaster) ersetzt hat, sind die echten Ingenieurberufe im selben Topf wie diese Laberstudiengänge. Ich kenne eine Menge Studenten, gerade auch mit Auslandsambitionen, die bitterlich dem Dipl.Ing nachweinen, weil der gerade in angelsächsischen Ländern für ein qualitativ hochwertiges Studium stand und Startvorteile gegenüber den einheimischen Absolventen bot.
    Becherleer&Master findest weltwei überall. Nix mehr Vorteil. UNd so langsam spricht sich auch rum, dass sich mit dem Titel auch die Inhalte verändert haben - hin zu weniger Qualität.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ja, wir waren noch Helden.

    Bologna war für die deutschen Studenten/Absolventen absolut kein Vorteil. Dazu muss man nur mal schauen, wie man in anderen Ländern an seinen "bachelor" kommt. In Deutschland gab es zwar auch schon immer Taxifahrerdiplome, aber die Masse der Studiengänge lieferte auch qualifizierte Absolventen und somit für die Industrie (und unsere Gesellschaft) wichtige Arbeitskräfte.

    Na ja, das Rad kann man nicht mehr zurückdrehen. Jetzt muss man halt das Beste daraus machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen