Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1

Frage wg. Gala-Planung

Diskutiere Frage wg. Gala-Planung im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Meißen
    Beruf
    Steuerberater
    Beiträge
    368

    Frage wg. Gala-Planung

    Liebe Foristen,

    folgendes Problem: Wir wollen jetzt unsere Außenanlagen angehen, nach dem das Haus fertig ist. Dazu haben wir mit einem Garten/Landschaftsarchitekten gesprochen und mit einem Gala-Bau Unternehmen.

    Um mal einen groben Umfang zu umreißen: Es handelt sich dabei um ca. 2.500-3000 m² die geplant werden müssen, Hanglage mit Höhenunterschied von etwa 5-6 m auf 30m, danach noch weiter ansteigend, aber der Teil des Geländes soll nicht angepasst werden. Es sind teilweise Sanierungsarbeiten (alte Bruchsteinmauern, Brunnnen etc.), teilweise neu anzulegende Elemente (Auffahrten, Stützmauern, Anschlüsse an das Gebäude etc.).

    Der Architekt hat uns ein Angebot für LP1 und 2 erstellt, pauschal 1.500 EUR, 3 Vorentwürfe zur Diskussion. Detaillierte Höhenmessung müssten wir auch noch machen lassen. Danach ggfs. LP 3-4 separat nach HOAI oder auf Stundenbasis. Ausführung könnte sein eigenes Gala-Bauunternehmen übernehmen.

    Der Gala-Bauunternehmer ist anders rangegangen: Er hat erstmal Flächen etc. grob aufgemessen um ein Angebot zu machen, an dem wir schon mal erkennen können, wo die Reise finanziell hingeht und wo die großen Hebel liegen. Dann Gartenplanung für 600EUR, zu verrechnen, wenn er den Zuschlag für die Ausführung erhält.

    Beide machten im Gespräch einen guten Eindruck. Wie beurteilt Ihr so die Herangehensweisen und Vorschläge?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage wg. Gala-Planung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren