Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 54
  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44

    Bad mit bodengleicher Dusche

    Hallo zusammen,

    wir sind bei unserem Bad mit bodengleicher Dusche derzeit in einer Sackgasse, weil Estrichleger meint seine Arbeit sei richtig und Fliesenleger meint halt was anderes....

    Aber von Anfang an:

    Der Sachverhalt:
    Wir haben im Bad wie in der gesamten unteren Etage Fußbodenheizung mit Estrich drüber. Der Estrich ist schon deutlich länger als 1 Jahr drin.
    Im Bereich wo später die Dusche entstehen soll liegt auch Fußbodenheizung.
    Nun ist es so, das nur der Teilbereich wo die Ablaufrinne später rein soll, noch keinen Estrich hat, der reine Duschteil hat schon Estrich.
    Der Estrichleger sprach hier von einem "Roh-Teil" also hier würde er später noch das richtige Gefälle für die Duschtasse einarbeiten können sowie die Ablaufrinne anschließen...

    Frage 1:
    Der Estrichleger hat behauptet, er könne an "seinen Estrich" das freie Stück mit der Ablaufrinne problemlos anschließen und es wäre wie "aus einem Stück" ?! Er "gießt" dann also Estrich nach (grob gesagt).... Stimmt diese Behauptung ?

    Frage 2:
    Nach Darstellung des Fliesenlegers der uns schon unser anderes Bad gemacht hat ==> hochzufrieden.... müßte zwischen dem bestehenden Stück schon hergestellten Estrich und dem Teil was die Ablaufrinne beinhaltet und noch hergestellt werden müßte eine Dehnungsfuge eingebaut werden ==> Dehnungsfuge IN der Dusche seiner Ansicht nach ein NoGo und nicht Stand-der-Technik. Bitte mal Kommentare hierzu ! Die gleiche Antwort habe ich von einem unserer anderen "Haus-und-Hof"-Fachbetriebe für Sanitär erhalten die auch Bäder in "Gänze" planen und ausführen.

    Frage 3:
    Stand der Technik wäre folgender: Estrich bei Fußbodenheizung im Bad für das gesamte Bad in einem Stück herstellen und die Duschtasse selbst gesondert. Zwischen Duschtasse und dem restlichen Estrich verläuft die Dehnungsfuge. Richtig / falsch ?!

    Frage 4 (gliedert sich an Frage 1 an):
    Ist es wirklich möglich, an einen bestehendes Stück Estrich (ohne Estrichdübel, weil angeblich würde das Aufgrund der Dicke nicht gehen, weil zu dünn), nach über 1 Jahr weiteren Estrich "anzuschließen" und der verhält sich wie als wenn er von Anfang an aus einem Stück hergestellt worden wäre ?!

    Frage 5:
    Laut einer aktuellen Aussage des Fliesenlegers muß bei einem Bad mit bodengleicher Dusche der Estrichbereich der Tür der absolut höchste Punkt zu allen anderen Punkten des Estrich sein. Derzeit haben wir aber ein Gefälle von ca. 1-2 mm pro Meter von dem Teil unter der Toilette bis zur Tür. Müßte eigentlich umgekehrt sein.

    Da ich heute ein etwas längeres Telefonat mit dem Estrichleger hatte, leider ergebnislos, sind wir derzeit ein wenig verzweifelt...
    Wie sollten wir nun vorgehen ? Estrichleger hat auch auf meine Mail geantwortet, der Estricheinbau wäre nach meinen Vorgaben durchgeführt worden ?! Der Estrichleger hat ja nicht nach "Stand-der-Technik" gearbeitet (siehe Frage 3)....

    Nun abschließend der Oberhammer im heutigen Telefonat noch mit dem Estrichleger (der auch Bäder macht...)
    Er würde mir die Duschtasse und die Ablaufrinne nur machen, bzw. den restlichen Estrich "anschließen" (siehe Frage 1), wenn er auch das restliche Bad macht, er würde es definitiv nicht tun, wenn jemand anders die Fliesen bzw. das Bad macht.... Nennt man so etwas nicht Erpressung ?!

    Bitte gerne sachdienliche Hinweise dazu.... meine Frau, Tochter und ich wir danken schon mal vorab
    Fotos sind hochgeladen. der Teil der noch ausgespart ist, ist auf dem Foto hinten links

    Vielen Dank nochmal & Gruß

    Name:  20150507_202819.jpg
Hits: 1147
Größe:  31.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bad mit bodengleicher Dusche

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    feelfree
    Gast
    Sieht ja alles suuuper geplant aus.... Egal wie es jetzt gemacht wird, schlimmer geht's eh' nimmer. Aber die Toilettenbefestigung ist ein echtes Highlight!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Es kann sich ja hier nur um einen Scherz-Thread handeln.

    Wo soll denn da die Dusche hin? Der Platz neben dem Lokus reicht ja gerade mal für nen Papierhalter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44
    Die Dusche hat die Innenmaße 770 mm x 1000 mm. Reicht also und ist das maximale was geht. Leider wurden die Bäder früher mit einem mittigen Fenster geplant, weswegen es sich hierbei auch um ein Gästebad handelt. und ich versetze keinen Fenstersturz bzw. lasse den versetzen...
    Und was die Toilettenbefestigung angeht..... mal ehrlich, wer macht sich für eine Baustellentoilette mehr Arbeit als notwendig...

    Trotzdem möchte ich den Herren feelfree und zille1976 doch nahelegen Ihre Beiträge bitte selbständig zu löschen, vielen Dank schon mal im Voraus.
    Alternativ könnte ich in meiner Antwort noch etwas vergleichbares im Niveau anfügen, aber wozu ? Herr D..ter N..r hat schließlich schon mal hierzu was treffendes gesagt !

    Gruß
    Oliver Meinecke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Arbeitslos
    Beiträge
    1
    @meinecke: Sry, aber wie unverschämt bist Du eigentlich? Feelfree & Zille1976 versuchen Dir zu helfen. Statt so frech zu kommentieren, würde ich lieber erstmal versuchen dein Problem klar zu schildern! Du erzählst von deinem ganzen Leben kommst aber nicht auf den Punkt. Auch für mich ist unklar wohin die Dusche platziert werden soll und was Du jetzt genau von der Community wissen möchtest. So das musste jetzt mal gesagt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Innenarchitekt
    Beiträge
    11
    Ich nehme mal an, die Ablaufrinne soll in die Nische neben dem WC kommen.
    Folgende Fragen von mir:
    - Wo soll der Ablauf hin? Erkenne da kein Rohr.
    - Warum wurde die Rinne nicht vorher gesetzt?
    - Warum habt ihr das Tragegestell nicht vorher Beplankt?

    Was dir helfen könnte, wäre evtl. ein Wandablauf eines grossen Sanitärherstellers in Verlängerung der WC Aufhängung... Dann sparst dir das Estrich geflicke...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    feelfree
    Gast
    Weitere Fragen:
    Wo ist Gefälle zur Rinne? 1cm pro Meter würde ich als absolutes Minimum ansehen.
    Unter dem WC müsst ihr auch noch anflicken???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    328
    auch wenn es nicht mein Gebiet ist, klinke ich mich hier mal ein.
    Wass soll eigentlich verbaut werden?
    Eine Duschtasse aus Stahl/ Acryl oder Fliesen welche das Gefälle zu einem Ablauf bilden?
    Wenn ersteres, warum ist der Bereich nicht vollkommen ausgespart, und wie soll die FBH dort funktionieren. Wie ist die Abdichtung geplant?
    wenn letzteres, wieso ist die Ablaufrinne nicht vor dem Estrich legen montiert, warum geht die FBH nur bis zur halben? Trittfläche? Wie bekommst du den Rest der Fläche warm? wie soll die Abdichtung eingebunden werden? Ist der Estrich niedrig genug, um überhaupt ein Gefälle auszubilden?
    die Antworten hier sind ganz sicher deshalb etwas komisch, weil man den Fotos deutlich entnehmen kann, dass diese Renovierung ohne Plan erfolgt...
    Den Estrich anflicken bekommt man sicher hin, die Fuge mit Epoxy verharzen wird sicher auch klappen, alles in allem sieht es aber irgendwie hingemurkst aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44
    danke schon mal soweit für die Antworten... Zugegeben wirft das Foto selbst fragen auf, in Ordnung... aber letztendlich dreht es sich uns erstmal um die Fragen 1 bis 5 die oben gelistetet sind.

    Ich habe mittlerweile einen weiteren Fachbetrieb hinzugezogen für eine Bewertung.
    Dieser hat mir folgendes mitgeteilt:
    Der verwendete Estrich enthält Gips, ist daher für ein Bad mit bodengleicher Dusche nicht zulässig. Gemäß dem Merkblatt für bodengleiche Duschen liegt hier die sogenannte "Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse" bei A02 und diese sieht für einen Fußboden keinen solchen Estrich vor....

    Aus dem Gespräch mit dem dann wohl ehemaligen Estrichleger weiß ich noch:
    - Der Estrich sei für das Bad mit bodengleicher Dusche geeignet, usw...

    Erste Rücksprache mit einem Anwalt für Baurecht (haben wir im Freundeskreis gefunden über ein paar Ecken):
    - Ein Handwerker muss auch ungefragt richtig beraten und vor allen Dingen Gewerke korrekt nach den sog. "anerkannten Regeln der Technik" ausführen... (etwaige Urteile vom OLG liegen mir schon vor als Referenz)
    - Er sagte mir zudem grob im Wortlaut: Wenn noch nicht zu 100% klar wäre wo im Bad was hin soll, wäre die beste Beratung seitens des Estrichlegers gewesen im Bad erstmal den Estrich wegzulassen...

    Die Fragen wären für mich erstmal dadurch klarer, bzw. ein weiterer Weg wie wir vorgehen klar. Also Beweissicherung, Gutachter etc.
    Wir halten Euch auf dem laufenden und danken schon mal für einige sachdienliche Antworten hier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von meinecke Beitrag anzeigen
    Die Fragen wären für mich erstmal dadurch klarer, bzw. ein weiterer Weg wie wir vorgehen klar. Also Beweissicherung, Gutachter etc.
    Wir halten Euch auf dem laufenden und danken schon mal für einige sachdienliche Antworten hier.
    LOL!
    Bei deiner Vorgehensweise bist du wenigstens bemerkenswert konsequent: Immer schön ohne Plan voran.

    Wenn Du dem wenigen Geld, dass der Estrich gekostet hat, nochmal viel hinterherwerfen willst, dann fange einen Rechtsstreit an. Bestimmt wirst Du auch einen Anwalt finden, der den Fall trotz völliger Aussichtslosigkeit annimmt - denn Geld verdient der trotzdem damit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    328
    @meinecke, ymmd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44
    Ich danke für die letzten Feedbacks. Ich für meinen Teil halte mich gerne in Bereichen zurück wo ich mich nicht auskenne.
    Aber wie würde es Euch gefallen wenn Ihr in einer SCH****-Situation seid, noch ggf. mit teilweise gesundheitlichen Problemen, Ihr schildert der Öffentlichkeit ein Problem und bittet um Hilfe bzw. eine Richtungsweisung und man macht sich nur über Euch lustig ?

    Würdet Ihr das auch bringen wenn Ihr der Person in die Augen schaut ? Denkt mal genau drüber nach !
    @feelfree: Deinen letzten Satz nehme ich durchaus schon ernst, auch schon drüber nachgedacht, Kosten, Zeit, Aussicht auf Erfolg...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Energieelktroniker
    Beiträge
    493
    Was spricht eigentlich dagegen, einfach eine flache Duschtasse zu verwenden? Damit würden sich viele deiner Probleme garnicht erst stellen. Der Einstieg wäre nur 2 bis 3 cm "hoch". Ich vermute mal mit einem Rollstuhl wirst du nicht drunter müssen, denn sonst würden die 770er Breite eh nicht reichen.

    Und lass bitte dieses rumheulen von wegen "mein armes Leben" und "ich bin so krank". Sowas wirkt immer so weinerlich und erweckt den Anschein von "ihr müsst jetzt aber helfen, weil ich bin ja so arm dran"

    Mit den Kollegen hier im Forum lässt sich 100%ig eine Lösung finden. Aber denk dran, die sind alle nicht hier weil sie auf dich gewartet haben. Du willst was von denen und nicht andersrum. Einige sind hier was das angeht etwas sensibel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ist das, was man auf dem Foto links sieht, etwa eine an der Seitenwand waagerecht verlaufende Stromleitung?
    Die wäre dort NICHT zulässig (Schutzbereich der Dusche)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44
    Nein ist keine Stromleitung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen