Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Hilfe, kfw70 und das Problem mit der Heizung

Diskutiere Hilfe, kfw70 und das Problem mit der Heizung im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    nrw
    Beruf
    öffentlf Dienst
    Beiträge
    9

    Hilfe, kfw70 und das Problem mit der Heizung

    Hallo zusammen

    Wir verzweifeln hier. Wir würden gerne anfangen zu bauen. Aber es hakt gerade richtig bei Heizung und den kfw anforderungen.
    Unser kfw gutachten ersteller, wollte uns erst zu einer Luft Wasser WP raten. Dies lehnten wir aus versch. Gründen ab. Wir haben uns hingegen für eine Gasbrennwert + Solar (Warmwasser) entschieden.
    Nun hat uns der Herr gesagt, man müsse für die kfw ansprüche nicht 2 sondern 3 kollektoren verbauen. also 7,5m² und das nur für Warmwasser. Heizungsbauer sagt, dass gibt Probleme. Vorallem weil wir einen 300-400l Puffer wollen, da die ganze Heizung auf den Dachboden soll. Und größer würde die Statik wohl nicht mitmachen.

    Wir bauen halt nicht so abgeschottet mit dem WDVS sondern mit einerm gedämmten 36,5 Poroton Stein. verputzt. fertig

    Was würdet ihr uns empfehlen ? Woran liegt es ?

    Wir bauen
    EFH 153m² ohne Keller, massiv mit Satteldach
    690m² Grundstück (für Flächenkollektoren jedoch ungünstig geschnitten)
    wir haben ein strenges Budget, wodurch eine Tiefenbohrung eigentlich entfällt.
    Jahresprimärenergiebedarf 50,11 qp ? (kwf erlaubt wohl 50,69)
    Transimmissionswärmeverkust 0,274 ?!
    Gebäudenutzfläche 227 m² (warum so viel?)
    Hüllfläche 488,66 m²
    Volumen 709,3 m³
    Fenstefläche 45,38 m²

    Was braucht ihr noch ?
    haben jetzt immer einen Viessmann einrechnen lassen.

    Was sollen wir tun ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe, kfw70 und das Problem mit der Heizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    36,5er Porenbeton+Gas-Brennwert+SolarWW da habe ich Zweifel, ob damit überhaupt Kfw70 erreicht wird.

    Wenn Ihr Kfw 70 wollt, müsst ihr Euch für die Kombi entscheiden, welche die Kfw Anforderungen erfüllt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    Mensch Fuchs !

    Poroton !


    Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Wenn es an KFW hakt ?
    Auflagen des Bebauungsplan?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    81
    wir haben genauso gebaut. 37,5 T9 ohne wdvs, gasbrenntwert und hätten ebenfalls bei flachkollektoren mehr als 7 qm gebraucht für kfw70, was zur folge hätte eine komplett andere heizungsanlage zu nehmen mit grösserem "puffer". die lösung war röhrenkollektoren, die sind teurer aber effizienter und wir brauchten dann nur noch um die 4,5 oder 4,8qm in dem dreh.
    und ja kfw70 nur mit solar und gasbrennwert geht nur über dämmung dämmung dämmung und sämtlichen rechentricks die so möglich sind :-) aber es geht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    81
    36,5 natürlich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    nrw
    Beruf
    öffentlf Dienst
    Beiträge
    9
    ok, weißt du noch, wie hoch die mehrkosten waren ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    uups, Poroton.

    Welcher?

    Zur Frage "warum soviel Nutzfläche":

    berechnet sich aus beheiztem Volumen *0,32.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    nrw
    Beruf
    öffentlf Dienst
    Beiträge
    9
    ja, das habe ich auch gerade gelesen. Also es gibt wirklich entspanntere Sachen als so eine Heizung ;-)

    @Snoopier, würdest du es wieder so tun ? Zufrieden ?
    Hast du noch einen Tipp, wenn ich mir deinen Vorschlag mal rechnen lasse?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    @ TE
    OG Decke =Kehlbalken !(Holz) ?
    STB-Decke möglich ?

    Wenn man auf das KFW -Darlehen angewiesen ist und eine Umplanung des Standortes der HZG den HZG-Bauer schon vor Probleme stellt....

    Sollte man die durchleitende Bank mal damit beauftragen ,was sich an den Konditionen verändert,wenn man KFW rausrechnet !


    Wenn der Speicher mal defekt ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    nrw
    Beruf
    öffentlf Dienst
    Beiträge
    9
    noch eine Frage, ist es für kfw70 entscheidend bzw beeinflussend, wie groß der Warmwasser bzw Pufferspeicher ist. Also 300l oder eben 600 oder so ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    nrw
    Beruf
    öffentlf Dienst
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von jodler2014 Beitrag anzeigen
    @ TE
    OG Decke =Kehlbalken !(Holz) ?
    STB-Decke möglich ?

    Wenn man auf das KFW -Darlehen angewiesen ist und eine Umplanung des Standortes der HZG den HZG-Bauer schon vor Probleme stellt....

    Sollte man die durchleitende Bank mal damit beauftragen ,was sich an den Konditionen verändert,wenn man KFW rausrechnet !


    Wenn der Speicher mal defekt ist?
    auf kfw angewiesen sind wir !
    OG Decke sind Kehlbalken.
    der Heizungsbauer hat den Standort im Dachgeschoss vorgeschlagen. Nur darf der Puffer nicht zu heftig werden.
    wenn der Speicher defekt ist, wirds bis zu einer bestimmten größe noch machbar diesen zu tauschen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    81
    puhhh glaube es waren um die 1500€, zur not googlen.
    ich bin mit dem haus und der Kombination T9 Brennwerttherme+Solar sehr zufrieden habe mich mit dem Thema sehr lange beschäftigt. Und WDVS war für mich ein NoGo
    und weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    Zitat Zitat von snoopier Beitrag anzeigen
    36,5 natürlich
    Mit Innen-/ Außen - Putz = 39,5 -40,995 cm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,714
    Zitat Zitat von Tobsen85 Beitrag anzeigen
    auf kfw angewiesen sind wir !
    OG Decke sind Kehlbalken.
    der Heizungsbauer hat den Standort im Dachgeschoss vorgeschlagen. Nur darf der Puffer nicht zu heftig werden.
    wenn der Speicher defekt ist, wirds bis zu einer bestimmten größe noch machbar diesen zu tauschen
    Wenn der Speicher jetzt schon ausreichend dimensioniert wird ,sollte das kein Problem werden!

    Darauf achten ,dass die Bodentreppe groß genug ist !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Tobsen85 Beitrag anzeigen
    noch eine Frage, ist es für kfw70 entscheidend bzw beeinflussend, wie groß der Warmwasser bzw Pufferspeicher ist. Also 300l oder eben 600 oder so ?
    Bei deiner Komination: Ja. Der Warmwasserspeicher verursacht Wärmeverluste über das ganze Jahr. Diese gehen in den Endenergiebedarf und damit den Primärenergiebedarf ein. Bei deinem mit Sicherheit sehr knapp gerechnetem Gebäude kann ein anderer Speicher schonmal das Zünglein an der Waage sein.

    Kurze Frage noch: Welcher Wärmebrückenzuschlag wurde für die kfw-Berechnung gewählt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen