Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Abstand Dachfirste / Ziegel / Winkelwalmdach

Diskutiere Abstand Dachfirste / Ziegel / Winkelwalmdach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125

    Abstand Dachfirste / Ziegel / Winkelwalmdach

    Hallo ihr Lieben,

    habe ein paar Probleme mit den Dachdeckern - zum Einem meinen die, die schiefe Schräge im Bereich des winkelwalmdaches müsse nicht korrigiert werden und zum anderen stehen die Dachfirste alle unterschiedlich 0 cm bis zum Drunterschieben von 2 Händen von den Ziegeln ab. Meiner Meinung nach müssen alle den Ziegeln aufliegen (auch wenn ich den Grund nicht kenne) - meint ihr ich muss das Dach so abnehmen ?

    Hier Links zu den Bildern

    http://fs2.directupload.net/images/150510/8hzyd5aj.jpg

    http://fs2.directupload.net/images/150510/ya76sxwy.jpg

    http://fs2.directupload.net/images/150510/hji7zri3.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abstand Dachfirste / Ziegel / Winkelwalmdach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Die vermeintlichen Firste sind Grate und dürfen gar nicht aufliegen. Bei welligen Ziegeln kann kein gleichmäßiger Abstand eingehalten werden.
    Die Kehle hätte man schöner schneiden können, sie ist aber noch OK. Hätte etwas mehr freigeschnitten werden können, oder wird vielleich noch nachgeschnitten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125
    Hmmm

    Bei meinen Nachbarn und allen anderen Dächern die ich gesehen haben sieht s so aus. Die Abdecksteine liegen doch dort auch auf und die Ziegel sind gewellt .... ?



    Und bei mir so :

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ach Leute, wenn ihr auch mal Mängel einstellen würdet und nicht irgendeinen optischen Tönneff der gleich zu einem Abzug von Sowieso-Kosten abzielen sollte....

    Mit etwas Logik erklärt sich warum die Grate nicht vollends aufliegen können. Wenn der Überdecker sich am Grat totgelaufen hat und dort keine Welle mehr auf den Stein passt, dann entsteht ein Versatz wie auf den Bildern. Das ist aber kein Mangel und die Steine müssen schon gar nicht auf den Ziegeln aufliegen! Die Kehle ist kein Kunststück und die teilweise aufsperrenden Ziegeln könnte auch den Urpsrung darin haben, dass die Kehldichtstreifen die Ziegel noch oben drücken oder die Lattung nicht 100% ist. Aber aus technischer Sicht jetzt kein Mangel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125
    Wenn dem so ist, dann is doch gut. Bin eben ne Frau, sehe es auf vielen anderen Häusern anders und dachte ich frage hier mal kompetente Leute.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Jeder kann sich die Fachregeln des Dachdeckerhandwerks besorgen, wenn er denn wollte. Da steht ausreichend technisches drin, was einen Mangel verursachen könnte. Jedem obliegt es in seiner Verantwortung einen unabhängigen Baubegleiter zu beauftragen, der im Sinne des beauftragenden Arbeitet. Dann muss man nicht mit der Optik von anderen Häusern argumentieren, was in keiner Weise irgendeine Regel darstellt.

    Der Generalverdacht kann irgendwann ermüdend sein. Wenn dann etwas vom "Ortsbild" abweicht ist es gleich ein Mangel, ob der am Ende logisch begründbar ist oder nicht. Mag vielleicht etwas harsch sein, aber so ist es oftmals. Sich mit einem "Laien" auseinander zu setzen ist eine recht undankbare Aufgabe. Denn der klaffende Wissenstand ist enorm um technische die gleiche Sprache zu sprechen. Optisches ist meist subjektiv und die Grundlage für einen guten Streit, nämlich immer dann, wenn eine Seite meint etwas zu fordern was nicht vereinbart oder gefordert ist.

    Wie gesagt mit der Kehle könnte man sicherlich noch verhandeln und die sperrenden Ziegel bereinigen und entsprechend sauber Nachschneiden - die Regel sind 10 cm aus der Kehlmitte rechtwinklig zu jeder Dachseite.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125
    Die Kehle ist bereits revidiert worden und das ist das Ergebnis. Glaube kaum dass die das nochmal machen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    Wenn dem so ist, dann is doch gut. Bin eben ne Frau, sehe es auf vielen anderen Häusern anders und dachte ich frage hier mal kompetente Leute.
    das finde ich legitim , und besonders angenehm fällt auf , dass in der überschrift und auch im langtext erstmal das wort mangel nicht auftaucht .

    kalli ,
    Jeder kann sich die Fachregeln des Dachdeckerhandwerks besorgen, wenn er denn wollte. Da steht ausreichend technisches drin, was einen Mangel verursachen könnte.
    das tut ja jetzt nicht not . da wäre dein angagement hier völlig unnötig

    ganz allgemein möchte ich anmerken , dass bei meinem/n nachbar/n sieht es aber ganz anders aus sehr oft in die irre fführen kann , wenn nämlich mit nicht fachgerecht ausgeführten werken verglichen wird und gaanz laut maaaangel , alles falsch ... das bezahle ich nicht gerufen wird...

    (trifft hier nicht ganz zu , aber ist mittlerweile mehr als häufig anzutreffen ..)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Wenke81 Beitrag anzeigen
    Die Kehle ist bereits revidiert worden und das ist das Ergebnis. Glaube kaum dass die das nochmal machen ...
    Das spielt wenig eine Rolle wie oft die das schon haben. Ich gehe mal davon aus, dass hier mehr wie 22 Grad Dachneigung anliegen, also ist die Überdeckung von Ziegel zu Metall mit mindestens 100mm vorzusehen oder wie ich schon sagte 100mm aus Kehlmitte rechtwinkelig gemessen. Was dann eine Überdeckung von 150mm ergibt zum Metall. Was die Kehle aber auf alle Fälle muss ist parallel zur Kehlmitte beigeschnitten, beigehauen oder beigeschrotet werden. Das ist hier NICHT der Fall, solange das SO nicht ist, kann es bemängelt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    kalli ,
    das tut ja jetzt nicht not . da wäre dein angagement hier völlig unnötig
    Ne ne, die kann man ja auch so und sooo interpretieren Modulare Hilfsverben und so, aber das ja bei allen "Gesetzen" der Fall *hust* *duckundwegbevorEricmichnochhaut*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125
    Danke für die Auskunft. Das Dach hat ne Neigung von 28 Grad. Die Kehle sieht von oben mächtig schief aus. Von unten - naja, wenn man nicht so genau hinguckt, dann geht's ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wie gesagt, dir steht eine parallele Kehle zu und dann müssen die halt n Dachdecker schicken der das kann. Bei der Dachneigung ist das Schneiden von oben (natürlich nur mit Wasserabscheider.... *hust*) ja noch möglich - da steht es sich ja noch "recht angenehm". Das mit dem Grat ist aber wie gesagt so okay. Dein Ziegel hat im übrigen zum Stein deines Nachbarn nur eine Welle, nicht zwei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125
    Darf ich mal noch fragen, ob das Loch so normal ist ? Hätte eigentlich gedacht es käme da eine Haube rauf, die das ebenfalls etwas mit zu macht - denke da an Regen ... Und ein schöner Platz für ein Nest wäre es bestimmt auch. Hab das schon angesprochen aber mein Bauleiter findet s gut so. Mein Bauberater sagte auch zu - interessiert die Firma aber nicht



    Was is die Meinung hier ? Geht das ? Muss das ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, dir steht eine parallele Kehle zu und dann müssen die halt n Dachdecker schicken der das kann. Bei der Dachneigung ist das Schneiden von oben (natürlich nur mit Wasserabscheider.... *hust*) ja noch möglich - da steht es sich ja noch "recht angenehm". Das mit dem Grat ist aber wie gesagt so okay. Dein Ziegel hat im übrigen zum Stein deines Nachbarn nur eine Welle, nicht zwei.
    Dann werde ich das nochmal ansprechen .... 😎 Vielen Dank !

    Ps Wasserabschneider ? Hatten die nicht ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Deine Gratkappe ist doch drauf und auf dem Bild zu sehen? Oftmals passt die Standardkappe nicht zu den Dachneigungen und mit Beiarbeiten erhält man auch nicht wesentlich mehr Spiel. Man könnte es mit schwarzen Wakaflex zu machen, was aber ziemlich beknackt aussieht und irgendwie auch nicht nötig ist. Das Kehlblech wird am First sicherlich bis OK Firstlatte aufgestellt sein und oben noch einen kleinen Umschlag haben. Die Gefahr dass dort was eindringt ist also gering, selbst wenn hat du die regensichernden Zusatzmaßnahmen unterhalb der Eindeckung noch, die das Wasser schadlos aus der Dämmebene halten. Vögel werden da wohl eher weniger nisten und selbst wenn, was ist schlimm daran? Immerhin nehmen wir der Natur auch einen gewissen Teil, den kann man auch zurück geben

    Wasserabscheider ist so eine unsäglich dämliche Erfindung der BauBG zwecks Staub armen arbeiten. Den Flexstaub wässert man nach dem Flexen vom Dach und gut ist. Beim arbeiten kann man dann noch n Maske tragen, aber in der Kehle noch n Wasserschlauch hinterherziehen der dir dann noch den Riss versaut und du nicht sauber runter geschnitten kommst? Muss man mögen... Es soll ja Dachdecker geben, die zeichnen sich das an und schneiden es unten - ich bin da zu doof für und meine Kollegen auch Man kann nicht alles können, nech.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen