Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Hennef
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    4

    Badezimmer "Neubau"

    Hallo zusammen,
    wir bauen zur Zeit unseren direkt ans Haus grenzenden Schuppen selbst aus. Vorgesehen ist u.a. ein 12 m^2 großes Badezimmer. Es ist noch kein Fußboden vorhanden (es ist Kies da), sprich die Aufbauhöhe ist noch variabel.

    Wir haben uns folgende "Einbauten" vorgestellt: Fußbodenheizung, bodengleiche Dusche (120 x 150 cm Außenmaß, teilweise gemauert), große Badewanne (190 x 90 cm), WC und 100 cm Waschtisch.
    Später (wenn wieder Geld gespart wurde) soll noch eine Infrarotkabine eingebaut werden. Dafür bleibt der Platz links neben der Tür frei.

    Der Fußboden soll folgenderweise aufgebaut werden:
    Betonboden, Folie gegen Feuchtigkeit, 5cm Dämmung, Systemplatten mit Wärmeleitblechen und den Rohren der FBH, Folie, Estrichplatten, Feinsteinzeug

    Wir möchten keinen flüssigen Estrich u.a. wegen der Trocknungszeit verwenden.

    Jetzt hab ich gelesen, dass man die Badewanne direkt auf Betonboden befestigen soll. Welche Vorteile hat ein Wannenträger?
    Kann man unterhalb der Dusche eine Fußbodenheizung einbauen? Oder wie sollte der Fußbodenaufbau an dieser Stelle aussehen?

    Wir sind eigentlich komplett flexibel im Aufbau, das einzige was feststeht sind die Raummaße (Länge x Breite) und die Anordnung von Tür und Fenster.

    Als Bild habe ich leider nur unsere Vorstellung wo was hin soll.

    Ich freue mich über konstruktive Antworten
    Vielen Dank
    Andrea

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badezimmer "Neubau"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Liegt denn eine Baugenehmigung für diese Nutzungsänderung vor?
    Wer wird die Einhaltung der EnEV bestätigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Hennef
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    4
    Die Nutzungsänderung ist mit dem Bauamt abgesprochen und wurde genehmigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen