Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Gartenmauer am/im Hang

Diskutiere Gartenmauer am/im Hang im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7

    Frage Gartenmauer am/im Hang

    Hallo zusammen,

    nach vielen Stunden der Recherche habe ich dieses Forum gefunden und hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.

    In meinem Garten muss ich zwei Trockenmauern ersetzen die durch den Hangdruck mittlerweile sehr schief geworden ist.
    Dazu wollte ich die alten Mauern abtragen, die Fläche ein wenig verbreitern und dann noch etwas tiefer gehen.
    Ich schätze ich komme noch so 30 bis 50cm tief dann stoße ich auf mehr oder weniger stabilen Felsen.
    Ich besitze das Grundstück noch nicht allzu lange und habe von einen meiner Nachbarn erfahren das dieser Fels sehr Porös ist.
    Zum Neuaufbau der Mauer wollte ich Schalungssteine nehmen. Ich habe nämlich so meine Zweifel das ich die Schalung für eine Komplett gegossene Mauer gut hinbekomme.
    Die Mauern müssen ca. 1m Hoch werden. Also so 1,3m bis 1,5m insgesammt. Und ich würde so mit 5 bis 6 Steinen Übereinander rechnen.

    Die neuen Mauern sollen dann auch stufenförmig verlaufen. Von Oben nach unten in 3 Ebenen mit je 1m Länge.
    Meine Planung sieht so aus das ich die neuen Mauern und die Beete noch mal ein Wenig aufteile.
    Einfach mit Kantensteinen noch mal 2 Stufen reinbringen. Wären dann so 25cm unterschied.
    Die alten Mauern haben ein Schräges Beet eingefasst. Und das ist sehr bescheiden zu pflegen.
    Bei meinem Nachbarn stehen die Kantensteine schon seit Jahren und sind nur unwesendlich schief geworden. Er hat die Beete aber auch auf der Kompletten Grundstücksbreite.
    Das ist bei mir leider nichtmöglich da zwischen den Mauern eine Treppe (genauso Windschief) verläuft.
    Die Treppe will ich ebendfalls erneuern, aber da wollte ich dann eine Gitterrosttreppe bauen lassen.

    Allerdings frage ich mich nun auch wie Stabil die Mauern werden. Ich dachte an eine 24er Mauer. Stahlarmierung würde ich selbstredend mit einbauen.
    Die Mauern laufen nicht Parallel zum Hang, sondern eher Senkrecht. Also so wie bei einem "T". Der ober Strich wäre der Hang und der nach Unten Zeigende Strich wäre meine Mauer.
    Ist die einfachste Erklärung dafür.

    Ich stelle mal einfach meine Fragen.

    1. Frostschutz:
    Bei ca. 50cm Tiefe kann der Boden ja noch gefrieren.
    Reicht das oder kann das zu Problemen führen?

    2. Standfestigkeit:
    Werden die Mauern stabil genug wenn sie nur so wenig in der Erde stehen und 1m über die Erde rausstehen?

    3. Mauerbreite:
    Ich wollte Schalungssteine mit den Maßen 50*24*25 (LxBxH) verwenden.
    Ist das ausreichend? Ich könnte auch 30er Schalungssteine bekommen. Die wären zwar etwas teuerer aber damit könnte ich noch leben.
    Könnte ich bei der Breite der Mauer die Treppe direkt an die Mauer schrauben. Dann würde die Treppe etwas günstiger werden.

    4. Mauer füllung.
    Mir wurde geraten das ich die Schalungssteine mit Betonestrich aus einer Fertigmischung fülle. Das soll sich leichter verarbeiten lassen als wenn ich den Beton selber mische.
    Die Kieskörnung soll für die Füllung am besten geeignet sein damit es wenig Hohlräume gibt.
    Und bei der Größe der Mauer (3m Länge) lohnt sich ein anliefern ja nicht. Dazu kommt das die Anlieferung auch nicht wirklich Möglich ist.
    Eine zufahrt zur Baustelle gibt es nicht und mit Pumpe wäre es zu Unwirtschaftlich.


    Ich hoffe ihr habt ein paar gute Tipps wie ich das hinbekommen kann ohne das ich einen Bauunternehmer beauftragen muss.

    Viele Grüße aus Niedersachsen.

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gartenmauer am/im Hang

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Zitat Zitat von Wurzelzwerg Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ihr habt ein paar gute Tipps wie ich das hinbekommen kann ohne das ich einen Bauunternehmer beauftragen muss.
    Professionel planen lassen und selbst ausführen oder Produkt kaufen das mit Typenstatik für deinen Fall daherkommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7
    Hallo,

    ich habe leider vergessen dazu zu schreiben, das ich bereits einen Bauunternehmer da hatte und der wollte mit einem großen Kran einen größeren Bagger übers Haus heben lassen und den Halben Hang incl. Fels abtragen.
    Ein Landschaftsgärtner wollte L-Steine verbauen. Da man aber nur maximal mit einem Minibagger aufs Grundstück kommt wäre Man-Power gefragt. Lagen beide Preislich dann bei über 30.000,-€. Und beide wollten ohne Garantie bauen das die Mauer auch länger gerade bleibt da sie nicht einschätzen können ob das hält.

    Gruß

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Zitat Zitat von Wurzelzwerg Beitrag anzeigen
    Und beide wollten ohne Garantie bauen das die Mauer auch länger gerade bleibt da sie nicht einschätzen können ob das hält.
    Deswegen solltest du das ja auch vorher vernünftig planen lassen. Architekt, Bauingenieur, Bodengutachter, evtl. Tragwerksplaner.
    Du überforderst solche Handwerkerfirmen, wenn du von Ihnen erwartest, dass sie sowas auch vernünftig planen können. Das sind doch keine Ingenieure! Verabschiede dich von dem Gedanken, dass das billig wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Kurz noch ein kleiner Nachtrag, mit einem Hinweis auf Ziff. 7a der Nutzungsbedingungen des Forums:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    7a. Do It Yourself Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.

    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für Do It Yourself-Heimwerker.

    (…)

    Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wird die Forenleitung konsequent Beiträge löschen und Themen schließen.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Ralf Wortmann Beitrag anzeigen
    ....... Das sind doch keine Ingenieure!
    Zu den Firmen: Der Bauunternehmer ist Diplomingenieur für Hoch und Tiefbau und ich kenne die Firma von Bekannten und ich habe auch einige der Arbeiten gesehen die sie gemacht haben. Darunter waren auch etliche Hanggrundstücke und Hausneubauten in Hanglage.
    Aber vielleicht hatte der ja einfach keinen Bock auf die Baustelle und hat deswegen den Preis so hoch angesetzt. Angebot lag nach Telefonischer Auskunft bei 35000,- €
    Der Landschaftsgärtner hat ähnliches Studiert. Genau weiß ich es jetzt leider nicht. Ist aber auch kein kleiner Handwerker. Er hat mir bei seinem Besuch ein grobes Angebot erstellt gehabt welches ich dann aber gleich abgelehnt habe da es bei 33000,- € lag.
    Alle beide wollten das ganze innerhalb von 3 Wochen erledigen. Da frage ich mich was machen bitte 4 bis 5 Bauarbeiter 3 Wochen lang an dem kleinem Stück?
    Es ging bei beiden Angeboten nur darum die Mauern zu ersetzen. Also um 3m Länge und ca. je 1m Breite.

    Zitat Zitat von Ralf Wortmann Beitrag anzeigen
    ....... Verabschiede dich von dem Gedanken, dass das billig wird.
    Und wer mir jetzt erzählen will das 6m Hangmauer über 30000,- € Kosten soll, der meint wohl auch das das Geld auf Bäumen wächst oder sich im Dunklem unter der Matratze vermehrt.

    Die alte Trockenmauer hat über 20 Jahre gestanden und würde wohl auch noch 10 Jahre stehen bleiben bevor sie zusammenbricht.
    Sie sieht halt nicht mehr schön aus und ich würde das gerne ändern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Ralf Wortmann Beitrag anzeigen
    Kurz noch ein kleiner Nachtrag, mit einem Hinweis auf Ziff. 7a der Nutzungsbedingungen des Forums:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    7a. Do It Yourself Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.

    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für Do It Yourself-Heimwerker.

    (…)

    Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wird die Forenleitung konsequent Beiträge löschen und Themen schließen.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ist ja echt nett wie man gleich darauf hingewiesen wird.
    Ich gebe es ja zu. ICH habe falsch angefangen.
    Ich hätte erst das mit dem Bauingenieur und Landschaftsarchitekten schreiben sollen, dann mich darüber aufregen sollen das 4 bis 5 Arbeiter 3 Wochen lang in meinem Garten buddeln und danach mal meine Frage stellen sollen.
    Aber vielleicht bin ich hier ja auch völlig Falsch. Warum sollte ich mich in einem Bauexpertenforum anmelden wenn ich Hilfe brauche um zu verstehen warum ein Bauunternehmer so baut wie er baut. Das kann ich auch bei einem geprüften Bausachverständigen erfahren. Denn den brauch ich dann sowieso wenn es zum Rechtstreit kommt. Also könnte ich den auch gleich bezahlen ohne vorher ein Forum aufzusuchen.

    Ich hatte eine Idee wie ich das ganze machen könnte ohne gleich finanziellen Schiffbruch zu erleiden.
    Dazu habe ich mich halt bei einigen Handwerken erkundet wie man das machen könnte und dachte ich frage hier mal nach ob das so funktionieren kann. Da ich davon ausgegangen bin, das es hier Experten gibt die mir mal eine andere Meinung sagen könnten.

    Also wenn ich hier denn dann falsch bin, dann soll mir ein Admin mitteilen das mein Beitrag gelöscht wurde und mich als Benutzer gelöscht hat.

    In diesem Sinne.

    Bis bald oder auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Wurzelzwerg Beitrag anzeigen
    Experten gibt die mir mal eine andere Meinung sagen könnten.
    Ebenda liegt der Hase im Pfeffer. Du hast zwei "Fachleute" vor Ort. Beide sagen dir unabhängig voneinander den selben Preis (30k+). Was sollen wir da noch groß sagen, außer: Du brauchst EXTRA noch einen Statiker und einen Baugrundler?

    Dein Idee mit den Schalsteinen kann gehen, muss aber nicht. Sagt Dir genau der Statiker. Deine Gründungstiefe kann reichen, wird sie aber eher nicht. Sagt dir genau der Statiker. Dein Fertigestrich wird nicht funktionieren. Sagt dir sicher der Statiker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    kann es sein daß die Sache hier ein wenig hoch gehängt wird ??

    aus der Beschreibung des TS in seinem Eingangspost kann ich mir nicht vorstellen, um was für ein Vorhaben es da wirklich geht.
    Hier wären vielleicht Bilder von der Situation hilfreich.
    Aber aus den (für mich unklaren) Angaben würde ich eher schließen daß es sich da nicht um eine Stützwand handelt die ein mehrstöckiges Wohnhaus abfangen soll, sondern um etwas im Bereich Gartengestaltung.

    Wenn da jetzt eine Trockenmauer schon xy Jahre den Zweck erfüllt hat, besteht vielleicht die Möglichkeit diese zu erneuern?
    Alte Trockenmauer weg, und wieder neu aufbauen. Kann der TS sogar selbst machen wenn er niemanden dafür bezahlen will, ist viel Arbeit, aber kostet fast nix.

    Die für den TS zu hohen Preisvorstellungen der befragten Firmen könnten z. B. durch die schlechte Zugänglichkeit der Baustelle begründet sein?
    wenn alles Material mit Schubkarre ö. ä. ums Haus bis zur Straße transportiert werden muß...

    das mal nur so als Überlegung.
    Solange man nicht genauer weiß um was es da wirklich geht, ist der Ruf nach Baugrundgutachter, Tragwerkplaner und Architekt vielleicht auch ...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7
    Name:  Treppe.jpg
Hits: 439
Größe:  29.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7
    Hallo zusammen,

    ich versuch das ganze noch mal ein wenig aufzuklären. Dazu habe ich mich etwas künstlerisch betätigt mit PowerPoint.
    Richtige Bilder kann ich grad leider nicht einstellen da ich beruflich unterwegs bin.
    Die Vorbesitzer des Grundstücks haben am Hang über ca. 10m Länge ein Hochbeet mit Gefälle angelegt. Höhe von 1m auf 2,20m ansteigend. Also 1,2m Höhenunterschied.
    Dann haben sie dieses Beet sozusagen geteilt und eine ca. 60 cm breite Treppe mit Sandsteinstufen eingebaut.
    Die Seiten der Treppe wurden mit zwei je ca. 40 cm breiten Trockenmauern befestigt.
    Da mir ein Befreundeter Stahlbauer die Treppe sehr günstig anfertigen kann, habe ich den Unternehmern gesagt sie müssen nur die Wände erneuern.
    Für beide Unternehmer galt also nur die Erneuerung der beiden Seitlichen Mauerteile. Es ging also im Endeffekt nur um einen Bereich von rund 2m der bearbeitet werden sollte.
    Was daran nun also über 30000,-€ kosten soll, ist mir halt schleierhaft.

    Beim Bauunternehmer kann ich das ja noch halbwegs nachvollziehen wegen Kran und abtragen des Felsens.
    Er hat mir die Summen am Telefon erklärt weil ich nach 3 Wochen noch nix von ihm gehört hatte.
    Hat sich wohl schon gedacht das ich das ablehne. Ein schriftliches Angebot direkt habe ich nicht von Ihm erhalten.

    Beim Landschaftsgärtner ist es der Arbeitslohn der so reinhaut. Mit Bagger würde da etliches wegfallen.
    Aber was da halt 3 Wochen dauern soll ist mir schleierhaft.
    Seine Planung sah vor:
    1. Woche: Abtragen der alten Mauer und 1m Beetbreite incl. Vorbereitung zum setzen der L-Steine.
    2. Woche: Setzen der L-Steine. Maße davon 70cm L-Stellfläche, 1m Höhe und 50cm Breite. 12 Stück. je Seite 6 L-Steine.
    Die L-Steine sollten auf 20 cm Schotter stehen.
    3. Woche: Auffüllen des Hohlraumes zwischen Beet und L-Stein.

    Aushub der weggeschafft werden muss gäbe es kaum. Die Steine der alten Trockenmauer will ich anderweitig verwenden und Erde hätte es so gut wie nicht gegeben.
    Aber den Transport vom Garten bis zum Container vor dem Haus hätte ich dann auch übernommen und war Bestandteil der Anfrage.

    Also ich bin ja nicht ganz unbegabt und wenn ich ungefähr weiß wie es funktionieren sollte, schaffe ich es auch meistens.
    Musste zwar bei anderen Bauarbeiten später noch mal Nacharbeiten aber da lag es auch definitiv an mir. Habe Anweisungen falsch interpretiert.
    Waren dann meistens auch zu viele Baustellen auf einmal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Holzminden
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    ... Dein Idee mit den Schalsteinen kann gehen, muss aber nicht. Sagt Dir genau der Statiker.
    Ich wollte ja keine Berechnung von Euch sondern nur eine Fachliche Meinung. Ein Bekannter von mir hat so eine Mauer gebaut und war von der Art begeistert. Ich weiß aber nicht wie tief seine Mauer in der Erde steht noch womit er sie gefüllt hat. Gehe aber davon aus das er sich Beton anliefern lassen hat. Bei Ihm steht sie allerdings auch frei als Grundstücksgrenze.
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    ... Deine Gründungstiefe kann reichen, wird sie aber eher nicht. Sagt dir genau der Statiker.
    Damit kann ich zumindest mal was anfangen. Mit der Gründungstiefe habe ich mir ja fast gedacht das es nicht tief genug ist. Habe ja daran auch schon gezweifelt.
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    ... Dein Fertigestrich wird nicht funktionieren. Sagt dir sicher der Statiker.
    Auch das ist eine Aussage mit der ich mal was anfangen kann.
    Ich habe so was wenn dann nur für kleine Punktfundamente verwendet und war mir nicht sicher ob das für die Mauer funktioniert.
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    ... Sagt dir sicher der Statiker.
    Auf die Idee einen Statiker zu befragen kam ich leider nicht, da mich die Angebote der beiden Firmen mich dermaßen geschockt hatten das ich mich nach Alternativen umgesehen habe.

    Ich habe leider den Fehler hier gemacht das ich die Reihenfolge nicht eingehalten habe. Denn hätte ich das gemacht wären einige Kommentare wahrscheinlich anders verlaufen.
    Wenn ich wieder in der Heimat bin, werde ich mich von einem Statiker beraten lassen. Denn 30k+ sind für mich definitiv zu viel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    sind ja alles beutelschneider , die tiefbauer und galabauer , hast ja recht .....

    könnten das ja auch für 10000 machen , und weil du ja dann in irgendeinem forum erfährst , wie es hätte ganz richtig werden sollen ( die 30000version) bezahlst du die 10k auch nicht , weil wahrscheinlich mangelhaft .....

    ist ja schön , wenn man sparen kann ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    auch mit den vom TS eingestellten Skizzen kann ich mir immer noch keine Vorstellung davon machen um was es überhaupt geht.
    schräges Beet, T-Form, 60 (?) cm breite Treppe, Felsen, ???
    gibt es kein Foto damit man die Situation überblicken kann ?
    Ansonsten ist das doch alles nur Spekulation
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    JamesTKirk
    Gast
    Leute, bastel-wasteln ist hier nicht. Und dass Profis da nicht ran wollten bestärkt mich in der Annahme, dass die Aktion eine "Stammtischidee" ist.

    Bitte nimm den mehrfachen Rat an und ziehe einen Fachmann hinzu. Da selber irgendwas fummeln macht keinen Sinn. Daher ist hier zu ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen