Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Elektronikingenieur
    Beiträge
    3

    Bodengleiche Dusche - Wasser läuft auf Dichtungsband weg

    Hallo,

    wir haben im Bad in einer Ecke des Raumes eine bodengleiche Dusche einbauen lassen (Neubau, 4,5 Jahre her). 20cm daneben ist die Badezimmertür. Dazwischen die Duschwand aus Glas (steht auf den Fliesen). Mit Architekt und Fachbetrieben hätte da eigentlich nichts schiefgehen dürfen - dachten wir.
    Nun ist uns innerhalb weniger Tage der Türrahmen aufgequollen und weggegammelt, weil das Wasser durch eine mittlerweile undicht gewordene Silikonfuge in der Dusche zwischen Wand und Boden auf dem Dichtungsband in ordentlichen Mengen in Richtung Tür entlanggelaufen ist. Da ist gar nix als Sperre, das Dichtband ist an der Tür einfach abgeschnitten und man sieht den Estrich rundherum
    Frage als Laie: darf das sein? Müßte im Untergrundaufbau nicht nur nach unten sondern irgendwo auch seitlich eine Abdichtung sein? Etwa in Höhe der Duschwand? Wie ist das mit der Badtür?

    Der Fliesenleger von damals hat angeboten die Wand-Boden-Fuge mit irgendeiner Art von Harz auszugießen und auch die mineralischen Fliesenfugen gegen Kunsharz zu ersetzen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das das Problem wirklich behebt oder nur neue schafft.

    Was ich so lese dazu, dürfte doch das Wasser die Dusche nicht verlassen dürfen...

    Gruß und danke für etwaige Antworten
    bb
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodengleiche Dusche - Wasser läuft auf Dichtungsband weg

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Colmberg
    Beruf
    GF Rohbau
    Beiträge
    38
    Bild?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Auch ohne ein Bild finde ich schon mal mindestens 3 Fehler:
    - Türrahmen aufgequollen: Der gehört mindestens 2-3mm über OK Fliesen gesetzt und verfugt, dann kann auch nix von unten reinziehen.
    - Duschwand AUF die Fliesen gesetzt- immer Dreckecke und zweifelhaft bei Abdichtung. Meist bohrt der Glasbauer auch noch in den Estrich...
    - Silikonfuge ist nicht als Dichtung geeignet-DARUNTER muß es dicht sein. Beim Herausschneiden jaaaa nicht das Dichtband darunter verletzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Elektronikingenieur
    Beiträge
    3
    1.jpgIMG_20150515_153752.jpg

    1. Bild - Gesamtansicht
    2. BIld - da kam das Wasser rausgelaufen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Irrtum 1.:
    Was ich so lese dazu, dürfte doch das Wasser die Dusche nicht verlassen dürfen...
    Doch tut es und darum muss das gesamte Bad abgedichtet werden.

    Genau dafür sieht das Merkblatt für Verbundabdichtungen vor, dass die Abdichtung auch an der Türe "BEENDET" und durchlaufend sein muss.

    Dafür gibt es Schienen die am Übergang der Türe einzusetzen und einzudichten sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    feelfree
    Gast
    Hmm. Wie soll man denn das Wasser daran hindern, das Bad durch die Tür zu verlassen, wenn die Türschwelle wie üblich Höhe 0 hat?

    Edit: Gerade erst deinen letzten Satz gelesen, der dürfte meine Frage beantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Elektronikingenieur
    Beiträge
    3
    Muß ich mir das so vorstellen daß eine solche Schiene die beiden Enden des Dichtbands links und rechts der Tür verbindet?
    Wäre so eine Schiene auch jetzt noch, nachträglich, einzubringen, z.B. durch Entfernen der letzten Fliesenreihe an der Tür?

    Ich weiß aus der Bauphase nicht mehr genau, ob der gesamte Badfußboden abgedichtet wurde oder nur innerhalb und ein Stück außerhalb der Dusche. Leider habe ich dazu kein Bild gefunden. Auf alle Fälle ist das Dichtband im gesamten Bad ringsum mit so einer grauen Masse angebracht.
    Das Gefälle zur Ablaufrinne hin war bereits im Estrich so ausgeführt.

    Selbst mit einer Schiene an der Tür würde sich ja im Fall einer defekten Silikonfuge das Wasser auf dem gesamten Unterbau ausbreiten.
    Vielleicht sollte ich mir doch lieber einen Gutachter kommen lassen - obwohl rechtlich die Sache bereits gelaufen ist (VOB, 4 Jahre) :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von blackbox Beitrag anzeigen
    Selbst mit einer Schiene an der Tür würde sich ja im Fall einer defekten Silikonfuge das Wasser auf dem gesamten Unterbau ausbreiten.
    Nun ja, der überaus größere Teil des Wassers sollte doch der Schwerkraft folgen und Richtung Rinne laufen. Und für den Rest ist die Abdichtung da.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauzeugs
    Beiträge
    646
    Häufig wurde und wird so ausgeführt. Nur der eigentliche Duschbereich wurde abgedichtet der Rest des Bades nicht weil irrtümlich davon ausgegangen wird das dort keine Wasserbelastung vorliegt.

    VOB 4 Jahre? Selber beauftragt oder mit fachkundigem der VOB? Wenn selber beauftragt sind Endverbraucherverträge grundsätzlich mit 5 Jahren Gewährleistung versehen, egal was der Handwerker in seine Rechnung oder Angebot schreibt.

    Bezüglich Trennschienen und Türen schreibt das Merkblatt:

    Trennschienen
    Für das Befestigen der Schienen sind ggf. im Estrich Aussparungen vorzusehen. Die Schienen sind mit Reaktionsharz oder anderen geeigneten Werkstoffen zu befestigen oder zu vergießen. Die Flächenabdichtungen sind an Trennschienen in Türdurchgängen mit Gewebe, Vlies oder Folien anzuschließen oder mit Abdichtungsstoffen einzudichten.


    Dazu gibt es noch ein Bild das aber nicht sinnvoll zu vergrößern ist. Hier ist es schön dargestellt:

    http://www.mapei.com/public/DE/pdf/M...0web_k03_2.pdf

    Problem in der Silikonfuge. In der Fläche ist der belag mehr oder weniger Hohlraumfrei. Unter der Silikonfuge ist ein Kanal. Dort ist kein Gefälle da die Höhe außen umlaufend an der Wand ja nahezu gleich ist. Das Wasser kann dann nicht wirklich weg weil die Fliese es verhindert. So läuft es in dem Kanal munter umher...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von blackbox Beitrag anzeigen
    Muß ich mir das so vorstellen daß eine solche Schiene die beiden Enden des Dichtbands links und rechts der Tür verbindet?
    Ja.

    Wäre so eine Schiene auch jetzt noch, nachträglich, einzubringen, z.B. durch Entfernen der letzten Fliesenreihe an der Tür?
    Ja.

    Ich weiß aus der Bauphase nicht mehr genau, ob der gesamte Badfußboden abgedichtet wurde oder nur innerhalb und ein Stück außerhalb der Dusche.
    Dann sollte man das prüfen.
    Wie sieht es denn bei der gegenüberliegenden Seite der Türzarge (badseitig) aus?

    Selbst mit einer Schiene an der Tür würde sich ja im Fall einer defekten Silikonfuge das Wasser auf dem gesamten Unterbau ausbreiten.
    Das tut es IMMER. Auch bei intakter Silikonfuge. Nur eben in geringerem Maße.
    Daher ist eine durchgehende unter den Fliesen liegende (sog. "alternative") Abdichtung STETS nötig!

    Ob die Gewährleistungsfrist tatsächlich schon um ist, wäre zu prüfen.
    Und: Wer hat das denn geplant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen