Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Grundrissdiskussion Stadtvilla 158 m² -- Augenmerk Küche

Diskutiere Grundrissdiskussion Stadtvilla 158 m² -- Augenmerk Küche im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30

    Grundrissdiskussion Stadtvilla 158 m² -- Augenmerk Küche

    Hi,
    in Erwartung einer interessanten Diskussion stelle ich einfach mal den Grundriss für unser geplantes Einfamilienhaus (2 Erwachsene, 2 Kinder) ein. Wir sind grundsätzlich sehr zufrieden damit, einzig das Thema Küche bereitet mir etwas Kopfzerbrechen. Vielleicht finden sich ja sogar Ideen, wie man mit ganz kleinen Eingriffen, das Thema Essen/Küche optimieren kann. Oder es kommen einfach Hinweise, wie eine Küche in den gegebenen Grundriss eingeplant werden kann.

    Wir möchten gelegentlich eine lange Tafel für bis zu 16 Personen quer im Wohn-/Essbereich aufstellen. Ein Klavier soll planobenrechts stehen. Die Terrasse ist planoben (Westen). Der Nordpfeil im Lageplan zeigt nach Westen!



    süd.jpgog.jpglage.jpgeg.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundrissdiskussion Stadtvilla 158 m² -- Augenmerk Küche

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    einzig das Thema Küche bereitet mir etwas Kopfzerbrechen
    Diese Kopfzerbrechen solltest Du an den Planer Deiner Stadtvilla weiterreichen. Warum sollte nicht eben dieser sich die notwendigen Gedanken machen. Mit der Einschätzung über die Küche liegst Du übrigens goldrichtig: Die ist maximal schlecht gelöst. Naja...nicht maximal. Maximal wäre eine offen Feuerstelle ohne Rauchabzug....

    PS: Die Fassade will ich jetzt mal nicht thematisieren....
    Geändert von Thomas B (16.05.2015 um 13:48 Uhr) Grund: PS!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,966
    Das OG ist aber auch nicht der Brüller.
    Bad wäre mir viel zu weit weg zum Schlafen, Ankleide dunkel, Flur (schmal) über die ges. Hauslänge...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    159
    Seid ihr sicher, dass die Ausrichtung so sein soll? In den Wohnraum wird doch nie ein Sonnenstrahl fallen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30
    Die Ausrichtung ist planoben Westen (der Pfeil im Lageplan ist falsch), ich denke, dass ist so okay.

    Schwierig ist, dass Alternativen immer wieder neue Baustellen aufreißen (Treppe unmittelbar vor der Eingangstür, fehlendes fünftes Zimmer, Kollision mit langer Garage an Nordwand [planrechts], ...).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,116
    Man kann es so machen, wenn man einen ausziehbaren Tisch verwendet und dieser bei Maximalbesetzung nur ausgezogen wird und dann auch in die Küche ragt. Wenn zwei Stühle noch in die Küche ragen, ist das in meinen Augen kein großes Problem, für die ein oder zwei mal im Jahr. Manche würden sogar einen dauerhaften Tisch in der Küche begrüßen, den man als zusätzliche Arbeitsfläche verwenden kann.

    Ich sehe schon an den ersten Reaktionen der anderen, hier treffen wieder Welten aufeinander, von verschiedenen Wohnvorstellungen und es wird heftige Debatten geben. In der Küche arbeitet man vorwiegend an einer Ecke über Eck, wenn Spüle, ein Arbeitsbereich und der Herd in der Nähe platziert sind. Der Tisch dann gegenüber als zusätzliche Arbeitsfläche ist bei vielen recht willkommen und klassisch. War bei meiner Oma früher so und die Familie saß dort zusammen und rundherum war die Küche, hat wunderbar funktioniert. Im Plan stehen die Stühle vor dem Tisch, aber werden diese nicht gebraucht, stehen sie meist mehrheitlich so, dass die Sitzfläche unter dem Tisch steht, womit genug Verkehrsfläche übrig bleibt, oder sie stehen wo anders. Und ein oder zwei mal im Jahr kann man mal etwas enger vorbei gehen. Immerhin ist das ein Wohnhaus und kein Restaurant. Der Platz ist endlich und im Normalfall nur für die eigene Familie optimiert und nicht für Feiern ein oder zweimal im Jahr. Man kann ja auch einen Tisch in die Küche stellen und eins draußen im Essbereich und diese dann für große Feiern zusammen stellen. Gibt viele Möglichkeiten diese Sitzmenge zusammen zu bekommen.

    So betrachtet würde ich die Schränke unten anordnen und den Herd oben und Du hast über Eck Spüle, Herd und eine Arbeitsfläche. Das ist der Bereich wo man sich beim Kochen am meisten aufhält.

    Ansonsten würde ich die ganze Wohnzimmeraußenfläche mit Panoramafenster ums Eck herum machen, mit bodengleichen Schiebetüren. Dann sitzt man vor dem Klavier wie wenn man im Garten sitzen würde...

    Das OG ist irgend wie nicht so ganz stimmig. Ja, man kann den Flurbereich als Gemeinschaftsraum wie in Schwedenhäusern verwenden. Aber dazu ist er mir zu klein. Ist er nur Flur, hat es einen ungenutzen Raum unten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ich sehe schon an den ersten Reaktionen der anderen....
    Kommt schon!!!

    Ja...als Notlösung, wenn also mal mehr Gäste um den Tisch sitzen als gewöhnlich, kann man durchaus zu Lösungen kommen, die auch das "raumübergreifende Sitzen" erlauben. Why not?!

    Aber im Alltag mag doch keiner halb im Wohnraum und halb in der Küche sitzen wollen/ müssen. geht nun gar nicht.

    Das große Dilemma aber ist die Küche als solches. Sie ist riesig und von daher maximal unergonomisch. Viel schlechter geht es nicht. Und dann sitzen man auch noch halb in der Küche (oder wenn man den Tisch etwas herausrückt) und blickt in eine leeren Tanzsaal, denn das Arbeiten, der Aufenthalt der dort Werkelnden findet naturgemäß im Randbereich der Küche, an der Arbeitsfläche statt.

    Die Küche böte den Raum hier eine Küche + kleinen Frühstücksplatz zu realisieren. So aber...? Schreck laß nach! Auch ist die offene Treppe unpraktisch. Der Weg vom Flur trifft direkt auf den Essplatz (daher ist dieser wohl auch in die Küche gerutscht). Der Blick vom Essplatz geht unter die Treppe. Die Wonnen einer offenen Lösung mit Blick auf eine schöne Treppe verpufft. Nichts davon bleibt. Nur eben eine Situation, die Blick in den "Flur" gewährt. Eigentlich ein Malus. Man sollte den Raum schließen, wenn man doch die Vorteile einer offenen Wohnweise gar nicht nutzen kann!

    Das OG finde ich kann man so machen. Warum nicht.

    Die Fassade...nun ja...

    Das EG geht so gar nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederbayern (südlicher Lkr. Passau)
    Beruf
    Angestellte
    Benutzertitelzusatz
    Arroganz= Kunst, auf eigene Dummheit stolz zu sein
    Beiträge
    452
    Treppe umdrehen, mit Antritt im Esszimmer, Küche verkleinern ---> Wandvorsprünge weg und ganz offen mit Insel oder Halbinsel gestalten, Esstisch ins Esszimmer rücken...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    die Anordnung der Fenster in den Ansichten sind (mal einfach ausgedrückt) nicht sehr schick.
    OG: wie schon gesagt, Bad zu "mickerig", Schlafz. + Schrankraum zu groß,
    2. Bad/ Dusche fehlt.
    Flur ist zuviel "schlauchmäßig"
    Treppe vom Wohnzimer aus würde ich nicht machen, da rennen die Kinders mit Freunden
    ewig durchs WZ.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    als "vorentwurf" taugt das schon,
    aber im endeffekt, will man es zu ende
    führen, bleibt nur ein weißes papier.

    https://www.youtube.com/watch?v=U_j6q6GB0ZI
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30
    Die Fenster und Fassaden finden wir so auch nicht in Ordnung. Das wird definitiv angeglichen, man sieht hier tatsächlich den ersten Entwurf.

    Die große Esslösung soll tatsächlich mit einem Ausziehtisch oder auch mit mehreren Tischen dargestellt werden. Es geht um Familienfeiern, nicht um Staatsempfänge.

    Treppe vom Wohnzimmer aus wollen wir nicht: zu offen und die angesprochene Problematik mit Teenangern und Freunden wurde ja angesprochen. Eigentlich soll zwischen Diele/Wohnzimmer eine Glastür. Die Treppe wird eine Betontreppe.

    Eckfenster in planobenrechts wird nichts, aufgrund der gewollten planrechts/nördlich angesetzten Garage. Im OG wird die Ankleide ein Fenster erhalten, die Tür Ankleide/SZ wird nach rechts rücken.

    Eine zweite Dusche haben wir bewusst nicht geplant. Die bräuchte ja auch wieder Platz, kostet Geld und will geputzt werden. Wir benötigen sie wirklich nicht. Vielleicht ergibt sich nun durch Umplanen, vielleicht gehört es einfach auch in ein solches Haus, ich weiß es nicht ...

    Im OG ist das Bad tatsächlich etwas klein, der Raum soll zulasten der Ankleide 2,80 m bis 3 m werden. Mehr benötigen/wollen wir nicht. Weniger geht aber tatsächlich nicht. Das ist bereits in der Änderung. Ansonsten finde ich das OG gut, der Platz oben im Flur ist ein schöner Lesebereich oder man stellt einen kleinen Tisch als Arbeitsplatz (Laptop), wenn das Zimmer unten doch mal anders genutzt wird. Eine andere Aufteilung im OG kann ich mir nicht wirklich vorstellen, wie soll das denn gehen mit einer geraden Treppe?

    Für die Küche gibt's aktuell noch die Idee, ein schmales U zu setzen (offene Seite planrechts, ohne den Wandvorsprung). Am oberen Schenkel des U entsteht eine Art Tresen als Frühstückstisch und Anrichte/Buffett, die zur (neu/geändert) Terrassentür zeigt.

    Alternativ die Küche als L mit einer (flachen) Insel in etwa in den Fluchten der Fenster. Ebenfalls ohne den Mauervorsprung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von Minttt Beitrag anzeigen
    Schwierig ist, dass Alternativen immer wieder neue Baustellen aufreißen
    Das ist normal. Und der wesentliche Grund dafür, dass der beste Tip, wenn es an irgendeiner Stelle klemmt ist, einfach den Zettel zu zerknüllen und wegzuwerfen. Es hängt nunmal alles zusammen, man kann nicht eine Stelle verbessern, ohne eine andere auch zu modifizieren. Denn jede Wand hat zwei Seiten. Beide sind betroffen.
    Zitat Zitat von Minttt Beitrag anzeigen
    Wir sind grundsätzlich sehr zufrieden damit, einzig das Thema Küche bereitet mir etwas Kopfzerbrechen.
    Echt? Micht erschrecken ein paar Dinge mehr... Der HWR ist zu groß, der Weg von der Garage zur Garderobe zu weit (und führt dann auch noch vollkommen überflüssigerweise ständig an Waschmaschine und Heizung vorbei), eine Garderobe ist zwar lobenswerterweise vorhanden, löst aber Klaustrophobie aus. Der Flur entspticht von der Fläche beinahe einem Palast (insbesondere, wenn man den Fluranteil des HWR mitrechnet...), trotzdem ist er tierisch eng. Das Sofa steht abseits vom Sonnenlicht in einer dunklen Ecke. Und vom Sofa aus kann man weder aus dem Fenster noch auf einen Fernseher starren. Eigentlich kann man vom Sofa aus nur - am Esstisch vorbei - dem Spülenden auf den A...llerwertesten gucken. Lohnt sich das bei euch? M.E. ist das gesamte Erdgeschoss eine mittlere Katastrophe.

    Insofern passt die Küche sehr gut ins Gesamtbild. Aber wenn du mit dem Rest leben kannst: Mach wenigstens die Wandstummel weg, die Küche und Essbereich trennen. Damit der Tisch nicht so offensichtlich halb in der Küche, halb im Wohnzimmer steht. Das sieht fürchterlich aus.
    Zitat Zitat von Minttt Beitrag anzeigen
    Es geht um Familienfeiern, nicht um Staatsempfänge.
    Es soll Menschen geben, die auch die Familie gern in einem schönen Umfeld empfangen. Und die Gäste in einem 200m²-Haus nicht in irgendeine Lücke zwischen Klavier und Spülmaschine zwängen. Bei der Größe des Hauses geht das viel besser. Nur eben nicht einfach. Man muss dazu schon einiges umkrempeln. Und in Kauf nehmen, nochmal bei 0 anzufangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich würde mein augenmerk auf einen neuen entwurf legen und nicht nur auf die küche. die grundrisse weisen teils zu viel platzverschwendung auf, teils aber auch zu wenig abstands- und funktionsflächen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    teils aber auch zu wenig abstands- und funktionsflächen
    Womit Norbert wohl eine mal wieder recht ungemütlich engt geplante Ankleide meint.....stimmt's?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    159
    Kann man nicht die Lage von Küche und Wohnzimmer tauschen? Dann bekommt man eine zweizeilenküche, die Hochschränke können an der Seite zur Treppe stehen. Der Essbereich wandert in die Nordwestecke und kann beliebig verlängert werden. Und das Wohnzimmer ist ein schöner heller Raum, den man sogar mit einer Schiebetür abtrennen könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen